Websites und Internetanschlüsse für heimische Hotels: FV Hotellerie präsentiert Tourismus-Förderaktion mit HEROLD und Freewave

Ennemoser: "Toller Erfolg zur Unterstützung der Branche zum richtigen Zeitpunkt"

Wien (TP/OTS) - Mit Startschuss 1. September 2010 konnten
Tourismus- und Freizeitbetriebe für die Verbesserung ihres Internet-Auftritts und für die Einrichtung von Internetzugängen eine Förderung bei der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank GmbH (ÖHT) beantragen. Der enorme Ansturm auf die gelungene Förderaktion "Internet für jeden Gast" des Wirtschaftsministeriums hatte zur Folge, dass die Fördermittel (Fördervolumen: 2 Mio. Euro) - und mittlerweile auch die Warteliste - zur Gänze ausgeschöpft sind. Der Fachverband Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) hat dies zum Anlass genommen, sich starke Partner aus der Privatwirtschaft zur Unterstützung der Branche ins Boot zu holen:
HEROLD Business Data und Freewave. Bis zum 15. November 2010 haben nun auch Betriebe, die nicht mehr in den Genuss der Förderaktion gekommen sind, die Möglichkeit, ihre Internet-Präsenz als effizientes Vertriebsinstrument kostengünstig auszubauen.

Ennemoser: "Gesamtes Förderspektrum mithilfe der starken Partner abgedeckt"

"Mit der großartigen Unterstützung unserer Partner haben wir nun zum richtigen Zeitpunkt für die Branche eine - an die gelungenen Förderaktion des Wirtschaftsministeriums angelehnte - Initiative auf die Beine gestellt", zeigt sich Klaus Ennemoser, Obmann des Fachverbandes Hotellerie, zufrieden. Besonders erfreulich, so Ennemoser, sei die Tatsache, dass mit den zwei starken Partnerunternehmen das gesamte Förderspektrum - die Verbesserung der Internet-Präsenz von Tourismusbetrieben einerseits und Errichtung von Internetzugängen andererseits - abgedeckt werden könne.

HEROLD Business Data mit seinem Tochterunternehmen ClearSense, das auf die Erstellung von Websites spezialisiert ist, wird 50 Prozent der Gesamtkosten für die Internet-Präsenz übernehmen.

Freewave, der größte heimische gratis WLAN Hotspot Provider, wird zudem die ersten 40 Anträge auf Internetzugänge fördern.

Was wird gefördert?

- Webseiten
Gefördert werden nur Websites, die bei HEROLD bzw. ClearSense in Auftrag gegeben werden und den Förderungskriterien des Wirtschaftsministeriums entsprechen. Dazu wurden Website-Pakete speziell für Tourismus- und Freizeitbetriebe geschnürt, die den bisherigen ÖHT-Förderkriterien und den allgemeinen Markterfordernissen entsprechen: mehrsprachige Webpage, Reservierungs- und Buchungsmöglichkeit, Anreiseinformation, Kompatibilität mit mobilen Endgeräten sowie barrierefreier Zugang. "Unsere Websites für Tourismus- und Freizeitbetriebe erfüllen selbstverständlich diese Kriterien; darüber hinaus sind sie für Suchmaschinen optimiert und werden auf HEROLD.at sowie auf UrlaubUrlaub.at, zwei der wichtigsten Internet-Plattformen für die Suche nach einem Hotel, vorgereiht, so dass das Hotel bzw. die Pension auch wirklich von potenziellen Gästen gefunden wird", erklärt Martin Kargl, Geschäftsführer von ClearSense und Mitglied der Geschäftsleitung von HEROLD.

HEROLD bzw. ClearSense erstellen das gewünschte Website-Paket und ziehen bei der Rechnungslegung 50 Prozent von den Gesamtkosten ab.

- Internetzugänge
Gefördert wird die Errichtung von Freewave WLAN Hotspots. Im Förderpaket von Freewave sind eine kostenlose Standortanalyse und eine Förderleistung von 50 Prozent der geplanten Förderleistungen -also 25 Prozent der Gesamtkosten - enthalten, wobei die Investitionskosten mindestens 2.000 Euro betragen müssen und die maximale Höhe der Förderung 2.500 Euro ausmacht. Freewave-Geschäftsführer Wolfgang Krivanek: "Immer mehr Gäste setzen einen WLAN Hotspot voraus; oft ist das bereits ein entscheidendes Kriterium für die Buchung. Freewave bewährt sich seit Jahren nicht nur in Gastronomie und Hotellerie, sondern auch an hochfrequentierten Orten wie Einkaufszentren oder Flughäfen. Das Motto ist: So einfach wie möglich für den Gast, so sicher und problemlos wie möglich für unsere Kunden."

Die Initiative und damit das Angebot beider Partner des Fachverbandes enden am 15. November 2010 bzw. dann, wenn die HEROLD-Subventionen eine Höhe von 1.000.000 Euro erreicht haben und bei Freewave nach den ersten 40 genehmigten Anträgen - das entspricht einer Fördersumme von max. 100.000 Euro.

