Obmann der Freizeitbetriebe Span: "Mit Tourismus aufs richtige Pferd setzen!"

Tourismusfaktor Pferd: Aktuelle IWI-Studie wird am Sonntag präsentiert - Österreichischer Pferdegipfel der Plattform PferdAustria in Lambach mit Berlakovich und Schultz

Wien (TP/OTS) - "Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten hat sich der Tourismus als Fels in der Brandung erwiesen. Zu dieser Krisenresistenz hat neben der hohen Qualität und dem Einsatz unserer Betriebe und ihrer Mitarbeiter nicht zuletzt die Vielfalt des heimischen Freizeitangebotes beigetragen", begrüßt Gerhard Span, Obmann der Freizeit- und Sportbetriebe in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), den ersten Österreichischen Pferdegipfel der Plattform PferdAustria, der am kommenden Sonntag in Lambach, Oberösterreich, in Anwesenheit prominenter Gäste, allen voran Bundesminister Nikolaus Berlakovich und WKÖ-Vizepräsidentin Martha Schultz, stattfindet.

Präsentiert wird unter anderem eine aktuelle Studie des Industriewissenschaftlichen Instituts (IWI), um die große Bedeutung von Pferden als Tourismus- und Freizeitfaktor für Österreichs Volkswirtschaft mit Zahlen zu belegen. Der Nutzen und die Bedeutung des Wirtschaftsfaktors Pferd, so Span, erstrecke sich zweifellos über die gesamte Österreichische Volkswirtschaft und gehe weit über den Sport und das Pferd als reines Nutztier hinaus. "Heute kommunizieren Pferde Werte in die ganze Welt, sind wichtige Partner bei der Freizeitgestaltung und helfen nicht zuletzt bei der Heilung von Krankheiten", betont Span. Mit der Spanischen Hofreitschule habe Österreich zudem eine Attraktion von Weltruhm, die mit ihren weltweiten Auftritten als Botschafter unseres Landes das Image und damit auch den Wirtschaftsstandort Österreich stärken würde.
Die Bandbreite der Pferdewirtschaft ist weit reichend: von Reitklubs und Pferderennbahnen, über Zuchtveranstaltungen oder Messen, von Reitsporthotels der Luxuskategorie bis zu Pferde-Urlaub auf dem Bauernhof - Pferde bewegen Menschen in Österreich.

"Initiativen wie der Österreichische Pferdegipfel dieses Wochenende verdeutlichen die starke Identifikation unseres Landes mit der Natur, dem Menschen und deren Verbindung. Hier werden nicht nur Werte gelebt, sondern auch Wertschöpfung erarbeitet", so Span abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Fachverband Hotellerie
Mag. Matthias Koch
Tel.: (++43) 0590 900-3554
hotels@wko.at
www.hotelverband.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0010