Schellhorn zu "Österreich": Tourismus bleibt Jobmotor

Wien (TP/OTS) - "Die Österreichische Hoteliervereinigung hat in
den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder festgehalten, wie wichtig eine sofortige Arbeitsmarktöffnung für Österreichs Tourismus wäre. Wir haben das bei einem exklusiven Gespräch mit EU-Arbeitsmarktkommissar Spidla betont - und das aus einem Grund: Der Tourismus ist und bleibt ein Jobmotor, auch wenn in anderen Branchen Entlassungen notwendig sind. Der Mitarbeiterbedarf wird in den kommenden Monaten nicht mehr an das Rekordwachstum der vergangenen Jahre heranreichen, aber wir werden einen konstanten Zuwachs im Durchschnitt der vergangenen Jahre verzeichnen und damit immer noch deutlich über den anderen Branchen liegen. Die Auswirkungen der Finanzkrise werden im Tourismus mit Ausnahme der ausbleibenden Businessgäste erst mit einer deutlichen Verzögerung von sicher einem Jahr zu bemerken sein", erklärt der Präsident der Österreichischen Hoteliervereinigung, Sepp Schellhorn, zur heutigen Aussendung der Tageszeitung "Österreich".

Weitere Pressemeldungen und Infos finden Sie unter www.oehv.at

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt:
Martin Stanits
ÖHV-Presse
Tel.: +43 (0)664 516 08 31
martin.stanits@oehv.at
http://www.oehv.at

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0009 2008-10-15/18:55

151855 Okt 08

Österreichische Hoteliervereinigung
Hofburg
1010 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0015