Wiens Gästenächtigungen gingen im Mai um 8,4 Prozent zurück

Wien (TP/OTS) - Im heurigen Mai verzeichnete Wien insgesamt
921.000 Gästenächtigungen, was einen Rückgang um 8,4 Prozent bedeutet. Von Jänner bis Mai lag das Ergebnis mit 3,4 Millionen Nächtigungen, um 7,7 Prozent unter dem Vergleichswert 2008. Der von Jänner bis April 2009 vorliegende Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie betrug 107,3 Millionen Euro und war um 14,4 Prozent niedriger als im ersten Drittel des Vorjahres.

Im heurigen Mai blieben die Nächtigungen aus allen Hauptmärkten Wiens unter den Mai-Werten 2008, wobei die stärksten Rückgänge aus Großbritannien, den USA, Österreich, und Rumänien registriert wurden. Auffällig an der Mai-Statistik sind zweistellige Zuwächse aus allen skandinavischen Ländern (Schweden + 11 Prozent, Dänemark + 18 Prozent, Norwegen + 30 Prozent, Finnland + 13 Prozent). Abweichend vom allgemeinen Trend entwickelten sich auch die Nächtigungen aus den Arabischen Ländern in Asien, die eine Steigerung von 59 Prozent ausweisen. Der rückläufige Mai wirkte sich in allen Hotelkategorien aus, und die durchschnittliche Bettenauslastung sank auf 56,6 Prozent (5/2008: 65,7 Prozent), was einer durchschnittlichen Zimmerauslastung von etwa 70 Prozent entspricht (5/2008: ca. 82 Prozent). Die Beherbergungskapazität in Wien stieg von Mai 2008 auf Mai 2009 um rund 2.770 Betten (+ 6 Prozent).

Wiens Nächtigungsergebnis von Jänner bis Mai 2009 liegt mit insgesamt 3.441.000 Nächtigungen um 7,7 Prozent unter jenem der Vergleichsperiode 2008. Die Auslastung der Hotelbetten in diesen fünf Monaten betrug durchschnittlich 44,1 Prozent (1 - 5/2008: 51,4 Prozent), jene der Zimmer rund 55 Prozent (1 - 5/2008: rd. 64 Prozent). Der derzeit für Jänner bis April 2009 vorliegende Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Beherbergungsbetriebe beträgt 107.313.000 Euro, das sind um 14,4 Prozent weniger als im ersten Jahresdrittel 2008.

Die Ergebnisse im Detail:

Herkunftsland Nächtigungen Nächtigungen Nächtigungsumsatz netto *) in Euro Jänner-Mai Mai Jänner-April 2009 2009 2009 D 735.000 - 5% 222.000 - 8% 21.191.000 -10% AUT 726.000 - 9% 175.000 -11% 21.204.000 -14% I 187.000 -15% 41.000 - 6% 5.704.000 -22% USA 149.000 -18% 52.000 -14 % 5.040.000 -28% Russland 125.000 - 8% 29.000 - 4% 4.573.000 -19% GB, Nordirland 120.000 -17% 32.000 -16% 4.311.000 -29% Schweiz, Liechtenstein 108.000 - 7% 34.000 - 8% 3.329.000 -17% Frankreich, Monaco 104.000 - 5% 30.000 - 5% 3.127.000 -10% Rumänien 103.000 - 6% 20.000 -11% 3.024.000 -15% Japan 87.000 - 6% 23.000 - 9% 2.918.000 -12% Übrige 997.000 263.000 32.893.000 alle Länder 3.441.000 -7,7% 921.000 -8,4% 107.313.000 -14,4%

*) ohne Frühstück, Heizungszuschlag, Umsatzsteuer

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Robert Nürnberger
WienTourismus
Telefon: 01 211 14-111
E-Mail: nuernberger@wien.info

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0004 2009-06-18/09:54

180954 Jun 09

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Vera Schweder
WienTourismus
Telefon: 01 211 14-110
E-Mail: schweder@wien.info

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TPK0003