hogast startet neues Einkaufscontrolling

Zusätzliche Sparpotenziale im Einkauf aufdecken

Anif (TP/OTS) - Die Einkaufsgenossenschaft für Hotellerie und Gastronomie bietet Mitgliedsbetrieben ab sofort ein vollkommen neues F&B-Controlling-Tool für ihren Einkauf. hogast ermöglicht damit geringere Wareneinsätze und optimierte Prozessabläufe im Betrieb. Aus der Fülle an qualitativ gleichwertigen Waren und Angeboten werden die jeweils günstigsten ermittelt.

hogast-Mitgliedsbetriebe kaufen bekanntermaßen zu optimalen Bedingungen ein. Es gibt Warenkorbartikel der jeweiligen Bestbieter und zusätzliche regionale Warenkorbartikel, spezielle Aktionsartikel und Sonderpreisartikel sowie Artikel zum ermäßigten Listenpreis. Wenn ein Mitgliedsbetrieb also einen bestimmten Artikel einkaufen will, bekommt er ihn garantiert zum günstigsten Preis. Im Zuge der ständigen Optimierung der Einkaufsprozesse hat hogast ermittelt, dass darüber hinaus noch weitere Sparpotenziale vorhanden sind: Man ersetzt einen bestimmten Artikel durch ein qualitativ gleichwertiges aber günstigeres Produkt des gleichen oder eines anderen Herstellers.

Wareneinsatz senken ohne Qualitätseinbußen zu riskieren

Marktstudien und Auswertungen haben ergeben, dass die Einkäufer zu 60 bis 70 Prozent Produkte bestellen, für die es noch günstigere Alternativen gäbe. In Testbetrieben wie zum Beispiel dem "Josef - Das Stadtbräu" in Linz konnte dieser Anteil dank einer eigens programmierten Software von hogast bereits auf 40 Prozent gesenkt werden. "Diese Effizienzsteigerung hat uns massive Kosteneinsparungen bei gleichbleibend hoher Qualität ermöglicht", sagt Gastronom Günter Hager.

Gewohnheiten ablegen und Vielfalt richtig nutzen

Das neue Einkaufscontrolling von hogast bringt den Betrieben eine detaillierte Aufklärung über deren Einkaufsverhalten. Ein Berater von hogast zeigt den Mitgliedsbetrieben mit Hilfe des Reportingsystems auf, bei welchen Produkten der Wareneinsatz verringert werden kann. Meist kaufen die Hoteliers und Gastronomen oder deren Mitarbeiter gewisse Produkte aus Gewohnheit immer wieder - oftmals in der Überzeugung, es handle sich ohnehin um das günstigste dieser Qualitätsstufe. "Wir haben schlicht nicht darauf geachtet, dass vielfach billigere Produkte mit teils sogar besserer Qualität angeboten werden", so Hager.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Waltraud Huetz-Ebner
Presse / Marketing
Tel.: +43 (0) 6246 8963-451, Mobil: +43(0)664 3580575
huetz-ebner@hogast.at
Weitere Informationen: www.hogast.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0006