Naturfreunde Österreich für Ausstieg aus EURATOM!

Unterstützung der Kampagne www.raus-aus-euratom.at

Wien (TP/OTS) - "Im Mittelpunkt der Arbeit der Naturfreunde Österreich steht der Mensch in seiner nachhaltigen Beziehung zur Natur. Atomenergie ist jedoch keine nachhaltige Energieform und auch die Entsorgungsfrage ist noch immer völlig ungeklärt! Schon die aktuelle Gaskrise zeigt wie gefährlich die Abhängigkeit von knappen Energieformen ist und wie dringend daher der Umstieg auf nachhaltige Energien erfolgen muss. Jeder österreichische Euro, mit dem im Rahmen von EURATOM die europäische Atomindustrie finanziert wird, ist ein Euro zuviel! Die Naturfreunde unterstützen deshalb die von atomstopp_oberoesterreich maßgeblich betriebene Kampagne "Österreich - RAUS aus EURATOM!", so Dr. Karl Frais, Vorsitzender der Naturfreunde Österreich.

78 % der ÖsterreicherInnen wollen RAUS aus EURATOM!

"Dass die ÖsterreicherInnen durch die Mitgliedschaft bei EURATOM den atomaren Wahnsinn an Österreichs Grenzen mit Temelin, Bohunice, Mochovce, ISAR1+2, Krsko... mitfinanzieren müssen, ist absolut inakzeptabel! 78% der ÖsterreicherInnen wollen RAUS aus EURATOM - 90 % davon so schnell wie möglich! Die freiwerdenden Mittel sind für Erneuerbare Energien und Energieeffizienzmaßnahmen in Österreich dringend notwendig!", stimmt Bundesvorsitzender Frais mit atomstopp_oberoesterreich überein.

Die österreichische Bundesregierung ist dringend aufgefordert, alle notwendigen Schritte für den Ausstieg Österreichs aus der Europäischen Atomgemeinschaft zu setzen!

Neun Landesorganisationen - 460 Ortsgruppen - 140.000 Mitglieder

Die Naturfreunde Österreich verwirklichen als Freizeit- und Umweltorganisation das Motto "Wir leben Natur". Seit ihrer Gründung im Jahr 1895 engagieren sich die Naturfreunde für einen schonenden Umgang mit der Natur und der Umwelt. Neun Landesorganisationen vereinen 460 Ortsgruppen mit mehr als 140.000 Mitgliedern. "Alle unsere Mitglieder werden wir in unserer nächsten Publikation über die Kampagne umfassend informieren", so Dr. Frais weiter.

Roland Egger und Gabriele Schweiger, beide Sprecher von atomstopp_oberoesterreich: "Wir freuen uns, dass sich die Naturfreunde Österreich an der EURATOM-Kampagne aktiv beteiligen werden! Die Naturfreunde Österreich sind ein starker Bündnispartner, der die Kampagne auch außerhalb des klassischen Anti-Atom-Umfelds vorantreiben wird!"

Neben den Naturfreunden fordern mehr als 40 weitere Anti-Atom- und Umweltorganisationen sowie Unternehmen und Interessensgemeinschaften aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien den Ausstieg Österreichs aus EURATOM.

Weitere Informationen: www.raus-aus-euratom.at

Rückfragen & Kontakt:

atomstopp_oberoesterreich: Roland Egger, Tel.: +43 6644215613
atomstopp_oberoesterreich: Gabriele Schweiger, Tel.: +43 6643907709*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***TPT0003 2009-01-13/09:36130936 Jän 09Naturfreunde Österreich
Dipl. Ing. Regina Hrbek, Leiterin der Umweltabteilung
Tel. + 43 18923534-16, E-Mail: regina.hrbek@naturfreunde.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0002