Go East - touristische Wirtschaftskooperationen in Zentral- und Südosteuropa voll im Trend

Wien (TP/OTS) - Zentral- und Südosteuropa bleibt für den österreichischen Tourismus ein attraktiver Markt. Denn trotz Wirtschaftskrise verzichtet der Mittelstand nicht auf den Urlaub. Und: Mit dem Ende der Visumpflicht für Serben, Montenegro und Mazedonien erschließen sich weitere Gästepotenziale. Bei dessen Umwerbung setzen österreichische Destinationen und Hotels verstärkt auf Wirtschaftskooperationen. Denn Marken genießen in CEE Signalwirkung. "Außerdem spielt der Imagewert einer Destination eine große Rolle bei der Urlaubsentscheidung", weiß Astrid Steharnig, Osteuropa-Expertin der 2007 gestarteten Wiener Tourismusberatung team4tourism.

"Wir bringen genau die Partner an einen Tisch, die sich für die Wirtschaftskooperationen von österreichischen Hotels und Destinationen eignen", sagt Stephan Weinberger, Online-Experte bei team4tourism. "In Tschechien setzen wir gerade Projekte für Wien-Tourismus mit der Bäckerei-Kette Paneria sowie für Zell am See mit Baumax Rumänien um." Die Erfolgsbilanz ihrer jüngst abgeschlossenen Aktion für den Arlberg: Beim Online-Gewinnspiel mit Kooperationspartner Audi Rumänien wurden 2.500 Teilnehmer registriert, rund 150 Anrufer informierten sich telefonisch. "Das waren konkrete Anfragen für Hotelbuchungen, die wir weiterleiten konnten", freut sich Steharnig.

Team4tourism setzt gezielt auf begleitende Online-Aktionen, um Effekt und Reichweite sowie Messbarkeit zu erhöhen. Bei Online-Gewinnspielen sollte eine zusätzliche touristische Landingpage in Landessprache nicht fehlen, rät Steharnig. Denn Sprachbarrieren und ausländische Telefonnummern sind - je nach Markt - unüberwindbare Hemmschwellen auf dem Weg zur Buchung. Besonders effektiv ist die Einrichtung einer touristischen Info-Hotline in der Landessprache.

Die drei Osteuropa-Kenner von team4tourism, Vermarktungs-Expertin Astrid Steharnig, Hotel-Operations-Spezialist Jörg Schober und Online-Marketing-Profi Stephan Weinberger, haben gemeinsam über 30 Jahre Tourismuspraxis. Ihre Kunden sind Hotels und Destinationen, für die sie Projekte in Österreich und CEE durchführen - von Vertrieb über Mitarbeitertrainings und Preopening-Management bis hin zum Sales-Check. Je nach Auftrag setzt team4tourism erfahrene Partner in Bulgarien, Ungarn, Russland, Tschechien, Slowakei,
Polen und Rumänien ein.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/10874

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Astrid Steharnig
team4tourism
Tel.: +43 (0)1 512 27 25 11
astrid.steharnig@team4tourism.at
http://www.team4tourism.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0002