Wilde Wasser: Wasserfall- und Schluchtenwandern im Nationalpark Hohe Tauern

Großkirchheim (TP/OTS) - Frei und ungezähmt! Seit Jahrmillionen hat die Urkraft des Wassers die Gebirgslandschaft der Hohen Tauern geprägt und geformt. Und uns damit ein Meisterstück der Schöpfung hinterlassen: Wasserfälle, die über himmelhohe Felswände zu Tal stürzen und tiefe, geheimnisvolle Schluchten. Heute darf sich der Mensch dieser Wunder der Natur erfreuen: beim Wasserfall- und Schluchtenwandern auf spektakulären Wasserschaupfaden!

Von den mächtigen Wasserfällen am Fuße des Großglockners über die tief eingekerbten Schluchten des Mölltales bis zum Maltatal, welches zu Recht den bezeichnenden Beinamen "Tal der stürzenden Wasser" trägt - wohl keine andere Region in den Alpen kann mit so eindrucksvollen wie vielfältigen Wasserfall- und Schluchtenwegen aufwarten, wie die Nationalparkregion in Kärnten.

Neun Traumwege - ein Folder

Dem naturbegeisterten Gast stehen unter dem Motto "Wilde Wasser" insgesamt neun traumhafte Wege zur Auswahl. Allesamt sind ebenso spektakulär wie sicher angelegt und bilden ideale Wanderziele an heißen wie auch etwas verregneten Sommertagen. Wer sich auf den Weg macht, den erwartet ein unvergessliches Abenteuer, welches speziell auch mit der ganzen Familie erlebt werden kann!

Und das sind unsere "Wilden Wasser":
- Gößnitz-Wasserfall - mächtig und symbolträchtig
- Jungfernsprung - Schauplatz einer berühmten Sage
- Gartl-Wasserfall - hier atmet man Gesundheit! Forschungen der Paracelsus Universität beweisen es!
- Raggaschlucht - die Schlucht der Schluchten!
- Groppenstein- und Rabischschlucht - Kärntens längster Schluchtenweg
- Barbarossaschlucht - hier wird Geschichte greifbar
- Der Fallbach-Wasserfall - der höchste Wasserfall Österreichs
- Malteiner Wasserspiele - Wilde Wasser in aller Vielfalt
- Gößfälle - Rollstuhl-tauglich erschlossen!

Und zu einem gemeinsamen Programm vereint ergibt die Summe mehr als neun Wege: der neue, attraktive Infofolder "Wilde Wasser" aus der preisgekrönten Serie "Traumwege" macht richtig Lust, sich so schnell wie möglich auf die Reise in den Nationalpark zu machen und gibt zudem noch weitere wertvolle wasserreiche Urlaubstipps, wie Canyoning oder Rafting!

Rückfragen & Kontakt:

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***TPT0001 2009-04-07/10:36071036 Apr 09Kärntner Nationalparkfonds Hohe Tauern - Tourismus
Mag. Andreas Kleinwächter
Döllach 1
A-9843 Großkirchheim
Tel.: +43 (0)4825 200 49-11
Fax: +43 (0)4825 200 49-4
Mobil: +43 (0)664 62 02 338
a.kleinwaechter@nationalpark-hohetauern.at
http://www.nationalpark-hohetauern.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TPK0001