Gütesiegel für Alpenvereinshütte

Auszeichnung für Wasser- und Energiesparen sowie Abfallvermeidung und -entsorgung

Innsbruck (TP/OTS) - Vorbildlich bewirtschaftete Schutzhütten werden vom Alpenverein mit dem Umweltgütesiegel ausgezeichnet. Heuer ist dafür die Millstätter Hütte nominiert.

Das Umweltgütesiegel für Schutzhütten erfordert die Erfüllung strenger Umweltauflagen, die von einer Jury gewissenhaft geprüft werden. Zu diesen Kriterien zählen Energiesparmaßnahmen, umweltfreundliche Energieträger, wassersparende Maßnahmen, Abfallvermeidung und -entsorgung sowie eine saubere Hüttenumgebung.

Schmuckkastl der Millstätter

Diese strengen Auflagen wurden heuer nur von einer einzigen Hütte erfüllt. Auf der Jahreshauptversammlung des Alpenvereins am Wochenende in Innsbruck erhält das Umweltgütesiegel die Sektion Millstatt für die Millstätter Hütte (1.880 m - Tuxer Alpen/Pächter Manfred Faschauner).

"Sie ist ein 'Schmuckkastl', eine echte Vorzeigehütte, auf die Sektion und Alpenverein als Ganzes stolz sein können. Die Wirtsleute führen die Hütte seit 23 Jahren und leben die Ideen und Ideale des Alpenvereins", beschreibt Generalsekretär Robert Renzler die Vorzüge von Hütte und Pächtern.

30 ausgezeichnete Hütten seit 1994

Bisher wurde 30 österreichischen Schutzhütten das Umweltgütesiegel verliehen. Die Kriterien zur Erlangung des Gütesiegels sowie die Fakten zu allen Hütten sind in der Broschüre "Hütten mit Umweltgütesiegel" nachzulesen. Sie ist gratis beim Alpenverein erhältlich oder kann unter
http://www.tourismuspresse.at/redirect.php?alpenverein1
heruntergeladen werden.

Rückfragen & Kontakt:

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0004 2008-10-17/11:30

171130 Okt 08

Oesterreichischer Alpenverein
Gerold Benedikter
Tel.: +43(0)512 59547-11
Mobil: +43 (0)664 8118243
gerold.benedikter@alpenverein.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0010