Best Western Central Europe: Beste Chancen für Frauen im Tourismus

Best Western - die starke Weltmarke mit 80% Frauen auf allen Ebenen - hilft durch Weiterbildung, Fairness und Flexibilität bei der Kombination von Karriere und Familie.

Wien (TP/OTS) - 80% der Best Western-MitarbeiterInnen sind
weiblich, ebenso sind Vorstandsvorsitz, zentrale Führungspositionen in allen Organisationsteilen weltweit und in den Mitgliedsbetrieben der Gruppe mit Frauen besetzt.

Damit zählt Best Western, mit über 4.000 Häusern weltgrößte Hotelgruppe, zu den wohl frauenfreundlichsten Unternehmensgruppen und bietet durch starke Marke, Flexibilität und Schulungsmaßnahmen ideale Bedingungen für Jobsicherheit, Arbeitsgestaltung und Weiterbildung.

Frauen und Beruf: Licht und Schatten im Tourismus

Anlässlich des jährlichen Weltfrauentages (8. März) betrachtet, stellen zwar Frauen im Tourismus zwei Drittel der Beschäftigten (etwa 30 % in Führungspositionen), doch unregelmäßige Arbeitszeiten, Lohnniveau, geringe Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten machen es Frauen vor allem schwer, Karriere mit Familie zu vereinbaren.

Best Western fördert und motiviert Frauen im Beruf =

Best Western ist anders - mit Erfolg: 80% der Angestellten - auch auf Managementebene der insgesamt 34 Regionalorganisationen - sind weiblich. Nicht verwunderlich, daß Frauen auch an der Spitze stehen:
Bonnie McPeake, seit Ende 2008 Vorstandsvorsitzende von Best Western International, ist bereits die zweite Frau in dieser Funktion seit Gruppengründung. Weibliche CEOs stehen auch an der Spitze von Regionalorganisationen in Südosteuropa, Nordeuropa, Italien sowie Zentraleuropa.

Im Gegensatz zu international normierten Hotelkettenprogrammen liegt der Schlüssel in der einzigartigen Kombination aus gelebter Individualität der Privathotels und den vielfältigen Qualitäts- und Weiterbildungsmaßnahmen der Weltmarke.

Best Western Central Europe: Zentrale Frauenpower =

Mit Barbara Operschall übernahm 2009 eine Frau die Geschäftsführung - unterstützt von einem fast ausnahmslos weiblichen Team. Operschall: "Ganz besonders aber punkten die Mitgliedsbetriebe von Best Western Central Europe: Nicht weniger als 18 Hoteldirektorinnen zählt die Gruppe, dazu überwiegend Frauen in leitenden Positionen, viele davon mit jungen Familien - und voller Power: Ob jüngste Direktorin Österreichs oder Teilnehmerin des "Ironman", Frauen prägen Best Western Central Europe als Gruppe und als Garanten für Qualität und Leistung".

Best Western Central Europe: Fairness und Weiterbildung =

Neben Schulungen, e-learning, int. Erfahrungsaustausch und Incentive-Programmen sind Flexibilität der Mitgliedsunternehmen sowie deren Bekenntnis zu fairen frauen- und familienfreundlichen Arbeitsbedingungen ebenso zentral wie die Erleichterung des Wiedereinstiegs durch projektorientierte Einbindung.

Über Best Western / Best Western Central Europe =

Best Western ist die weltweit größte Marketingkooperation eigenständiger Privathotels. Best Western Central Europe betreut als Regionalorganisation über 70 Hotels in Österreich, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Serbien, Montenegro und Mazedonien.

Rückfragen & Kontakt:

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***TPT0001 2009-03-06/09:12060912 Mär 09BWCE Press relations
Tel.: +43 (0)1 5054706 F: -29
presse@bestwestern.at
http://www.bestwestern.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0001