Saubere Berge - Kooperationsprojekt von Alpenverein und Almdudler zur Müllvermeidung im Gebirge

Innsbruck (TP/OTS) - Alpenverein und Almdudler starten die gemeinsame Aktion "Saubere Berge". Ziel der Gemeinschaftsaktion ist es, jeglichen sorglos weggeworfenen Abfall in den Bergen zu vermeiden. Die Aktion wird durch Maßnahmen zur Bewusstseinsbildung für saubere Berge unterstützt. Almdudler-Geschäftsführer Gerhard Schilling: "Almdudler ist bereits im vierten Jahr Partner des österreichischen Alpenvereins und wir sind stolz darauf den nachhaltigen Schutz der heimischen Alpen und die Erhaltung der Almen in Österreich unterstützen zu können. Es freut uns ganz besonders, dass Almdudler als Hauptpartner der Aktion 'Saubere Berge' seinen Beitrag für die Bewusstseinsbildung zum Schutz des alpenländischen Raums leisten kann, denn eine intakte Umwelt und deren Schutz muss uns allen ein wichtiges Anliegen sein."

Schüler aus Wr. Neustadt beteiligten sich an der Aktion

Alle Alpenvereinshütten werden mit Abfallsäcken - aus leicht verrottbarer Maisstärke - ausgestattet, die kostenlos an Bergsteiger ausgegeben werden, damit diese alle Abfälle mit ins Tal nehmen und dort ordnungsgemäß entsorgen können.

Gleich zum Auftakt wurde gestern eine Gruppe von Kindern im Wanderparadies der Rax (NÖ) aktiv. Die 25 Schüler von 12-13 Jahren des BRG Wr. Neustadt haben sich aus verschiedenen Klassen freiwillig für diese Aktion gemeldet, obwohl dieser Tag eigentlich schulfrei war. Der für Naturschutz zuständige NÖ Landesrat Stephan Pernkopf unterstützt die Initiative und freut sich über das Interesse der Jugend: "Mich freut besonders, dass diese Aktion schon bei den Kindern ansetzt! Denn was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr. Umweltbildung kann nicht früh genug beginnen."

Der "Müllkrimi" wurde von den Teilnehmern gelöst

Zwei pädagogische MitarbeiterInnen des Alpenvereins gestalteten die anschließende Rätselrallye "Müllkrimi", bei der die Kinder spielerisch an das Thema Nachhaltigkeit herangeführt wurden. Stationen mit versteckten Hinweisen halfen den jungen TeilnehmerInnen ihre eigenen Antworten auf Fragen wie "Wer bringt den Müll auf die Berge? Wohin verschwindet der Müll? Wie lange dauert die Zersetzung? Darf ich die Bananenschale wegwerfen? Besser Jausenbox oder Plastiksackerl?" zu finden. Für die Stärkung während der anspruchsvollen Rätselrallye war dank dem großen Vorrat an erfrischender Kräuterlimonade am Berg gesorgt.

Alpenvereins-Präsident Christian Wadsack freut sich über die Hilfe aus Wirtschaft und Politik: "Damit kann der Alpenverein ein langjähriges Anliegen noch besser ins öffentliche Bewusstsein bringen. Ich freue mich auf meine erste Bergtour, bei der ich wirklich keinen Müll mehr sehe!"

Bilder und Logos
zum kostenlosen Download in Druckqualität:
http://www.alpenverein.at/portal/Service/Downloads

Rückfragen & Kontakt:

Nina Hausott
Almdudler Pressestelle
Tel.: +43 (0)676 9425022
hausott@gp-ddws.comGerold Benedikter
Oesterr. Alpenverein
Tel.: +43 (0)664 8118243
gerold.benedikter@alpenverein.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0002