Wiens Destinationsmarketing im zweiten Halbjahr 2009: massiv, multimedial, treffsicher

Wien (TP/OTS) - Mit einem Marketing-Budget von rund 7 Millionen Euro, das auf 27 Märkten eingesetzt wird, geht der WienTourismus ins zweite Halbjahr 2009. Die TV-Werbung setzt er mit einem erneuerten Spot fort, reichweitenstarke Print-, Außenwerbungs- und Online-Kampagnen ergänzt er mit multinationalen Produktplatzierungen, intensiver PR-Arbeit und einem designorientierten Großauftritt in Tokio. Bei der Tourismuskonferenz im Oktober werden seine neue Werbelinie und das Wiener Tourismuskonzept 2010 - 2015 präsentiert.

"In der zweiten Hälfte 2009 werden die internationalen Rahmenbedingungen für den Tourismus nicht leichter als sie es in der ersten waren", konstatierte Tourismusdirektor Norbert Kettner bei seinem Ausblick auf die zweite Jahreshälfte anlässlich der Pressekonferenz zur Halbjahres-Bilanz des WienTourismus "und wir halten mit 7 Millionen Euro, die wir in 27 Märkten investieren, dagegen. Dabei waren uns die Erfahrungen aus der ersten Jahreshälfte sehr dienlich: Sie haben zum Einen unsere Strategie bezüglich Budgetplatzierung nach Märkten und Marketing-Instrumenten im ersten Halbjahr bestätigt und zum Anderen eine weitere Fokussierung bei der Konzeption unseres Marketing-Plans für das zweite Halbjahr ermöglicht. Durch unser 1,5 Millionen Euro schweres Konjunkturimpuls-Paket für das Gesamtjahr können wir eine Herbst/Winter-Werbekampagne führen, in der auch die Impact-starke TV-Werbung fortgesetzt wird. - Diesmal nicht nur auf CNN, sondern zusätzlich auch auf Euronews."

Augenmaß bei Quantität, Optimierung bei Qualität

Eine nochmalige Erhöhung des Jahresbudgets 2009 hält Kettner mit folgender Begründung nicht für zielführend: "Die Investition von Extramitteln in antizyklische Werbung ist enorm wichtig, aber auch mit Augenmaß zu handhaben. Werbung bedient immer ein Fass ohne Boden, und die Mittel dafür kommen immer aus einem Fass, das diese Eigenschaft nicht hat. Der Wirkung von Quantität in der Werbung sind Grenzen gesetzt, insbesondere wenn der Markt verringerte Kaufkraft hat, wie derzeit der Fall. - Irgendwann kommt der Punkt, ab dem zu viel des Mehraufwands ins Leere geht: Man erweckt zwar bei immer mehr Menschen den Wunsch, die Destination zu besuchen, doch immer weniger der Erreichten haben genug Geld, sich den Wunsch zu erfüllen. -Beliebige Quantität ist kein Allheilmittel, darum ist es die bessere Strategie, qualitativ nachzuschärfen und damit die Treffsicherheit zu optimieren. Jetzt, wo sich die Trends der einzelnen Märkte und Zielgruppen deutlicher abzeichnen als zu Jahresbeginn, ist das taktisch sicher sinnvoller."

TV-Spot wechselt von "Swing into Spring" zu "Fall for Vienna"

Auch in seiner Herbst/Winter-Kampagne setzt der WienTourismus wieder auf TV-Werbung: Sein im Frühjahr eingesetzter Spot "Swing into Spring" wurde optisch adaptiert, und der neue Slogan "Fall for Vienna" ist ein kleines Wortspiel ("fall": sowohl "Herbst" als auch "verfallen"). Diesmal wird er nicht nur auf CNN, sondern auch von Euronews ausgestrahlt - insgesamt 448mal im Zeitraum 14. September bis 8. November. Zusätzlich wird im Oktober eine französische Version in 121 Pariser Kinosälen laufen.

