Österreich Werbung: Sommersaison der Superlative

Erfreuliche Entwicklung der wichtigsten Herkunftsmärkte und UEFA EURO 2008(TM) ausschlagend für Top-Sommer 2008

Wien (TP/OTS) - Die heurige Sommersaison beschert Österreichs Tourismus ein sehr erfreuliches Ergebnis und zudem gleich mehrere Rekorde: Mit 62,36 Mio. Nächtigungen (+2,4%) gibt es laut den aktuellen Daten der Statistik Austria einen Rekordwert seit 1995. Sowohl der Anteil an inländischen Gästen (+2,5% auf 19,48 Mio.) als auch die Ankünfte insgesamt (+3,7% auf 17,31 Mio. Gäste) bilden dabei Spitzenergebnisse für die Sommersaison.

"Dieses Top-Ergebnis bestätigt die konsequente Arbeit der Tourismusbetriebe vor Ort, aber auch das gute gemeinsame Tourismusmarketing in unseren Herkunftsmärkten. Unsere konsequente Qualitätsoffensive sowie das Ziel, ausgabefreudige Viel-Reisende anzusprechen, zahlt sich aus", freut sich Dr. Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung.

Neben der vermehrten Lust der Österreicher am Urlaub im eigenen Land sind für die positive Entwicklung mehrere Faktoren ausschlaggebend: Ein klares Nächtigungsplus in den beiden wichtigsten ausländischen Herkunftsmärkten Deutschland und den Niederlanden (+1,6% bzw. +1,2%) sowie bei den Gästen aus Zentraleuropa. "Diese Werte sind nach dem guten Ergebnis im Vorjahr ein Indiz dafür, dass sich das Engagement der Österreich Werbung in den traditionellen Herkunftsmärkten lohnt", meint Petra Stolba.

Bemerkenswert an der heurigen Sommersaison sind vor allem die Steigerungsraten im zweistelligen Bereich, die auf das Konto von Gästen aus Russland (+80%), Polen (+32%) und der Tschechischen Republik (+25%) gehen. Gerade durch die UEFA EURO 2008(TM) haben russische und polnische Gäste Österreich auch zu ihrer Sommerdestination erkoren.

Stichwort UEFA EURO 2008(TM): Dass das größte Fußballereignis in der österreichischen Geschichte von unschätzbarem Wert für das Image des Gastgeberlandes war, wurde schon vielfach festgestellt. Daten der Gästebefragung T-MONA belegen, dass sich die UEFA EURO 2008(TM) auch positiv auf einzelne Aspekte des österreichischen Tourismus ausgewirkt hat. Insgesamt gaben 3% aller Gäste, die im Juli und August nach Österreich kamen, an, dass die UEFA EURO 2008(TM) ihre Urlaubsentscheidung beeinflusst habe. Es seien die schönen Bilder im Fernsehen gewesen, sagten 58%. Dass das Fußballturnier sie erst auf die Idee zu einem Österreichurlaub gebracht habe, sagten 54% aus. Mit ihrem Aufenthalt zeigten sich die Erst- und Zweitbesucher "sehr zufrieden" und gaben an, Österreich in den nächsten 1-2 Jahren wieder besuchen zu wollen.

"Es ist unmöglich, die weitere wirtschaftliche Entwicklung vorauszusehen. Derzeit sieht es aber danach aus, dass wir insgesamt einen relativ stabilen Winter 2008/09 erwarten dürfen. Und die letzte Wintersaison brachte Österreichs Tourismus immerhin ein Rekordergebnis", schließt Stolba.

Rückfragen & Kontakt:

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0006 2008-11-26/15:02

261502 Nov 08

Mag. Eleonore Gudmundsson
Unternehmenssprecherin
Österreich Werbung
Tel.: +43 (0)1 588 66-299
eleonore.gudmundsson@austria.info

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0008