Kärnten Winter 2009/10 Genuss-Familie-Innovation

Kärntner Wintertourismus - starke Zuwächse in den vergangenen Jahren

Velden (TP/OTS) - Grenzenloses Skivergnügen, überdurchschnittlich viele Sonnenstunden, Gastfreundschaft. So kann man zusammenfassen, was Winterurlauber in den Kärntner Bergen erwartet. Der Kärntner Winter ist eine Erfolgsgeschichte. Dank zahlreicher Investitionen in Infrastruktur wie modernste Aufstiegshilfen, Beschneiungsanlagen und Hotels konnte der Kärntner Wintertourismus in den letzten Jahren starke Zuwächse verzeichnen. Die Wintersaison 2008/09 war mit 3.691.335 Übernachtungen und 830.821 Ankünften die zweitbeste in der Geschichte des Kärntner Wintertourismus. Zieht man im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum den letztjährigen Schalttag im Februar ab, der rund 1% der Gästenächtigungen ausmacht, so kommt man schon ganz knapp an den Rekordwinter des Vorjahres heran. Im Zehnjahresvergleich verzeichnet Kärnten ein Plus von 43 % bei den Ankünften und 26 % bei den Übernachtungen. Nachdem die "Hardware" nichts zu wünschen übrig lässt, setzen Kärntens Winterregionen nun voll auf ihre "Software" und überraschen im kommenden Winter mit kreativen Ideen und ungewöhnlichen und serviceorientierten Angeboten. Genuss - Familie -Innovation: diese Themen bestimmen die Wintersaison 2009/2010 in Kärnten.

Kärntens Naturarena - Nassfeld Hermagor

Ganz der Servicequalität hat sich das Nassfeld, Kärntens größtes Skigebiet, verschrieben. "Nice Surprise" nennt sich der Korb an Überraschungen für die Saison 2009/10, der u.a. spezielle Dienstleistungen wie Skiservice (Schleifen, Wachsen), ein Gratis-Skidepot direkt beim Millenniums-Express, Gratis-Skitests und Weihnachtsüberraschungen enthält. Viel wird in der Region auch für Familien mit Kindern getan: Viele Pakete enthalten Skipässe, Skikurse und Ausrüstung für Kinder gratis oder stark ermäßigt. Teenager kommen beim Ausprobieren von Trendsportarten im "NTC Blue Day" auf ihre Kosten. Ein weiterer Fokus liegt in diesem Winter auf Genuss und Kulinarik.

Bad Kleinkirchheim

Der Kärntner Wohlfühl-Skiort setzt auf Wohnkomfort durch die Kraft der Natur. "Nockberge ZirbenZimmer" sind in Bad Kleinkirchheim auf dem Vormarsch und fördern Schlafqualität und Wohlbefinden. Abseits der Pisten erlebt man Ungewöhnliches bei der professionell geführten Schlittenhunde-Safari mit den Huskies Sassy und Lena. Den Winter genießt man auf Bad Kleinkichheims Pisten mit modernster Ski-Infrastruktur und bei den zahlreichen hochwertigen Wellness-Angeboten in den mit Sternen reich gesegneten Hotels und den Thermen Römerbad und St. Kathrein.

Wörthersee

Der Wörthersee ist mehr als nur Wasserski! Man findet auch eine Reihe großer und kleiner Kärntner Wintersport-Gebiete in seiner Umgebung. Im Winter 2009/10 gibt es an Kärntens größtem See erstmals ein komplexes Winterangebot mit Paketen mit spannendem Inhalt. Eine Gruppe führender 4 und 5 Sterne Hotels überrascht seine Gäste mit einem Gratis-Skipass. Andere Pakete beinhalten neben dem Skipass auch Dinner und Casino-, Wellness- und Kulinarik-Angebote.

Region Villach - Villacher Skiberge Gerlitzen, Verditz, Dreiländereck

Einige Innovationen hat die Gerlitzen zu bieten: "Stella Ronda" heißt das neue Lift- und Pistenkarussell auf dem zentralsten Skiberg Kärntens, das 13 Abfahrten inkludiert, wobei man immer der Sonne entgegen fährt. Investiert wurde auch in moderne Infoservices, die Auskunft über Auslastung von Liften und Parkplatzkapazitäten geben. Am Ende des Skitags hat man weiters die Möglichkeit sich online eine Skitaganalyse erstellen zu lassen. Die neue Mobilitätslandkarte gibt Auskunft über alle Skibusse im Großraum Villach, die gratis genutzt werden können. Der Kombination von Skispass und Stadterlebnis steht damit nichts im Wege.

Katschberg-Rennweg

Nach den Investitionen der letzten Jahre in Lifte, Abfahrten und Hotelinfrastruktur kann der Katschberg auch heuer mit einigen Innovationen punkten: Die neue 8er Gondelbahn auf das Aineck bringt den Gästen mehr Komfort und Zeitgewinn. Im sensiblen Gebiet zwischen den Nationalparks Hohe Tauern und Nockberge leistet der Katschberg auch einen wichtigen beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Eine beachtliche CO2-Reduktion bringt die neue Biomasse-Fernwärme-Versorgungsanlage. Kulinarische Genüsse erlebt man bei den Gourmet-Wochenenden mit österreichischen Haubenköchen im Falkensteinerhotel Cristallo. Eigene Kinderhallenbäder und ein Kinder-SPA runden das umfangreiche Angebot für Familien ab.

Nationalparkregion Hohe Tauern Kärnten - Ski Kärnten

Kärntens höchste Skigebiete - Großglockner/Heiligenblut, Mölltaler Gletscher und Ankogel - überzeugen abseits der 145 km präparierten Pisten mit traumhaften Tiefschneerevieren. Auf dem Mölltaler Gletscher startet bereits Ende November die beste Pulverschneezeit. Neu sind die Powder-Pauschalen, in die auch ein Paar stylische Twin-Tips-Ski für den perfekten Dreh im Tiefschnee enthalten sind. Schneesichere Freeride-Gelände sind perfekt für den aktuellen Freeride-Trend.

Rückfragen & Kontakt:

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0003 2009-10-23/12:42

231242 Okt 09

Kärnten Werbung, Casinoplatz 1, 9220 Velden
Mag. Isabella Rauter
Tel: +43/(0)4274/52100-34, Fax-DW: -30
email: isabella.rauter@kaernten.at
www.kaernten.at, www.press-kaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0003