Golf auf 2.500 Metern Seehöhe - die Volvo XC Golf Challenge

Kaprun (TP/OTS) - Für rund 40 geladene Gäste fand am 13. März auf 2.500 Metern Seehöhe ein Golf Turnier der Sonderklasse statt. Anstatt auf gewohnten "Greens" wurde bei der Volvo XC Golf Challenge mitten im Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn Extreme Golf im weißen Schnee gespielt. Golfprofis, Amateure und Promis stellten sich der ungewöhnlichen Herausforderung. Den zwei Gewinnern in der Brutto Wertung gebührte neben Ruhm und Ehre auch die Turnierteilnahme bei der Golfserie Volvo Masters Amateur im Sommer 2010. Einige Gäste, darunter auch Gerhard Zadrobilek, Isabella Krassnitzer und Oliver Stamm blieben anschließend noch für eine Abenteuerübernachtung in den Schlafiglus des Volvo ICE CAMPs powered by Ovi.com.
14. März 2010, Kitzsteinhorn, Kaprun: "Fore!" tönte es am 13. März am Kitzsteinhorn. So mancher Skifahrer wird verwundert den Kopf verrenkt haben, als er im Vorbeifahren vereinzelte Menschen mit Golfschlägern im Schnee gesehen hat. Wer erwartet schon ein Extreme Golf Turnier in einem Gletscherskigbiet? Bei der zweiten Volvo XC Golf Challenge trafen sich rund 40 geladene Turnierteilnehmer, darunter auch Gerhard Zadrobilek und Oliver Stamm, um im Schnee "einzuputten" und die ersten Scores der Saison festzuhalten.

Das Kitzsteinhorn zeigte sich - passend für ein Extreme Golf Turnier - von einer seiner härtesten Seiten. Bei Schneefall und Sturm wurde in 2er Teams und 4er Flights gespielt, ganz nach dem Volvo-Motto "Life is better lived together". Die Wintergolfer erwartete neben schwierigen Wetterbedingungen auch ein ungewöhnlicher Kurs. Für viele war schon der Abschlag - vom Felsen in die Senke -eine Herausforderung. Die beste Golf Performance zeigten Ingrid Matt und Walter Dabernig und freuten sich über den ersten Platz in der Brutto Wertung und somit über die Turnierteilnahme bei der Golfserie Volvo Masters Amateur im Sommer 2010. Netto-Sieger wurden Gerhard Zadrobilek und Vincent Winkler.

Wer lieber schon entspannen wollte, der genoß die angenehme Volvo ICE CAMP Atmosphäre in der Ice Bar und in der Ice Lounge. Als Highlight des Tages blieb eine ausgewählte Gruppe für eine Abenteuerübernachtung in den Schlafiglus. Nach Bogenschießen, Tatarenhut-Essen, Schneewanderung, Whirlpool und Fass-Sauna konnten sich die Abenteurer, in Rentierfelle und Polarschlafsäcken gehüllt, in die sieben Schlafiglus kuscheln.

Der Lifestyle Treffpunkt der Wintersaison

Das Volvo ICE CAMP ist nach drei Jahren bereits eine Institution am Kitzsteinhorn. Auf 2.500 Metern Seehöhe wurden 60 Tonnen Eis und 5.000 m3 Schnee zu einer beeindruckenden Iglulandschaft verarbeitet. Den Kernbereich bilden vier direkt miteinander verbundene Iglus mit je zwölf Metern Durchmesser. Im Mittelpunkt steht auf einem Eispodest der neue Volvo C30 in Orange Flame-Metallic. In den angrenzenden Hauptiglus befinden sich noch eine Ice-Bar, eine Ice-Lounge, sowie ein eigener Essbereich mit zwei Eistischen. Die ICE CAMP Gäste entspannen im Liegestuhl am Sonnendeck oder erklimmen den haushohen Eiskletterturm. Wem das noch nicht genug Action war, der bleibt noch für eine Abenteuerübernachtung in einem der sieben Schlafiglus. Das Volvo ICE CAMP powered by Ovi.com ist noch bis Mitte April geöffnet.

Die Turnierergebnisse, neues Bildmaterial, Videos sowie Buchungen auf http://www.ice-camp.at.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/10879

Rückfragen & Kontakt:

Vera Moser
identum communications
Tel.: +43 (0)1 480 22 71
moser@identum.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0003