BMWFJ/ÖW: Biosphärenpark Großes Walsertal ist Vorzeigedestination für Naturschutz

Experten-Jury kürt Biosphärenpark Großes Walsertal zum Österreich-Sieger des EU-Awards "European Destinations of Excellence"

Wien (BMWFJ/OTS) - Biosphärenpark Großes Walsertal heißt der Österreich-Sieger des Awards "European Destinations of Excellence" (EDEN), den die Europäische Kommission im Jänner 2009 im Rahmen einer europaweiten Kampagne ausgeschrieben hat. Stand 2008 das Thema "Immaterielle Kulturgüter" im Fokus, werden mit dem diesjährigen EDEN Award jene Destinationen ausgezeichnet, die Tourismus und Naturschutz bestmöglich verbinden und gemeinsam nachhaltige und erlebbare Tourismusprojekte umsetzen. Der Award wurde mit Mitteln der EU und des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ) finanziert. Mit der organisatorischen Umsetzung des Awards wurde seitens des BMWFJ wie schon in den vergangenen Jahren die Österreich Werbung (ÖW) beauftragt.

In den teilnehmenden Mitgliedsstaaten der EU gab es während der letzten Monate jeweils eigene Auswahlverfahren, um die nationalen Sieger zu ermitteln. Diese Aufgabe übernahm in Österreich eine unabhängige Expertenkommission aus den Fachbereichen Naturschutz, Nachhaltigkeit und Tourismus. Bei der heutigen Finalistenrunde konnte sich der Biosphärenpark Großes Walsertal gegen die mitbewerbenden Destinationen

Alpenregion Gesäuse - Nationalpark Gesäuse
Raurisertal - Nationalpark Hohe Tauern Salzburg

durchsetzen. Der Biosphärenpark Großes Walsertal überzeugte die internationale Jury unter dem Vorsitz von Dr. Erwin Brunner, designierter Chefredakteur von National Geographic Deutschland, mit der erfolgreichen Verbindung der Anforderungen des Naturschutzes mit den Bedürfnissen der lokalen Bevölkerung und der Gäste.

"Die heutigen Präsentationen haben sehr eindrucksvoll gezeigt, wie viel Elan und innovative Kraft aufgebracht wird, um die einzigartige österreichische Naturlandschaft zu schützen und gleichzeitig für die Bevölkerung und unsere Gäste sichtbar und erlebbar zu machen", so Christine Marek, Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend, im Rahmen der Preisverleihung. Auch wenn in Zeiten der Krise der Kampf um jeden einzelnen Gast noch härter wird, Österreich war und ist eines der erfolgreichsten Tourismusländer. Mehr als 32 Millionen Gäste (+ 4,7 Prozent) und 127 Millionen Nächtigungen im Jahr 2008 sind der beste Beweis dafür. Mein Dank gilt den heutigen Finalisten, die mit ihren Projekten einen vorbildhaften Beitrag für den touristischen Erfolg Österreichs leisten."

14 aufstrebende Destinationen aus ganz Österreich sind dem Aufruf der ÖW gefolgt und haben sich mit ihren Projekten zum Thema Tourismus und Naturschutz um den EDEN Award beworben.

"Besondere Naturerlebnisse, verbunden mit Verantwortung gegenüber der Natur, werden von unseren Gästen verstärkt nachgefragt. Wertvolle Angebote in diesem touristischen Zukunftsbereich bedeuten für Österreich eine klare Positionierung im internationalen Wettbewerb und helfen uns im Tourismusmarketing. Die heute vorgestellten Projekte, an der Spitze die Siegerdestination Biosphärenpark Großes Walsertal, sind beispielgebend für die hohe Qualität und Innovationskraft der österreichischen Tourismusdestinationen", freut sich Dr. Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung.

Die Teilnahme am Award macht sich für die Sieger-Region mehr als bezahlt: So erhält der österreichische Sieger von der Europäischen Kommission ein Promotion-Video über seine Destination, eine Präsentation auf dem Internetportal www.edenineurope.eu sowie Vernetzungsmöglichkeiten und Kommunikationsmaßnahmen auf europäischer Ebene. Weiters bietet die Europäische Kommission allen nationalen Siegern die Möglichkeit, sich gemeinsam z.B. im Rahmen des europäischen Tourismusforums im Herbst 2009 in Brüssel vorzustellen. Die ÖW unterstützt die österreichische Siegerdestination mit Leistungen aus ihrem umfangreichen b2b- und b2c-Marketingportfolio in den Märkten Österreich, Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz und Großbritannien.

Fotos zum EDEN-Award 2009 auf
http://www.austriatourism.com/pressecenter.

Rückfragen & Kontakt:

Österreich Werbung
Mag. Ulrike Rauch-Keschmann
Unternehmenssprecherin
Tel.: +43 (0)1 588 66-299
ulrike.rauch-keschmann@austria.info
http://www.austria.info
http://www.austriatourism.com

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0012 2009-05-19/13:52

191352 Mai 09

Rückfragehinweis:
Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
DI (FH) Lukas Pohl
Pressesprecher der Staatssekretärin
Tel.: +43 (0)1 71100-5838
lukas.pohl@bmwfj.gv.at
http://www.bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0004