Neue Qualitätssicherung für den Wandertourismus in Österreich

Verleihung der ersten Österreichischen Wandergütesiegel an das Südliche Waldviertel, die Europa-Wanderhotels, den Wanderweg auf den Hochschwab und die Pronebenalm im Hochkönig-Gebiet

Villach (TP/OTS) - Marktforschungsinstitute, Umfragen und Tourismusexperten sind sich einig: Wandern liegt ausgesprochen im Trend! Wandern hat den Zeitgeist, die österreichischen touristischen Ressourcen und ein äußerst aufgeschlossenes Publikum auf seiner Seite. Gerade in Zeiten des zunehmenden Gesundheitsbewusstseins und der Sehnsucht nach Natur wird Wandern immer mehr zum Thema. So ist in den letzen Jahren das Urlaubsmotiv Natur genießen zum führenden Reisemotiv avanciert. Darüber hinaus ist für 90 % der Urlauber die Schönheit der Landschaft ein entscheidender Faktor für die Wahl des Urlaubsziels. Beides - die Natur und Schönheit des Landes genießen -lässt sich empirischen Untersuchungen zufolge am intensivsten beim Gehen genießen.

Österreich verfügt über 50.000 km Wanderwege. Viele Feriendörfer und Ferienregionen sowie Beherbergungsbetriebe und Almhütten leben vom Wandertourismus. Der Wettbewerb wird auch in diesem Urlaubssegment härter, die Wanderurlauber anspruchsvoller und Qualität ist auch im Wandertourismus ein Garant für zukünftige Erfolge. Neue Wanderinfrastrukturen, Angebote und Dienstleistungen müssen die Bedürfnisse der neuen Wanderurlauber erfüllen und neue Sehnsüchte wecken.

Mit klaren Qualitätskriterien garantiert nun das Österreichische Wandergütesiegel eine verlässliche Wanderqualität in allen Teilbereichen des Wanderns in Österreich. Der Qualifizierungsprozess umfasst eine genaue Stärken-/Schwächenanalyse des Wanderangebots mit einer konkreten Handlungsanleitung zur Verbesserung der Wanderinfrastruktur und des Wanderprogrammes. Bei Erfüllung aller wander-qualitätsrelevanten Standards wird das Österreichische Wandergütesiegel an Regionen, Wanderdörfer, Wanderwege und Wanderbetriebe verliehen. Zusätzliche Beratungsleistungen von erfahrenen Experten sowie die professionelle Visualisierung des Wanderangebotes ergänzen den Prozess.

In Wien wurden jetzt die ersten Österreichischen Wandergütesiegel vergeben. Ausgezeichnet wurde das Südliche Waldviertel, das alle Qualitätsstandards erfüllt und Urlaubern ein tolles Wanderprogramm bietet.

Der erste Wanderweg mit Gütesiegelqualität ist die Tour "Übers G’hackte auf den Hochschwab" in der Obersteiermark. Bei den Wanderbetrieben ragen die 39 Österreichischen Europa-Wanderhotels mit besonderen Qualitäten hervor und konnten somit die Qualitätsauszeichnung in Empfang nehmen. Auch die Pronebenalm im Salzburger Hochkönig-Revier erfüllt alle Anforderungen für eine hervorragende Wanderqualität im Hüttenbereich.

Für 2009 befinden sich 17 weitere Wanderregionen, 22 Wanderwege und 2 Wanderbetriebe im Zertifizierungsprozess, die gute Aussichten auf den Erwerb des Österreichischen Wandergütesiegels haben. Das unterstreicht auch das Interesse und Engagement der verantwortlichen Touristiker, gemeinsam einen einheitlichen Wander-Qualitätsstandard anzustreben, um Österreich wieder als Wanderurlaubsland Nr.1 in Europa in schwierigen Zeiten zu positionieren.

Rückfragen & Kontakt:

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0002 2009-02-02/11:08

021108 Feb 09

Vereinigung zur Qualitätssicherung für Wandern in Österreich e.V.
Unterwollanigerstraße 53
A-9500 Villach
Tel.: +43 (0)4242 25 75 30-12
Fax: +43 (0)4242 21 66 30
marcel.ranzinger@wanderguetesiegel.at
http://www.wanderguetesiegel.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0001