European Destinations of ExcelleNce

Tourismus und Naturschutz - Die beste Destination Österreichs

Wien (TP/OTS) - EU-weit gesucht: Jene Destinationen, die Tourismus und Naturschutz bestmöglich verbinden und gemeinsam nachhaltige und erlebbare Angebote umsetzen.

Bereits zum dritten Mal zeichnet die Europäische Kommission Destinationen aus, die ihre Ressourcen touristisch nachhaltig nutzen. Stand im Vorjahr der Umgang mit den immateriellen Kulturgütern im Fokus des Awards "European Destinations of ExcelleNce", geht es heuer um die Auszeichnung jener Destinationen, die Tourismus und Naturschutz bestmöglich verbinden und gemeinsam nachhaltige und erlebbare touristische Projekte umsetzen.

Was wird unter einem "nachhaltigen und erlebbaren touristischen Projekt" verstanden? Es geht um ein Projekt in einer Destination,
- das touristische Leistungen in Verbindung mit Schutzgebieten buchbar und erlebbar macht,
- das sowohl ökonomisch, ökologisch, als auch sozial nachhaltig ist, d.h. alle lokalen Akteure einbindet, die Naturräume schonend nutzt und zur regionalen Wertschöpfung beiträgt
- und die Marke "Urlaub in Österreich" positiv auflädt.

Zum Award "European Destinations of ExcelleNce" zugelassene Schutzgebiete zählen Natura2000 Schutzgebiete, Nationalparks, Natur-und Biosphärenparks, Ramsar- sowie Naturschutzgebiete.

Teilnahmebedingungen

Folgende Organisationen können am Award teilnehmen:
Schutzgebietsverwaltungen bzw. Trägerorganisationen von Schutzgebieten (z.B. Vereine, Verbände, Gemeinden) in Zusammenarbeit mit der lokalen bzw. regionalen Tourismusorganisation (oder vice versa), wobei touristische Organisationen in Schutzgebietsverwaltungen diesen gleich zu stellen sind.

Darüber hinaus muss das eingereichte Projekt folgende Mindestkriterien erfüllen:
- Das Projekt muss durch die Akteure (Verwaltung des Schutzgebietes und der lokalen/regionalen Tourismusorganisation) in Form eines erlebbaren touristischen Produktes umgesetzt sein.
- Der Naturschutzgedanke muss im Zentrum des touristischen Projektes stehen.
- Das Projekt muss einen nachvollziehbaren Beitrag zur Positionierung der Destination leisten.
- Und die Destination, in der das Projekt realisiert wurde, muss noch Potenzial haben, sich international als touristische Marke zu etablieren.

Mehrstufiges Verfahren

In den teilnehmenden Mitgliedsstaaten der EU laufen in den nächsten Monaten nationale Auswahlverfahren, in denen je ein Sieger ermittelt wird. Diese Aufgabe übernehmen in Österreich das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA), die Österreich Werbung (ÖW), das Lebensministerium sowie unabhängige Experten.

An Hand der Bewerbungsunterlagen, die bis 16. Februar 2009 einlangen müssen (nähere Informationen unter www.austriatourism.com/edenaward2009), wählen Experten in einer ersten Runde sechs Destinationen aus. Deren Projekte nimmt die Expertengruppe an Ort und Stelle genauer unter die Lupe. Auf Basis dieses Praxis-Checks gibt es dann einen Vorschlag von drei Projekten für die nächste Auswahlrunde. Die Vertreter dieser drei Projekte präsentieren im Mai 2009 ihr Angebot vor einer Jury, die im Anschluss daran die österreichische Siegerdestination kürt.

Ins internationale Rampenlicht

Die Teilnahme am Award bringt viele Vorteile für den Gewinner. So erhält die österreichische Sieger-Destination von der Europäischen Kommission ein Promotion-Video über die eigene Destination, eine Präsentation auf dem Internetportal www.edenineurope.eu und Kommunikationsmaßnahmen auf europäischer Ebene. Des weiteren bietet die Europäische Kommission allen nationalen Siegern die Möglichkeit, sich gemeinsam z.B. im Rahmen des europäischen Tourismusforums im Herbst 2009 vorzustellen sowie am europäischen Netzwerk der Siegerdestinationen teilzunehmen.

Die Österreich Werbung unterstützt die österreichische Siegerdestination mit Leistungen aus ihrem umfangreichen b2b- und b2c-Marketingportfolio.
Für alle teilnehmenden Destinationen wird darüber hinaus ein Post-Award-Workshop organisiert, um das Thema nachhaltig zu vertiefen und sich auszutauschen.

ÖW-Helpdesk

Für die Dauer des Auswahlverfahrens hat die Österreich Werbung einen Helpdesk eingerichtet, der Hilfestellung bei der Bewerbung leistet.

Kontakt:
Österreich Werbung
Bereich Kundenmanagement
Claudia Pich
Margaretenstraße 1
A-1040 Wien
Tel.: +43 (0)1 588 66-257
claudia.pich@austria.info

Sämtliche Informationen und Ausschreibungsunterlagen sind unter
http://www.austriatourism.com/edenaward2009 abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0002 2009-01-30/12:31

301231 Jän 09

Mag. Eleonore Gudmundsson
Unternehmenssprecherin
Österreich Werbung
Tel.: +43 (0)1 588 66-299
eleonore.gudmundsson@austria.info

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TPK0001