Baumkronenweg knackt Millionengrenze

Höhenflug über die Welt des Waldes geht weiter

Kopfing (TP/OTS) - Der Baumkronenweg beflügelt immer weiter: Mit Iris Sommer aus dem bayerischen Neuburg am Inn wurde die ein Millionste Besucherin gefeiert. Der Baumkronenweg gehört zu den beliebtesten fünf Tourismusattraktionen in Oberösterreich.

Im fünften Jahr seines Bestehens macht der Baumkronenweg die Million voll. Nach 500.000 Besucherinnen und Besuchern im September 2007 konnte nun die magische Grenze überschritten werden. "Dieser Erfolg ist ein Jackpot für alle, die das Projekt Baumkronenweg mit so viel Begeisterung und Einsatz vorangetrieben haben", sagt Hans Schopf, Geschäftsführer und Initiator des Baumkronenweges. "Ein besonderer Höhepunkt ist seit heuer natürlich der 40 m hohe Erlebnisturm. Er bietet eine traumhafte Aussicht hinein ins Salzkammergut und die Salzburger und Tiroler Bergwelt bis weit ins Bayerische Land hinein", führt Schopf aus. "Wir bieten Anreize, Erholung und spannende Erlebnisse für alle Altersstufen. Während die Kinder am Trampolin springen, über Bäume balancieren oder in der 50m langen rasanten Röhrenrutsche hoch über dem Waldboden hinuntersausen, können die Eltern im daneben liegenden Gasthaus verweilen. Das ist Familienurlaub, der alle Sinne anspricht!"

Die Spuren des Erfolgsweges sind in der ganzen Region des Innviertler Sauwaldes spürbar und tragen zu einem noch bewussteren Auftreten bei - ideell und materiell. Insgesamt wurden rund 25 fixe neue Arbeitsplätze geschaffen, weitere 15 Menschen haben einen neuen Zuerwerb gefunden. Zudem haben die mittelständischen Handwerksbetriebe stark vom Baumkronenweg profitiert: Die bisherigen Investitionen von zwei Mio. Euro blieben fast zur Gänze in der Region und sorgen dort für mehr Wertschöpfung.

Reinhold Messner und internationale Tourismusschule

Der Baumkronenweg wird auch immer mehr zu einem Begegnungs- und Diskussionsort. So wählte die internationale Klasse der Tourismusschule Salzburg/Kleßheim den Baumkronenweg als Exkursionsziel. Reinhold Messner kam im Zuge eines Meetings nach Kopfing, um mit Hans Schopf neue Wege im Tourismus zu diskutieren.

Corporate Data

Der Baumkronenweg mit seinen sechs komfortablen Baumhotels im oberösterreichischen Innviertel bietet ein europaweit einzigartiges Naturerlebnis. Auf einer Länge von 1.000 m schwingt sich der Baumkronenweg bis auf eine Höhe von mehr als 20 m und verbindet 40 Plattformen miteinander. Diese bieten einen phantastischen Ausblick ins Innviertel, ins benachbarte Bayern und ins Salzkammergut. Für die Errichtung der Stege und Aussichtsplattformen brauchte es mehr als 35 Kilometer Rundhölzer, insgesamt wurden rund 2.500 Festmeter Holz verbaut. 30 Tonnen Schrauben und Muttern halten die Konstruktion zusammen. Insgesamt ist der Weg gut zwei Kilometer lang, über 30 Stationen sprechen alle fünf Sinne der Besucher an. In Summe wurden bislang rund 1,5 Mio. Euro investiert. Unterstützt wurde das Projekt im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative Leader+ aus Mitteln des Bundes, des Landes Oberösterreich und der Europäischen Union. Der Baumkronenweg ist von Montag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Für kulinarische Abwechslung mit regionalen Schmankerln sorgt das dem Baumkronenweg zugehörige Wirtshaus Oachkatzl. Kontakt: Tel.: +43 (0)664 538 42 10

Rückfragen & Kontakt:

Druckfähige Fotos des Baumkronenweges und der Baumhotels,
alle Zusatzinformationen: http://www.baumkronenweg.at

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0002 2009-06-16/09:30

160930 Jun 09

Ulrich Ahamer
Tel.: +43 (0)699 191 45 999
office@ahamer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0003