Naturbegegnungspark SILVA MAGICA an der Nockalmstraße eröffnet

Klagenfurt (TP/OTS) - In einer Festveranstaltung wurde am Freitag, 24. Juli 2009 im Beisein von LH-Stv. DI Uwe Scheuch und LR Dr. Josef Martinz der neuartige Naturbegegnungspark "Silva Magica" bei der Grundalm an der Nockalmstraße feierlich eröffnet.

Sowohl der Nationalparkreferent, Herr LH-Stv. DI Uwe Scheuch, als auch der Tourismusreferent, Herr LR Dr. Martinz, betonten die wichtige Funktion der Nockalmstraße im Nationalpark Nockberge und sehen die neue Einrichtung "Naturbegegnungspark Silva Magica" als hervorragende Ergänzung zu den zahlreichen bereits vorhandenen Besuchereinrichtungen.

"Dieser Erlebnispark gibt Jung und Alt eine tolle Gelegenheit, inmitten faszinierender Natur den Alltag hinter sich zu lassen - und ist eine große Bereicherung für den Tourismus entlang der Nockalmstraße", meinte LH-Stv. Scheuch anlässlich der Eröffnung.

Der neue "Zauberwald" an der Nockalmstraße ist eine wunderbare Möglichkeit, sich zu entspannen, die Natur zu genießen und sich mit der Energie und Schönheit dieses Platzes aufzutanken. Er bietet darüber hinaus Kindern einen einzigartigen Naturspielplatz. Daneben sensibilisiert er den modernen Menschen wieder für die gewaltigen, unsichtbaren Kräfte, die in der Natur im Verborgenen wirken. Anhand verschiedenster Sorten und Formen der Kärntner Gesteine, der Pflanzen und des Wassers soll der Besucher Erholung finden und zugleich Lehrreiches erfahren.

Viel Überraschendes und Außergewöhnliches wartet auf die Besucher der neuen Grundalm. Bereits von der Straße aus gut sichtbar, lädt ein großer Felsendom ein, seine geheimnisvollen Räume zwischen uralten Steinblöcken zu betreten und sich mit deren Energien aufzuladen.

Entlang eines harmonisch fließenden Rundweges begegnen die Besucher verschiedenen Stationen: Am Nixenteich einer Undine, inmitten der Bäume überraschen Gnome mit blauen Augen. An einer Lichtung schimmern "Salige Frauen" durch. Fußstapfen von Riesen erinnern an alte Sagen. An anderer Stelle leuchten ihnen Feuergeister entgegen. Ein Steinklang-Mobile versetzt sie in Schwingung.

"Naturgeister" wurden bereits vom berühmten Arzt Paracelsus (1493-1541), der auch in Kärnten wirkte, in einem umfangreichen Buch systematisch beschrieben.

Die Naturwesen waren und sind auch ein fixer Bestandteil unzähliger Sagen, Mythen und Märchen rund um die Erde. Bis ins 20. Jahrhundert hinein war ihre Existenz auch für viele Menschen in unserer Alpenkultur eine Selbstverständlichkeit.

Heute kommunizieren vor allem noch die "Urvölker" intensiv mit Naturwesen. In Europa stehen die nordischen Völker dem Thema "Naturgeister" aufgeschlossener gegenüber als andere.

Idee: Dr. Günther Karner (Trigon Entwicklungsberatung) & DI Johannes Matthiessen (sacred landscapes).

Künstlerische Konzeption und Ausführung: DI Johannes Matthiessen.

Geologische Darstellungen: Dr. Georg Kandutsch.

Das Schönste, das wir erfahren können,
ist das Geheimnisvolle.
(Albert Einstein)

Fotos von der Eröffnung können ab Freitag ca. 16 Uhr von der Homepage des Fotografen heruntergeladen werden: Mark Riebler, Tel. 0699/ 111 446 22
http://www.flickr.com/photos/pressefotos_riebler/

Rückfragen & Kontakt:

Zur Nockalmstraße allgemein:
Mag. Dietmar Schöndorfer, Tel. 0664/ 155 60 99
schoendorfer@grossglockner.at

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0004 2009-07-24/13:00

241300 Jul 09

Zur Idee des Naturbegegnungsparks:
Trigon Entwicklungsberatung
- Marktwirksame Unternehmensentwicklung GmbH
Dr. Günther Karner, Klagenfurt
Tel. (0463) 51 66 76

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TPK0005