Pitztaler Gletscher: Vorreiter für die Sicherheit am Berg

Sankt Leonhard im Pitztal (TP/OTS) - Mit einer landesweit einzigartigen Initiative rücken die Verantwortlichen der Pitztaler Gletscherbahnen das Thema "Sicherheit in den Ski- und Wandergebieten" in den Mittelpunkt. Experten diskutieren im Rahmen eines Fachsymposiums und am 10. April 2010 geht der "1. Sicherheitstag für Skigebiete" über die Bühne.

Für die Pitztaler Gletscherbahnen ist das Thema Sicherheit auf mehreren Ebenen von großer Bedeutung. Seit Dezember ist die neue "SunnAlmbahn" in Betrieb, die neben Komfort vor allem durch die erhöhte Sicherheit für Kinder besticht.

Der Pitztaler Gletscher ist nur über den Pitz-Express vom Talort Mittelberg erreichbar. Um für einen Notfall am Pitztaler Gletscher bestens gerüstet zu sein, hat die Firma Securplan für die Pitztaler Gletscherbahnen ein umfassendes Notfallhandbuch erarbeitet. Darin finden sich klare Abläufe für alle Beteiligten, sodass jeder Verantwortliche geplant und geordnet auf etwaige Störungen beim Pitz-Express reagieren kann.

Ein Überblick über die vielfältigen Einsatzgebiete der Bergrettung wird am 10. April ab 10:30 Uhr beim "1. Sicherheitstag für Skigebiete" bei der Talstation der Panoramabahn am Pitztaler Gletscher gegeben. Mit einem neuen, von der Bergrettung Tirol entwickelten System, wird die Bergung aus der Seilbahn demonstriert. In einem extra aufgeschütteten Lawinenkegel kann man eine Such- und Bergeaktion quasi "live" mitverfolgen. Spektakulär verspricht zudem eine geplante Seilbergung mit Helikopter zu werden. Außerdem wird den Besuchern auch der neue Tirol-Helm präsentiert, um möglichst noch mehr Wintersportler von der Wichtigkeit von Helmen zu überzeugen. Der Multifunktionshelm von Salewa kann zum Rodeln, Skifahren aber auch Klettern und Radfahren verwendet werden.

Dr. Hans Rubatscher, Geschäftsführer der Pitztaler Gletscherbahnen, betont den Wert der bevorstehende Veranstaltung: "Im Vorfeld des Publikumstages wird eine kleine Expertenrunde in das Pitztal kommen, um über verschiedene Sicherheitsaspekte zu diskutieren. Wir wollen aber nicht nur einem exklusiven Kreis Einblick in unser Know-How geben, sondern vor allem unsere Gäste im Pitztal von unserer umfassenden Sicherheitskompetenz überzeugen."

Rückfragen & Kontakt:

Pitztaler Gletscherbahnen
Willi Krüger
Mittelberg
A-6481 St. Leonhard
Mobil: +43 (0)664 4300620
gletscherwilli@pitztaler-gletscher.at
http://www.pitztaler-gletscher.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0002