Pistenspaß ohne Reue auf der Riesneralm - Sicherheitspaket "SAFE-R" hält, was es verspricht

Pottenstein/Donnersbachwald (TP/OTS) - Bei mehr als neun Millionen Menschen, die jährlich auf Österreichs Pisten ihre Schwünge ziehen, sind Unfälle trotz bester Vorsätze und geeigneter Ausrüstung leider nie völlig zu vermeiden. Umso härter trifft den Wintersportler dann die Tatsache, dass die enormen Bergungskosten nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden.

Auf der Riesneralm kann man seit dem Sommer 2009 das Naturerlebnis Berg noch unbeschwerter genießen und ist mit dem Erwerb einer Liftkarte automatisch für den Ernstfall gewappnet. Als österreichweit erster Seilbahnunternehmer hat sich GF Erwin Petz für das Dienstleitungspaket "SAFE-R" von ALPGARANT entschieden und blickt nun nicht zuletzt deswegen auf eine erfolgreiche Saison zurück: "Das Echo unserer Gäste auf diesen Service ist äußerst positiv, und gerade Betroffene sind im Nachhinein mehr als erleichtert, wenn die Bergung in jeder Hinsicht problemlos abgewickelt wurde. In Summe verfügt nur ein Bruchteil der Wintersportler über eine Zusatzversicherung oder eine Mitgliedschaft, die für die entstandenen Kosten einspringt, und ein Hauptproblem ist, dass fast nie der gesamte Familienverband abgesichert ist, sondern nur eine Einzelperson. Somit bleibt sozusagen immer jemand auf der Strecke und der Freizeitspaß wird schnell zum finanziellen Desaster."

100% Komplettschutz- Die Liftkarte macht's möglich

Rund 80 Rettungseinsätze, davon 8 Hubschrauber-Bergungen sind auf der Riesneralm mit dem "SAFE-R" Paket zur vollsten Zufriedenheit aller Beteiligten ausgeführt worden. Lediglich durch den Kauf der Liftkarte eröffnet sich dem Gast am Berg ein umfangreiches, individuelles Leistungsspektrum. "Alpgarant hält, was sie verspricht und ich bin begeistert von der unkomplizierten, professionellen Abwicklung von der Erstmeldung bis zur Abrechnung", so Petz, "die Entscheidung für "SAFE-R" hat sich bereits nach der ersten Saison ausgezahlt, und die positiven Reaktionen unserer Gäste und die damit verbundene Mundpropaganda geben uns und dem Produkt Recht. Sogar Rettungsorganisationen wie der ÖAMTC sehen mittlerweile die Notwendigkeit dieser Serviceleistung, da dadurch Leerflüge unterbunden werden; die Kostenübernahme ist ja im Vorfeld schon garantiert!"

Kundenzufriedenheit hat oberste Priorität

Tourismusregionen profitieren neben der Servicesteigerung und der enormen Zeitersparnis durch Auslagerung aller administrativen Abläufe, von umfassenden Marketing & PR Aktivitäten der Alpgarant. Erwin Petz ist überzeugt: "Kundenzufriedenheit sollte in einem Seilbahnbetrieb oberste Priorität haben. Wir haben uns auch den weniger erfreulichen Situationen gestellt und mit "SAFE-R" ein Instrument zur weiteren Qualitätsverbesserung in unserer Region erhalten. Ich kann nur jedem raten, diesen Wettbewerbsvorteil zu nutzen und für rundum sichere Berge zu sorgen."

Alpgarant Safety Zone & Services GmbH ist Spezialist für hochqualitative Schutz- und Assistenzkonzepte. Zu den Kernkompetenzen gehört die Gestaltung und Umsetzung spezialisierter, auch internationaler Schutzkonzepte und die damit verbundene gesamte administrative Verwaltung und Nachbetreuung der Geschäftsfälle. Im Fokus steht derzeit die Umsetzung des Neuproduktes SAFE-R, Österreichs erstem Bergungskosten-Vollschutz für Ski- und Bergsportregionen.

http://www.alpgarant.com

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Bauer
Alpgarant
Tel.: +43 (0)1 236 1780 - 100
mailto:a.bauer@alpgarant

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0008