WienTourismus sucht Markenentwicklungs-Agentur

Wien (TP/OTS) - Der WienTourismus setzt die nächsten Schritte im Rahmen seines Markenentwicklungsprozesses. Mit dem Ziel, eine tragfähige Grundlage für die Marketing- und Kommunikationsaktivitäten der nächsten Jahre zu schaffen. Zu diesem Zweck sucht der WienTourismus mittels einer umfassenden Ausschreibung eine Markenentwicklungs-Agentur. Das Ende der Frist für Teilnahmeanträge ist mit 12. August 2008, 10.00 Uhr, festgesetzt.

Der WienTourismus (Wiener Tourismusverband) plant, in einem strategischen Prozess die touristische Marke "Wien" zu überprüfen, weiterzuentwickeln und zu definieren, um die Kernwerte von Wien als Tourismusdestination herauszuarbeiten und die Wahrnehmung der Stadt bei den touristischen Dialoggruppen im In- und Ausland im Hinblick auf Aktualität, Erwartungshaltungen und geänderte Rahmenbedingungen zu überprüfen, zu schärfen und festzulegen und damit die Positionierung der touristischen Marke Wien im internationalen Wettbewerb klar herauszuarbeiten. Die Arbeit des Marken-Spezialisten soll heuer noch abgeschlossen sein.

Werbeagentur-Ausschreibung Anfang 2009

Gemäß internationalen Gepflogenheiten wird der Prozess der Markenentwicklung bewusst getrennt gesehen von der darauf basierenden werblichen Umsetzung; demgemäß wird im Rahmen des gegenständlichen Verfahrens ein Marken-Spezialist gesucht, der ein Positionierungspapier zu erarbeiten hat, das als zentraler Briefing-Bestandteil und als Vorgabe für die in der Folge durchzuführende Ausschreibung von Kreativleistungen (CD, Werbemaßnahmen) bildet. Auf dieser Basis ist der künftige Gesamtauftritt des WienTourismus neu zu entwickeln, wofür es Anfang nächsten Jahres eine Werbeagentur-Ausschreibung geben wird. Die beschriebene Trennung sieht auch vor, dass die letzten vier Bewerber, die zu einer Detailpräsentation für den Markenentwicklungsprozess eingeladen werden, von der Teilnahme an der Ausschreibung für den Werbe-Etat ausgeschlossen sind.

Bei der Ausschreibung Markenentwicklungsprozess handelt sich um eine Vergabe im sogenannten Unterschwellenbereich. Verfahren von Auftraggebern zur Vergabe von Dienstleistungsaufträgen, wie gegenständlich, erfolgen im Unterschwellenbereich, wenn der geschätzte Auftragswert ohne Umsatzsteuer den EU-weiten Schwellenwert von Euro netto 206.000,-- nicht erreicht.

o Anforderung der Ausschreibungsunterlagen: TERZAKI Unternehmensberatung Mag. Alexandra Terzaki office@terzaki.at

Rückfragen & Kontakt:

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0001 2008-07-30/09:07

300907 Jul 08

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Robert Nürnberger
Tel.: +43 (0)1 211 14-111
nuernberger@wien.info

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0001