In der Printwerbung belegen Inserate und Beilagen 30,2 Millionen Zeitungsexemplare in 7 europäischen Märkten, in ebensovielen kommt Außenwerbung zum Einsatz. Bei letzterer reicht die Palette von 16 Traffic Boards in Düsseldorf, 14 Info Screens in Stuttgart und 265 Citylights in österreichischen Städten bis zu "mobiler Werbung" -z.B. auf 12 Bussen in Paris, auf Bussen und Jumbotrams in Rom und Mailand (all dies mit NIKI als Partner), auf 100 Bussen in London, 21 in Stuttgart und auf 15 Bussen in 5 österreichischen Bundesländern. Umfangreiche Online-Kampagnen laufen in 16 europäischen Ländern und 7 überseeischen Märkten (Australien, arabischer Raum, Japan, China, Südkorea, Indien, Brasilien). Thematisch steht beim generellen Werbeauftritt in Europa wie schon im letzten Herbst, "Wien, Wein & Design" stark im Vordergrund, Advent und Silvester werden ebenfalls angesprochen, auch die Kampagne "Shop & Win" für Wien als Einkaufsstadt findet wieder statt. In den o.a. Überseemärkten, wo noch ein weniger differenziertes Wien-Bild vorherrscht, dominieren allgemeinere Inhalte.

Kooperationen mit Austrian Airlines und Miles & More verstärken Werbe-Volumen

Auch für das zweite Halbjahr ist es gelungen, Austrian Airlines als Werbe-Kooperationspartner zu gewinnen, und gleich wie im ersten Halbjahr investieren die Fluglinie und der WienTourismus wieder ein gemeinsames Budget von 600.000 Euro in 13 europäischen Märkten sowie in den USA, Kanada und China. Dies betrifft, je nach Markt, Insertion, Außen-, Online- und Radio-Werbung. Bei der Kampagne "Wien, Wein & Design" fungiert Miles & More als Partner. Die Kooperation wird in der zweiten Septemberhälfte wirksam und umfasst vier Seiten über Wien im Lufthansa-Magazin (Auflage 600.000 Stück), Online-Newsletters an 2,5 Millionen Miles-&-More-Kunden sowie den Einsatz von Wien-Imagefilmen in acht Lounges in Frankfurt und im Bordprogramm von Lufthansa-Flügen.

Auslandsauftritte und Produktplatzierungen von New York bis Peking

Die Teams Markt- und Medienmanagement des WienTourismus absolvieren in der zweiten Jahreshälfte 63 Auftritte in 25 Ländern. So halten die Medienmanagerinnen 9 Pressekonferenzen in Europa und 8 in Übersee ab, um großflächige redaktionelle Berichterstattung über Wiens Herbst- und Wintersaison zu erzielen. Das Marktmanagement lädt in 25 europäischen Städten und insgesamt 11 Metropolen der USA, Brasiliens, Chinas und Indiens zu Präsentationen und Workshops für Reisebüros und -veranstalter oder organisiert Wiens Auftritt bei touristischen Leitmessen. Zusätzlich wickelt es 12 Produktplatzierungen mit Partnern aus der Konsumgüterindustrie bzw. dem Dienstleistungssektor in 10 europäischen Ländern und in China ab.

Diese Kooperationen erfolgen nach dem Prinzip, dass der jeweilige Partner sehr auflagenstarke Werbeflächen - häufig landesweit - zur Verfügung stellt (auf der Produktpackung außen oder Beilage innen, Flyers und Displays in Geschäften und Supermärkten, Thematisierung in Kunden-Newletters oder -Magazinen, auf der Website), bisweilen ist auch gemeinsame Print- oder Radio-Werbung inkludiert. Der WienTourismus bietet im Gegenzug Wien-Reisen, die attraktive Hauptpreise für verkaufsfördernde Gewinnspiele abgeben. Dabei unterstützen ihn Fluglinien - häufig Austrian Airlines - bzw. Reiseveranstalter im betreffenden Markt. Die heuer noch zum Tragen kommenden Werbepartnerschaften reichen von Nestlé (in der Schweiz, Frankreich, Spanien und Portugal) und Melitta (Deutschland und Österreich) über Eidamia-Zucker (Italien), die Schweizer Bundesbahn, Finnlands größtes Theater- und Konzert-Kartenbüro und die griechische Getränkefirma Coca-Cola Helenic Bottling bis zur russischen Lebensmittel-Hypermarktkette Metro und 8 Niederlassungen der Schuhfirma Högl in China.

