Ruefa Studienreisen verlängert Kooperation mit Fairtrade: "Faire" Reisen nach Nicaragua und Ecuador

Wien (TP/OTS) -

  • VALENTINSAKTION: Fairer Blumengruß von Ruefa-Reisebüros
  • Neu: Nicaragua-Reise in Kooperation mit Fairtrade zu den Zotter Kakaobohnen
  • Landschaftliche Höhepunkte, koloniale Prachtbauten und ein Blick hinter die Kulissen der Fairtrade-Kooperativen

Anlässlich der Verlängerung der erfolgreiche Kooperation mit dem Verein Fairtrade Österreich macht Ruefa seinen Kundinnen zum Valentinstag ein besonderes Geschenk: Jede Kundin erhält am 12. Februar 2010 in allen Wiener Reisebüros von Ruefa eine Rose aus der Fairtrade-Rosenplantage, die auf der Ruefa-Rundreise durch Ecuador besucht wird. Die Fairtrade Rosen werden zu fairen Konditionen nach Österreich geliefert. Faire Preise und Löhne für die Kleinbauernfamilien, keine Kinderarbeit und Produktion im Einklang mit der Natur zeichnen diesen fairen Blumengruß aus.

Nach der erprobten Reise mit Besuch von Fairtrade-Bananenbauern in Ecuador wurde das Programm im neuen Katalog "Ruefa Studienreisen 2010" um eine "faire" Nicaragua-Reise erweitert. "Als führender heimischer Tourismuskonzern wollen wir den Trend zu sozial- und umweltverträglichen Reisen mit Fairtrade als Partner auch in Zukunft aktiv mitgestalten. Wir ermöglichen unseren Kunden mit Ruefa Studienreisen unvergessliche Reiseerlebnisse aufgrund landschaftlicher und kultureller Höhepunkte sowie authentische Begegnungen abseits touristischer Pfade", so Martin Bachlechner, Vorstandsdirektor der Verkehrsbüro Group im Rahmen eines Valentinstag-Pressefrühstück gemeinsam mit Fairtrade-Geschäftsführer Mag. Hartwig Kirner und Chocolatier Josef Zotter. "Bewusst verzichten wir bei der Konzeption dieser Begegnungsreisen auf die Unterbringung in internationalen Hotelketten und arbeiten stattdessen mit lokalen Anbietern zusammen. Die Ausgaben der Reisenden bleiben so im Land. Durch den Besuch von Fairtrade-Kooperativen sowie anderer Sozial- und Umweltprojekte fördern wir den Kulturaustausch." Als Spezialist für Studienreisen innerhalb Europas und individuelle Studienreisen in die ganze Welt, hat Ruefa Studienreisen als einziger österreichischer Veranstalter Reisen in Kooperation mit Fairtrade im Programm.

"Ruefa-Studienreisen ist schon seit drei Jahren Kooperationspartner von FAIRTRADE", freut sich auch Fairtrade-Geschäftsführer Mag. Hartwig Kirner über die Verlängerung der Zusammenarbeit. "Der Blick hinter die Kulissen des fairen Handels ist uns sehr wichtig! Diese Begegnungen mit den Bauernfamilien hinterlassen bleibende Eindrücke und stärken das interkulturelle Verständnis", so Kirner aus eigener Erfahrung. "Land und Leute kennen und schätzen zu lernen - das liegt uns natürlich am Herzen."

Neu: Begegnungen mit Nicaragua und Kakaogenuss mit gutem Geschmack

Bei der neuen 12-tägigen Rundreise "Begegnungen mit Nicaragua" erleben Naturliebhaber die Highlights des zentralamerikanischen Landes. Zahlreiche zum Teil noch aktive Vulkane, tropische Regenwälder und Binnenseen machen das Land mit 9.500 Kilometer Pazifik- und Karibik-Küste zu einem ganzjährig attraktiven Reiseziel. Auf dem Programm stehen eine Expedition in das Biosphärengebiet Bosawas, dem größten tropischen Schutzgebiet Mittelamerikas, sowie eine Wanderung durch die Regenwälder am schlafenden Vulkan Mombacho. Weitere Stationen sind unter anderem die Kolonialstädte Managua und Granada sowie der Nationalpark rund um den aktiven Vulkan Masaya.

Ein Höhepunkt der abwechslungsreichen Reise mit deutschsprachiger Reiseleitung ist ein Besuch der Fairtrade-Kakaobauernkooperative ACAWAS (Asociacòn Campesina Waslala) in der Region Waslala. Die lokale Vereinigung von Kakaobauern beliefert die Schokoladenmanufaktur des steirischen Chocolatiers Josef Zotter mit dem berühmten Kakao aus Nicaragua. Für die Bauernfamilien bietet der Faire Handel langfristige sowie sichere Abnahmemengen zu Mindestpreisen und Sozialprämien, die ein kalkulierbares Einkommen darstellen. Dies bestätigt auch Josef Zotter, der vor Ort war, um die Kleinproduzenten bei der Verbesserung der Qualität zu unterstützen:
"Diese Kleinbauern und -bäuerinnen sind hoch motiviert. Sie haben sich vom Preisdumping emanzipiert. Das ist eine ungeheure Befreiung, die Kräfte weckt. Auf Augenhöhe entwickeln wir gemeinsam Konzepte für bessere Qualität und Zukunft. Denn Bauern und Hersteller gehören zusammen, egal auf welcher Seite der Erdkugel sie leben. Nur in Zusammenarbeit können wir die Probleme der Welt lösen und Zukunft sichern."

Ecuador - Begegnungen in der Mitte der Welt

Auf einer 14-tägigen Ruefa Rundreise in Kooperation mit Fairtrade erleben die Teilnehmer gegensätzliche Landschaftsformen, Klimazonen und Volkskulturen Ecuadors. So zählen die Anden mit ihren atemberaubenden Gipfeln sowie der tropische Regenwald im Quellgebiet des Amazonas sicher zu den landschaftlichen Highlights dieser Reise. Weiters im Programm: die Hauptstadt Quito - eine der ältesten Städte Amerikas, ein Bummel durch den malerischen Indiomarkt in Otavalo sowie ein Besuch des schneebedeckten Vulkans Cotopaxi und des eindrucksvollen Kratersees Lake Quilotoa. Beim Besuch bei Fairtrade Bio-Bananenproduzenten in El Guabo gewinnen die Reiseteilnehmer Einblicke in das Leben eines Bananenbauers. Weitere Stationen der Begegnungsreise sind Kakaobauern, sowie eine Rosenplantage, die unter Fairtrade-Gütesiegel produziert. Neu im Ruefa Studienreisen Katalog 2010 ist im Anschluss an die Ecuador-Rundreise ein Verlängerungsprogramm auf den Galapagos Inseln oder zu den Naturparadiesen der Pazifikküste.

Prospekte, Information und Buchung in allen Reisebüros von Ruefa und Verkehrsbüro Reisen und unter der Telefonnummer 0810 200 400. Weitere Informationen auch unter www.ruefa.at und www.verkehrsbuero.at.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/464

Rückfragen & Kontakt:

Verkehrsbüro Group
Konzernkommunikation
Mag. Birgit Reitbauer
Dresdner Straße 81-85
A-1200 Wien
Tel.: +43 (0)1 588 00-172
Fax: +43 (0)1 588 00-180
presse@verkehrsbuero.at
http://www.verkehrsbuero.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0006