Warum gerade HEROLD / ClearSense und Freewave?

Für den Fachverband Hotellerie war für die Fortsetzung der Initiative mit Partnern aus der Privatwirtschaft ausschlaggebend, dass die Unternehmen in der Lage sind, eine Vielzahl von Aufträgen prompt abzuwickeln. Ein entscheidender Punkt bei HEROLD und ClearSense ist, dass sie ihre Kunden nicht nur bei der technischen Erstellung der Website, sondern auch bei der inhaltlichen Ausarbeitung unterstützen. "Gerade in den kleineren Betrieben liegt der Fokus auf der Gästebetreuung, weshalb wenig Zeit bleibt, sich um die Inhalte für die Internet-Präsenz zu kümmern", unterstreicht Ennemoser. Für den österreichweit größten gratis WLAN Hotspot Provider Freewave sprach die Tatsache, dass er nicht nur WLAN-Hotspots errichtet und betreibt, sondern seine Kunden auch effizient vermarktet.

Wie kommt man in den Genuss der Förderung?

Interessierte Hotel- und Freizeitbetriebe melden ihr Interesse ganz informell beim Fachverband Hotellerie per Mail unter sternehotline@wko.at. Nach Prüfung der Förderungswürdigkeit wird der Antrag an HEROLD / ClearSense bzw. Freewave weitergeleitet.

Details zur Förderung und zu den verfügbaren Produkten von HEROLD bzw. Clearsense können auch unter der Förder-Hotline 0800 203 044 erfragt werden.

Details zu der Förderaktion von Freewave sind auf der website www.freewave.at abrufbar.

Fachverband für Hotellerie, Wirtschaftskammer Österreich
Der Fachverband Hotellerie Österreich in der Wirtschaftskammer Österreich vertritt 18.000 Beherbergungsbetriebe mit 1,05 Millionen Betten. 9.000 Beherbergungsbetriebe sind mit 29.000 geprüften Sternen klassifiziert. Mit 125 Millionen Nächtigungen jährlich legt Österreichs Hotellerie einen wichtigen Grundstein für eine direkte Wertschöpfung im Tourismus von 15,3 Milliarden Euro. Jeder fünfte Vollzeitarbeitsplatz wird im Tourismus und in der Freizeitwirtschaft generiert.

HEROLD Business Data GmbH

HEROLD Business Data bietet auf seinen Plattformen einen gemeinsamen Markt für Käufer und Verkäufer: In HEROLD-Produkten finden Konsumenten immer und überall relevante Daten zu Unternehmen, Produkten, Marken und Dienstleistungen sowie Rufnummern und Adressen. Firmen eröffnet HEROLD effiziente und messbare Möglichkeiten, um Kunden zu gewinnen und zusätzliche Umsätze zu generieren.
Im Mittelpunkt der Unternehmenstätigkeit steht die Herausgabe der österreichischen Telefonbücher und der Gelben Seiten als Printausgabe, online auf HEROLD.at und auch am Handy. Darüber hinaus reicht die Produktpalette von qualitativ hochwertigen Daten für Direktmarketing über Special-Interest-Produkte bis hin zum Suchmaschinen-Marketing.

ClearSense

Das Tochterunternehmen von HEROLD ist der Spezialist für Suchmaschinen-Marketing, Suchmaschinen-Optimierung sowie Erstellung und Hosting von Websites. Damit unterstützt das Unternehmen insbesondere kleine und mittlere Betriebe dabei, im Internet neue Kunden zu gewinnen.
Zertifizierte MitarbeiterInnen mit fundierten Erfahrungen bürgen für erstklassigen Service. ClearSense gehört zur HEROLD-Unternehmensgruppe.

Freewave

gegründet 2005, betreibt derzeit ca. 250 WLAN Hotspots in Österreich. Der Service ist werbefrei und kostenlos und kann ohne Anmeldung genutzt werden. Eine stets aktuelle Liste der Hotspots ist auf http://www.freewave.at zu finden. Für iPhone-Benutzer steht eine eigene kostenlose App zu Verfügung, die den momentanen Standort bestimmt und automatisch die nächstgelegenen Hotspots ausfindig macht.

Freewave ist nicht nur WLAN Hotspot Provider, sondern gleichzeitig ein effektives Marketinginstrument. Als Provider übernimmt Freewave die Installation, den Betrieb und die Wartung des WLAN Hotspots. Als Marketinginstrument macht Freewave viele Menschen über zahlreiche Kanäle auf die Betriebe, die ihren Gästen Freewave WLAN anbieten, aufmerksam.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Presseabteilung
Elisabeth Salzer
Tel: 0590900-3400
elisabeth.salzer@wko.atWirtschaftskammer Österreich
Fachverband Hotellerie
Mag. Matthias Koch
Tel: 0590900-3554
sternehotline@wko.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0008