Moderner Großauftritt in Japan

140-Jahre diplomatische Beziehungen zwischen Japan und Österreich sind Anlass für einen Großauftritt Wiens in Tokio. Wien setzt dabei in Japan erstmals ganz auf Zeitgenössisches, um dort eine zusätzliche Zielgruppe anzusprechen. Im Rahmen der "Tokyo Designer’s Week" , die stark von internationalen Design-, Architektur- und Lifestyle-Medien besucht wird, sind Wien und Österreich "offizielles Gastland" der Ausstellung "100% Design Tokyo" und bespielen von 30. Oktober bis 3. November unter dem Titel "Spot on Wien - Flashing Austrian Design and Music" eine Fläche von 150 m2. Was ausgestellt wird, bestimmte eine internationalen Jury (u.a. mit den DesignerInnen Maxim Velcovský und Lilli Hollein). Sie wählte nach einer österreichweiten Ausschreibung aus 250 eingereichten Arbeiten 30 Exponate aus, die den rund 100.000 Besuchern der Ausstellung präsentiert werden. Das Studio "JULAND *BarcelonaVienna" hat diesen Auftritt Wiens im Auftrag des WienTourismus konzipiert und ist auch für die Durchführung des Projektes in Tokio verantwortlich, das mit Unterstützung der Österreich Werbung (ÖW) und evolve I impulse stattfindet.

Zielgruppenorientierte "Satelliten-Veranstaltungen" vor und nach der Messe als flankierende PR-Maß-nahmen verstärken die Öffentlichkeitswirkung des Auftritts. So finden in gerade sehr angesagten Tokioter Locations eine "Electronic Music Night" mit österreichischen DJs, eine Modeschau mit Kreationen von österreichischen Designern und eine Tanzperformance in Kooperation mit dem Tanzquartier Wien statt. Tourismusdirektor Kettner und ÖW-Geschäftsführerin Dr. Petra Stolba werden in Tokio am 1. Oktober eine Pressekonferenz zum Gesamtauftritt abhalten und eine weitere mit Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner am Eröffnungstag der Ausstellung (30. 10.). Mehr Detailinformationen zu dem Großauftritt werden im September eigens publiziert.

Vienna Convention Bureau promotet Kongressmetropole Wien weltweit

Das Vienna Convention Bureau des WienTourismus vertritt Wien auf 8 Kongressfachmessen bzw. -workshops in 5 Ländern. Jährlicher Fixpunkt in seinem Arbeitskalender ist die Mitarbeit an Österreichs großer Kongressmesse ACCESS. Die Gemeinschaftsveranstaltung, an der das Austrian Business Convention Network (ABCN) der Österreich Werbung, das Austrian Convention Bureau, Austrian Airlines und die Roundtable Conference Hotels ebenso beteiligt sind, findet heuer am 5. und 6. Oktober im Kongresszentrum Hofburg statt. Etwa 1.500 Fachbesucher werden dabei erwartet, zusätzlich laden die fünf Trägerorganisationen rund 300 hochrangige ausländische EntscheidungsträgerInnen dazu ein.

Wiener Tourismuskonferenz 2009 präsentiert Wiens Tourismuskonzept 2015 und neue Werbelinie

Welche Strategie die Wiener Tourismuswirtschaft zur erfolgreichen Entwicklung ihrer Destination bis 2015 anwenden will, und wie die neue Werbelinie des WienTourismus aussieht, erfährt man bei der Wiener Tourismuskonferenz, die der WienTourismus in Kooperation mit der Stadt Wien und der Wiener Tourismuswirtschaft heuer am 22. Oktober im Semperdepot abhält. Tourismusdirektor Kettner wird dabei das umfangreiche Wiener Tourismuskonzept 2010 - 2015 präsentieren, das die Strategiegruppe des WienTourismus, der Vertreter der Wiener Tourismuswirtschaft sowie weiterer tourismusrelevanter Wirtschaftszweige und Institutionen angehören, in den letzten eineinhalb Jahren erarbeitet hat. Vorgestellt wird auch die neue Werbelinie des WienTourismus, und zwar von jener Agentur, die nach einem europaweiten Ausschreibungsverfahren mit der Entwicklung betraut wurde. Wer den Zuschlag erhalten hat wird im August publiziert.

An ausländischen Referenten auftreten werden der Gründer und Managing Director von Tourism Economics Adam Sacks aus Oxford, der die aktuelle Situation des Tourismus analysieren wird, sowie Biennale-Direktor Dieter Kosslick, der über den Tourismusfaktor Filmfestival sprechen wird. Auch zwei Workshops werden angeboten: Der Hamburger Autor und Unternehmensberater Torsten Oltmanns widmet seinen dem Eliten-Marketing, während der Londoner Unternehmensberater James Cherkoff den seinen zum Thema Open-Source-Marketing abhält.

Rückfragen & Kontakt:

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0003 2009-07-22/11:00

221100 Jul 09

Vera Schweder Mag. Robert Nürnberger
Tel. +43 - 1 - 211 14-110 Tel. +43 - 1 - 211 14-111
schweder@wien.info nuernberger@wien.info

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TPK0002