Wien: November-Gästenächtigungen gleich stark wie im Vorjahr

Wien (TP/OTS) - Mit 732.000 Nächtigungen im November erreichte
Wien die Rekordmarke des Vergleichsmonats 2007. Die "schwarze Null" (+ 0,01 %) trägt dazu bei, dass Wien im Zeitraum Jänner bis November 2008 mit 9.320.000 Nächtigungen ein Plus von 6 % im Vergleich zum Vorjahr aufweist und damit am besten Weg ist, das sechste Rekordjahr in Folge zu feiern. Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie stieg von Jänner bis Oktober um 11,2 % auf 412 Mio. EUR.

Zuwächse aus Wiens Hauptmärkten gab es im November aus Deutschland und in starkem Ausmaß aus Rumänien und Russland. Rückgänge gab es allerdings aus den weiteren Hauptmärkten (Österreich, USA, Italien, Großbritannien, Spanien, der Schweiz und Frankreich). Sie wurden aber nicht nur durch die dynamische Entwicklung von Rumänien und Russland ausgeglichen, sondern auch durch ungewöhnlich massive Steigerungen aus den CEE-Ländern (u.a. Ungarn 13.300 Nächtigungen, + 65 %, Tschechien 12.500 Nächtigungen, + 67 %), sowie weiters aus Australien (7.800 Nächtigungen, + 73 %), den arabischen Ländern in Asien (6.200 Nächtigungen, + 58 %) und Griechenland (8.900 Nächtigungen, + 16 %).

Von dem November-Ergebnis profitierten die 3- und 2-Sterne-Häuser, die Nächtigungen in den Hotels der 4- und 5-Sterne-Kategorie waren rückläufig. Die erhobene durchschnittliche Bettenauslastung betrug 48,8 % (11/07: 53,8 %), was eine Zimmerauslastung von rund 61 % bedeutet (11/2007: rund 65 %). Wiens Beherbergungsangebot ist von November 2007 bis November 2008 um rund 3.100 Betten (+ 6,7 %) gewachsen.

In den ersten elf Monaten 2008 verzeichnete Wien mit insgesamt 9.320.000 Nächtigungen ein Plus von 6 % gegenüber dem Vergleichszeitraum 2007. Die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten von Jänner bis November betrug 56,4 % (1 - 11/2007: 57,9 %). Die Hotelzimmer waren in diesen Monaten durchschnittlich zu rund 70 % ausgelastet (gleich wie im Vorjahr). Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Beherbergungsbetriebe belief sich von Jänner bis Oktober auf 412.029.000 EUR, dies bedeutet eine Steigerung von 11,2 % gegenüber dem Vergleichszeitraum 2007.

Die Ergebnisse im Detail:

Herkunftsland Nächtigungen Nächtigungen Nächtigungsumsatz netto *) Jänner-November Jänner-Oktober 2008 November 2008 2008 Deutschland 1.962.000 + 11% 142.000 + 2% 79.982.000 EUR + 17% Österreich 1.819.000 +/- 0% 187.000 - 2% 72.569.000 EUR + 5% Italien 493.000 +/- 0% 30.000 - 31% 19.087.000 EUR + 9% USA 488.000 - 21% 30.000 - 22% 28.030.000 EUR - 18% GB, Nordirland 367.000 - 1% 26.000 - 23% 19.715.000 EUR + 4% Spanien 340.000 +/- 0% 15.000 - 21% 14.832.000 EUR + 6% Russland 295.000 + 46% 27.000 + 33% 15.062.000 EUR + 56% Schweiz, Liechtenstein 279.000 + 9% 21.000 - 7% 13.545.000 EUR + 17% Rumänien 267.000 + 40% 22.000 + 39% 9.565.000 EUR + 45% Frankreich, Monaco 259.000 + 4% 19.000 - 3% 10.749.000 EUR + 9% Übrige 2.751.000 214.000 128.894.000 EUR alle Länder 9.320.000 + 6% 732.000 + 0% 412.029.000 EUR + 11,2% *) ohne Frühstück, Heizungszuschlag, Umsatzsteuer

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Robert Nürnberger
WienTourismus
Tel.: +43 (0)1 211 14-111
nuernberger@wien.info

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0003 2008-12-17/09:46

170946 Dez 08

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Vera Schweder
WienTourismus
Tel.: +43 (0)1 211 14-110
schweder@wien.info

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0002