BRIXENTALER KochArt tritt AMA-Gastrosystem "Kuratorium Kulinarisches Erbe" bei

Qualität ist gut - Kontrolle is(s)t besser!

Kirchberg (TP/OTS) - Die BRIXENTALER KochArt ist eine Vereinigung von zehn Familienbetrieben aus dem Brixental, welche vermehrt bzw. ausschließlich Produkte aus der Region verwendet. Wichtig dabei ist die verstärkte Zusammenarbeit mit der heimischen Landwirtschaft. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an die Produktwahrheit und die ökologische Wertigkeit dieser regionalen Erzeugnisse. In den Menükarten gesondert gekennzeichnet, werden auch die Konsumenten auf das Thema der Nachhaltigkeit von regionalen Produkten hingewiesen.

"Mit der Teilnahme aller BRIXENTALER KochArt Betriebe beim Kuratorium Kulinarisches Erbe wollen wir ein Zeichen setzen." So Kurt Tropper, Obmann des Vereins BRIXENTALER KochArt. "Bei unseren Wirten wurde immer schon mit regionalen, qualitativ hochwertigen Produkten gekocht. Mit dem AMA-Gastrosystem gehen wir einen Schritt weiter und 'laden' die Kontrolleure quasi zu uns in die Küchen ein."

Qualität für den Konsumenten sichtbar machen, das will die Agrarmarkt Austria (AMA) GmbH mit ihrem Gastrosystem. Mit einer einheitliche Regelung zur Herkunftsoffenlegung, Kennzeichnung und Dokumentation von regionalen Produkten soll der Gast informiert werden, woher die Produkte stammen die für ein Gericht verwendet werden. Betriebe die das AMA-Gastrosiegel tragen, werden direkt von der AMA sowie von unabhängigen Kontrollorganen geprüft. Das "Kuratorium Kulinarisches Erbe" garantiert dem Gast somit Transparenz.

Die Gastwirte verpflichten sich in fünf Produktgruppen auszuweisen woher die Produkte stammen. Zu diesen Gruppen zählen neben Fleisch auch Milch und Milchprodukte sowie Eier, Erdäpfel, Gemüse, Obst, Süßwasserfisch oder Wild. Wichtig ist auch, dass Gerichte aus regionalen Produkten in den Speisekarten, Tischaufstellern oder Schaukästen gekennzeichnet werden. Die klare Deklaration ermöglicht dem Gast eine bewusste Wahl zu treffen, eine Wahl die Gäste heute haben möchten.

Die BRIXENTALER KochArt bietet ihren Gästen Produkte aus Eigenerzeugung und aus der nahen Region an. "Fast alle Produkte kommen vom eigenen Biohof oder vom Bauern nebenan", erklärt Kurt Tropper. "Die BRIXENTALER KochArt soll eine Speerspitze zu mehr Regionalität sein. Ich würde mich sehr freuen, wenn auch viele andere Betriebe in der Region mit der lokalen Landwirtschaft zusammen arbeiten. Denn letztlich geht es darum Nachhaltigkeit in der Region zu schaffen."

Die Wirte der BRIXENTALER KochArt:

Restaurant Hotel Klausen, Kirchberg i. T.; Restaurant Kupferstub'n, Kirchberg i. T.; Alpengasthof Labalm, Kirchberg i. T.; Restaurant Loipenstub'n, Brixen im Thale; Restaurant Reitlwirt, Brixen im Thale; Restaurant Seefeldstub'n, Kirchberg i. T.; Gasthaus Staudachstub'n, Kirchberg i. T.; Gasthaus Steinberg, Westendorf; Restaurant Thalhof, Brixen im Thale; Gasthof-Pension Tirolerhof, Hopfgarten i. B.

Weitere Informationen unter. http://www.brixentaler-kochart.at

Digitales Textmaterial und weitere Informationen gibt es unter http://www.brixentaler-kochart.at / Menüpunkt Presse. Digitales Bildmaterial zum Gratis-Download unter:
http://www.kitzalps.com/images.

Rückfragen & Kontakt:

Verein BRIXENTALER KochArt
c/o Tourismusverband Kitzbüheler Alpen - Brixental
MMag. Katrin Krimbacher
Dorfstraße 93
A-6364 Brixen im Thale
Tel.: +43 (0)5357 2000-250
Fax: +43 (0)5357 2000-290
info@brixentaler-kochart.at
http://www.brixentaler-kochart.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0002