Begeisterung: Das Geheimnis gelungener Ausbildung

ÖHV setzt auf hochkarätige Vortragende und begeisterte Teilnehmer - Neuer Zyklus der Abteilungsleiter-Akademie startet

Wien (TP/OTS) - Ausgewiesenes Know-how und Erfahrung in der Praxis setzt die ÖHV bei den Vortragenden in ihren Akademien voraus. Das Um und Auf ist jedoch, wie die Teilnehmer auf das Angebot zugehen. Die ÖHV setzt auf die Begeisterung der Akademie-Teilnehmer. Das Feedback der Absolventen zeigt, dass es funktioniert.

Das Feedback von Theresia Jenny, Best Western Hotel Weißes Kreuz und Absolventin der ÖHV-Abteilungsleiter-Akademie (AKA), bringt den engen Zusammenhang von Motivation und Nutzen auf den Punkt: "Super war für mich, dass wir innerhalb kürzester Zeit ein Team geworden sind. Die AKA hat mir geholfen, meinen Beruf aus einer neuen Sicht zu sehen. Ich konnte meine Führungsqualitäten stärken." Andere Absolventen meinen: "Die Teilnehmer bringen sich ein, erarbeiten Themenbereiche." "Interessant und aufschlussreich, ganz besonders der Blick hinter die Kulissen und das Kennenlernen verschiedener Führungsstile." "Erleben, wie es ist, zu führen, und erkennen, wie Führungsstile wirken." Das sind nur einige wenige von vielen Statements - doch sie zeigen, dass es in der Abteilungsleiter-Akademie gelingt, Begeisterung bei den Teilnehmern zu wecken. Das ist Voraussetzung für den Erfolg - davon ist die Leiterin der ÖHV-Akademien, Margot Maaß überzeugt: "Die Zeit und das Geld, das Unternehmen und Mitarbeiter in einen Lehrgang investieren, zahlt sich nur aus, wenn die Teilnehmer möglichst viel davon mitnehmen. Das gelingt nur, wenn sie voll und ganz bei der Sache dabei sind. Das wissen wir - und darum setzen wir es um."

Die Teilnehmer sind von der AKA begeistert, die Chefs vom Ergebnis "Im Sport und in der Wirtschaft ist Motivation längst als entscheidender Erfolgsfaktor anerkannt. Wir setzen dieses Wissen ganz gezielt in unseren Aus- und Weiterbildungsprogrammen ein", erklärt Margot Maaß. Dass dieses Konzept aufgeht, zeigt das einhellig positive Feedback der Absolventen und ihrer Chefs. "Neben der fachlichen Ausbildung schätzen wir an der AKA, dass die Mitarbeiter ein wunderbares Netzwerk knüpfen können. Das gibt ihnen Selbstbewusstsein und fördert die persönliche Weiterentwicklung", bringt Karin Leeb, Chefin des Hotel Hochschober auf der Turracher Höhe, die Wertschätzung der Hoteliers für die AKA-Ausbildung auf den Punkt.

Präzise Inhalte - Hoher Lernnutzen

In der Abteilungsleiter-Akademie erhalten die Teilnehmer das Rüstzeug für künftige Führungsaufgaben. Die konkreten Inhalte reichen beispielsweise von der Mitarbeitereinsatzplanung (welche Mitarbeiter brauche ich, wie kann ich den Dienstplan optimieren und die Produktivität meiner Abteilung steigern?) über das effektive Führen eines Meetings, das Nutzen von Beschwerden für das Qualitätsmanagement bis zur Frage, welche Aufgaben delegiert werden sollen. Was bringt ein Budget, wie kann ich den Wareneinsatz senken und wie werden Standards erarbeitet und effektiv im Betrieb umgesetzt? Alle Themen werden von qualifizierten Referenten und Trainern praxisnah vorgetragen und mit den Teilnehmern erarbeitet.

Erfolgskriterium Sozialkompetenz

"Ich bin wirklich froh, dass ich an der AKA teilnehme und bin voll motiviert für die kommenden Wochen", freut sich Carina Dullnig, Sporthotel Frühauf, aufs Wiedersehen im September, wenn als krönender Abschluss "Leadership" auf dem Programm steht. "Gute Führung kann man lernen! Wir fördern die sozialen Fähigkeiten, damit die jungen Nachwuchskräfte als Führungskraft ernst genommen und geschätzt werden. Unsere Absolventen verlassen die AKA als kompetente Führungspersönlichkeit", fasst Maaß die Philosophie der Abteilungsleiter-Akademie zusammen.

Zyklus VIII beginnt im Herbst

Aufgrund des großen Interesses startet die ÖHV heuer im Herbst mit einem neuen Zyklus. Der einjährige berufsbegleitende Intensivlehrgang besteht aus drei Modulen zu je vier Tagen. Das erste Modul dauert von 19. bis 22. Oktober, die beiden weiteren folgen von 7. bis 10. Dezember bzw. von 28. Februar bis 4. März. Die Absolventen sind berechtigt, den Titel geprüfter "ÖHV-Abteilungsleiter" zu tragen.

Seit zwanzig Jahren ist die ÖHV der kompetente Partner der Hotellerie für Weiterbildung. Neben den Praktikerseminaren bietet die ÖHV Touristik Service GmbH mit der Lehrlings-, der Abteilungsleiter-und der Unternehmer-Akademie den entscheidenden Wissensvorsprung durch aktuelle Themen und Praxiswissen für alle Bereiche und auf allen Ebenen.

Das Foto zur Aussendung finden Sie zum Download unter:
http://www.tourismuspresse.at/redirect/oehv21

Rückfragen & Kontakt:

Margot Maaß
Leiterin Akademien
Tel.: +43 (0)1 533 09 52
Fax: +43 (0)1 405 25 84
margot.maass@oehv.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0001