Sonderausstellung zu "75 Jahre Großglockner Hochalpenstraße"

Landesrätin Doraja Eberle eröffnete heute, am 15. Juni 2010 die neue Ausstellung zu "75 Jahre Großglockner Hochalpenstraße" am Piffkar

Salzburg (TP/OTS) - Eine neue Ausstellung am Piffkar
(Besucherpunkt 1) beleuchtet verschiedene Themen rund um die 75-jährige Geschichte der Großglockner Hochalpenstraße.

Am Beginn stehen die schwierigen Jahre der Bauzeit (1930 - 1935) sowie die beiden "Väter" der Großglockner Hochalpenstraße, Dipl.-Ing. Franz Wallack und LH Dr. Franz Rehrl.

Weitere Themen sind die allzeit faszinierende Frühjahrsschneeräumung und die Frequenz- bzw. Preisentwicklung in der 75-jährigen Bestandszeit. Fehlen darf bei der Entwicklungsgeschichte auch nicht das wohl einzigartige Logo und seine sanften Entwicklungsstufen. Die Ausstellung widmet sich aber auch der Entwicklung zur Nationalparkstraße und die touristische Bedeutung der Großglockner Hochalpenstraßen AG allgemein.

Eine Galerie mit Fotos der Bauarbeiten und die damals zur Verfügung stehenden einfachen Maschinen und Werkzeuge geben einen bilderreichen Einblick in die harten Rahmenbedingungen in den 30er-Jahren.

Der Höhepunkt der Ausstellung ist aber ein Zusammenschnitt verschiedener Filmszenen aus der Bauzeit, von der Eröffnungsfeier und den Anfangsjahren.

Frau Landesrätin Eberle betonte in ihrer Eröffnungsrede die wichtige Rolle der Großglockner Hochalpenstraße als Weg in das Herzstück des Nationalparks Hohe Tauern. "Durch die Straße ist ein eindrucksvolles Hochgebirgserlebnis für einen großen Kreis an Menschen möglich. Die zahlreichen Informationsstellen und Ausstellungen entlang der Straße leisten einen wichtigen Beitrag, die Natur- und Kulturlandschaft des Nationalparks besser zu verstehen", so Eberle in ihren Worten.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Dietmar Schöndorfer
Mobil: +43 (0)664 155 60 99

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0004