Unternehmenssanierung

Ein chinesisches Sprichwort sagt: "Auch eine Reise von Tausend Meilen fängt mit dem ersten Schritt an."

Vahrn (TP/OTS) - In der Unternehmenssanierung stellt die
Erstellung eines Sanierungskonzeptes diesen ersten Schritt dar. Der ausschlaggebende Erfolg der Sanierung hängt von der Richtigkeit und Vollständigkeit dieses Sanierungskonzeptes ab. Dabei stellt ein objektiv aufbereitetes und aussagekräftiges Zahlenmaterial einen grundlegenden Erfolgsfaktor dar. Nur mit Hilfe valider Unternehmenszahlen können die Vergangenheit, aber auch mögliche, zukünftige Entwicklungstendenzen prognostiziert werden.

Eine systematische Zusammenfassung der bisherigen betriebswirtschaftlichen Entwicklung, Stärken und Schwächen, mögliche Krisenursachen und die bisher durchgeführten Handlungsmaßnahmen lassen im Rahmen eines Sanierungskonzeptes aus einem losen Konglomerat an Ideen, eine Strategie in Form eines Sanierungskonzeptes entstehen. Was jedoch in der Praxis dem Sanierungsprozess oft entgegenwirkt, ist die fehlende Definition der notwendigen Handlungsmaßnahmen, die der Strategieerreichung dienen sollen. Dabei ist es wichtig, nicht nur die Handlungsmaßnahmen, sondern eine klare Kompetenzzuordnung und einen Zeitplan zu definieren. Das angestrebte Ziel ist sowohl qualitativ als auch quantitativ aber auch im Hinblick auf die zeitliche Komponente festzuhalten.

Die Qualität äußert sich in erster Linie in Aufbau, Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte und ist für die Kommunikation an alle beteiligten Interessengruppen (Gläubiger, Banken etc.) wesentlich. Dabei gibt es zwar keine Formvorschriften, beim Sanierungskonzept geht es aber um ein Papier das die individuellen Stärken des eigenen Betriebes hervorheben soll um diese auch den Gläubigern gegenüber glaubhaft kommunizieren zu können. Gleichzeitig muss eine realistische Zukunftsperspektive erarbeitet werden und durch die Einbindung aller Ressourcen - insbesondere der Mitarbeiter - konsequent umgesetzt werden.

Fast immer stellt der Zeitfaktor im Sanierungsprozess eine wichtige Triebfeder dar, weshalb mehrere Prozesse parallel ablaufen müssen und man nicht unnötig Zeit mit der Erstellung von Konzepten vergeuden darf. Aus der Praxis lassen sich bei fast allen Sanierungsfällen folgende Grundregeln erkennen.

Es ist lebenswichtig Probleme frühzeitig zu erkennen und schnell zu reagieren. Auf diese Weise geht man dem drohenden Zeitdruck aus dem Weg und hält den Sanierungsaufwand auf ein notwendiges Minimum.

Es ist wichtig schnellstmöglich einen Überblick über die gesamte finanzielle Situation des Unternehmens zu erhalten. Die Erstellung eines Budgets - basierend auf Daten der Vergangenheit - welches den Gewinn/Verlust aber insbesondere auch die Liquidität des Unternehmens darstellt ist meistens sehr hilfreich und hilft dabei, den Zielerreichungsgrad der eingeleiteten Handlungsmaßnahmen zu überprüfen.

Es hilft ungemein alle Partner bzw. beteiligte Parteien in den Sanierungsprozess miteinzubinden. Auf diese Weise erhalten geplante Handlungsmaßnahmen wesentlich an Durchschlagskraft. Eine offene und transparente Kommunikation ist in dieser Phase sehr hilfreich und erhöht die "Heilungschancen" für den "Patienten" wesentlich. Fachkompetenz und objektive Beurteilung der Rahmenbedingungen von Aussen ist in den meisten Fällen erforderlich und erhöht die Erfolgschancen erheblich.

Je früher die Krisensituation erkannt wird umso besser stehen die Chancen mit möglichst wenig Aufwand auf den richtigen Kurs zu kommen. Also machen Sie den ersten Schritt und betrachten sie den eigenen Betrieb aus Sicht eines objektiven Dritten. Sie werden sich wundern wie viel Verbesserungspotential in ihrem Betrieb steckt.

Rückfragen & Kontakt:

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0001 2009-06-16/08:30

160830 Jun 09

Michaeler & Partner
Dr. Iris Costazza
Eisackstraße 1
I-39040 Vahrn
Tel.: +39 0472 978 180
Fax: +39 0472 978 141
Iris.costazza@michaeler-partner.com
http://www.michaeler-partner.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TPK0010