Klimawandel und Tourismus in Oberösterreich

Linz (TP/OTS) - Tourismus und Klimawandel sind eng miteinander verknüpft, weil viele naturbezogene Aktivitäten mit dem passenden Wetter an Qualität gewinnen oder auch verlieren können. Gerade für den für Oberösterreich so wichtigen Inlandsurlauber stellt die Wetterprognose ein wichtiges Entscheidungskriterium für einen spontanen Ausflug oder (Kurz)Urlaub dar. Um eine genauere Einschätzung der Auswirkungen des Klimawandels auf den Tourismus zu erhalten, haben Land OÖ und OÖ. Tourismus eine Studie in Auftrag gegeben, die sich mit den klimatischen Einflüssen (Temperatur, Niederschlag) auf das touristische Angebot des Bundeslandes ob der Enns beschäftigt und mögliche Handlungsfelder aufzeigt. Die Details zur Studie präsentierten heute LR Rudi Anschober, Univ. Prof.in Dr.in Helga Kromp-Kolb (Departmentleiterin Meteorologie BOKU, Studienautorin) und Mag. Karl Pramendorfer im Rahmen einer Pressekonferenz.

Details zur Pressekonferenz sowie die gesamte Studie "Klimawandel und Tourismus in OÖ" finden Sie auf
http://www.oberoesterreich.at/presse sowie
http://www.oberoesterreich-tourismus.at.

Rückfragen & Kontakt:

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0005 2009-08-25/16:05

251605 Aug 09

Sabine Günterseder
Oberösterreich Tourismus
Freistädter Straße 119
A-4041 Linz
Tel.: +43 (0)732 7277-552
sabine.guenterseder@lto.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TPK0004