actb 2009 - Österreichs größte Tourismusfachmesse

Eröffnung mit Rekordergebnis für Österreichs Tourismus

Wien (TP/OTS) - Erfreuliche Zahlen gab es zum Auftakt der actb
2009, der austrian and central european travel business, bei einer Pressekonferenz vor 200 überwiegend ausländischen Journalisten.

"Mit rund 32,6 Mio. Ankünften und 126,6 Mio. Nächtigungen war 2008 für Österreichs Tourismuswirtschaft ein hervorragendes Jahr", freut sich Wirtschaftsminister Dr. Reinhold Mitterlehner und ergänzt: "Der Dezember war der beste Dezember in der Geschichte des österreichischen Tourismus. Jetzt hoffen wir, dass Jänner und Februar sich ähnlich gut entwickeln." Es gelte gegenzusteuern: "Um in der Wirtschaftskrise den Tourismus abzusichern und die österreichischen Betriebe zu stärken, haben wir das Budget der Österreich Werbung für das Jahr 2009 erhöht und bieten über die Tourismusbank zusätzliche Förderungen an."

Zur intensiven Bearbeitung der Nahmärkte wird die ÖW 2009 mit einem 4 Mio. Euro Sonderbudget (3 Mio. vom Wirtschaftsministerium /1 Mio. von der Wirtschaftkammer Österreich) unterstützt. Das Ziel: die Kompensation möglicher Nachfrageausfälle internationaler Gäste aus Fernmärkten. Die Bedeutung der Nahmärkte für den österreichischen Tourismus lässt sich an den aktuellen Zahlen ablesen: Laut Statistik Austria glänzen Deutschland und die Niederlande, also die Big-Player des österreichischen Tourismus, mit Steigerungsraten bei den Nächtigungen von 4 bis 4,8% (2008).

Das ÖW-Sonderbudget soll die Aktivitäten in den Nachbarländern verstärken, aber vor allem mit einer Inlands-Imagekampagne ab April den Österreichern Urlaub im eigenen Land schmackhaft machen. "Jetzt sind kurzfristige Akzente auf den Nahmärkten zu setzen. Vor allem den österreichischen Gast werden wir besonders intensiv ansprechen. Dennoch wird die Österreich Werbung an ihrer Internationalisierungsstrategie festhalten und den Gästemix vergrößern", stellt Dr. Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung, fest.

Für die umgehende Erstellung eines Sonderbudgets gleich nach Regierungsbildung dankt Stolba: "Die Reaktionsschnelligkeit und Qualität, mit der dieser Situation begegnet wird, stellt sicher, dass wir das Beste für den österreichischen Tourismus herausholen. In wirtschaftlich herausfordernden Zeiten ist es wichtig, zusammenzuhalten und gemeinsam zu agieren."

Diesen Aspekt bestärkt auch WKÖ-Bundesspartenobmann für Tourismus und Freizeitwirtschaft KR Johann Schenner: "Wir im Tourismus dürfen uns von dem Krisengejammere nicht anstecken lassen. Wir sind eine Stimmungsbranche." Besonderes Lob spricht er den österreichischen Familienbetrieben für deren Flexibilität und Engagement aus.

Die actb, die größte Fachmesse für den österreichischen und zentraleuropäischen Incomingmarkt, von der Österreich Werbung (ÖW) veranstaltet, geht vom 25. bis 27. Jänner in der Messe Wien, Halle A über die Bühne. Bei der diesjährigen actb präsentieren 563 Firmen in insgesamt 327 Kojen den 763 Einkäufern sowie 204 nationalen und internationalen Medienvertretern aus insgesamt 65 Nationen ihr touristisches Angebot. 40% der Aussteller entfallen auf den Bereich der Hotellerie, je 20% auf Incomingreisebüros und Tourismusverbände sowie 17% auf Freizeit- und Kultureinrichtungen. 29 Aussteller aus dem Donauraum zeigen zudem dem Messepublikum ihre speziellen Programme. Während sich die Zahl der Fachbesucher in den Hauptherkunftsmärkten Österreichs wie Deutschland und Schweiz erhöhte und in anderen bedeutenden Märkten wie den Niederlanden, Frankreich und Italien gleich blieb, kamen weniger Fachbesucher aus den USA, Großbritannien und der Ukraine.

Mit der europäischen Kulturhauptstadt Linz09 und dem großen Jubiläum Haydn 2009, das den 200. Todestag des bedeutenden österreichischen Komponisten der Wiener Klassik zelebriert, stehen bei dieser actb gleich zwei kulturelle Großereignisse im Mittelpunkt des Messegeschehens. Lust auf Linz09 und Oberösterreich machte eine Preconvention Tour im Vorfeld der actb, zudem ist die Kulturhauptstadt auf der actb mit einem Linz09 Café vertreten. Das umfangreiche Programm des Haydnjahres wird durch Burgenland Tourismus, die Niederösterreich Werbung, WienTourismus, die Österreich Werbung und die Stadt Sopron mit der "ArGe Haydn 2009" vermarktet, Mit einem Marketingbudget von 915.000 Euro werden die Haydn-Angebote dieser Partner Liebhabern klassischer Musik in Deutschland, Großbritannien, in der Schweiz, Österreich und Ungarn vorgestellt.

Podcasts mit O-Tönen von actb-Ausstellern und Einkäufern gibt es unter www.austriatourism.com/actb zum Download. Weitere Informationen zur actb sowie Fotos zum Download sind ab morgen unter http://www.austriatourism.com/actb oder http://www.actb.eu zu finden.

Rückfragen & Kontakt:

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0004 2009-01-26/13:59

261359 Jän 09

Mag. Eleonore Gudmundsson
Unternehmenssprecherin
Österreich Werbung
Tel.: +43 (0)1 588 66-299
eleonore.gudmundsson@austria.info

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0005