5. Juni 2010: Weltumwelttag

Naturfreunde setzen mit 100 Aktionen ein starkes Zeichen

Wien (TP/OTS) - Jedes Jahr wird am 5. Juni der Weltumwelttag begangen. Das heurige offizielle Motto lautet: "Many Species. One Planet. One Future". Damit soll die Menschheit auf die Wichtigkeit des weltweiten Reichtums an Arten und Ökosystemen sensibilisiert werden".

Die Naturfreunde werden das ganze Wochenende vom 4. bis 6. Juni 2010 mit einem reichhaltigen Programm und mit Aktivitäten zum Klimaschutz mitmachen.

Seit jeher engagieren sich die Naturfreunde für die Erhaltung der Natur, für den Klimaschutz und eine CO2-sparende sanfte Mobilität. Aus diese Grund stellen sie ihre Aktivitäten unter das Motto "auf die sanfte tour :-), 100 Aktionen zum Weltumwelttag". Das österreichweite Angebot reicht von Radtouren, Wanderungen, Klettertouren und Bootstouren über Naturführungen und Exkursionen zu Umwelteinrichtungen bis hin zu Müllsammelaktionen. Die Anreise zu allen Aktionen wird "klimafreundlich" mit Zug, Bus, Rad Straßenbahn oder zu Fuß erfolgen. Es soll aufgezeigt werden, wie leicht es ist, seine Freizeit genussvoll und gemeinsam in der Natur zu erleben und gleichzeitig CO2 zu sparen.

Wir möchten drei Beispiele exemplarisch für die vielfältigen Aktionen herausgreifen:

  • 4. Juni 2010: Umwelttag auf der Gföhlberghütte in NÖ unter dem Motto "alternatives und ökologisches Bauen"
  • 5. Juni 2010: Fledermausexkursion Leopoldskron in Salzburg. Experten der KFFÖ -Fledermausschutzgruppe erklären anschaulich die Lebensweise der Tiere
  • 6. Juni 2010: Eröffnung Natura Trail Rheindelta in Vorarlberg. Der Natura Trail Rheindelta ist Teil eines Netzwerks von bislang 24 Natura Trails, die das Naturerleben in Österreichs Schutzgebieten fördern

Infos und Detailinformationen über die verschiedenen Naturfreunde-Veranstaltungen anlässlich des Weltumwelttags finden Sie unter http://umwelt.naturfreunde.at/Angebote/.

Der erste Weltumwelttag wurde am 5. Juni 1972, dem Eröffnungstag des ersten Weltumweltgipfels in Stockholm, vom United Nations Environment Programme (UNEP - Umweltprogramm der Vereinten Nationen) ins Leben gerufen. Seither finden an diesem Tag jährlich in weit mehr als hundert Ländern Tausende Veranstaltungen und Aktionen statt. Es soll das Bewusstsein für Umweltprobleme geschärft sowie auf die Gefahren der Klimaveränderung und auf die Notwendigkeit des Klimaschutzes hingewiesen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Naturfreunde Österreich
Dipl. Ing. Regina Hrbek
Leiterin der Umweltabteilung
Tel.: +43 (0)1 892 3534-16
regina.hrbek@naturfreunde.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0005