"Early Bird"-Frühbucherbonus mit Stornoschutz für volle Betten im Winter

Wien (TP/OTS) - Frühbucher-Preise sind verlockend, können aber teuer kommen, wenn etwas dazwischen kommt. Die ÖHV Touristik Service GmbH und Europäische Reiseversicherung AG haben die Lösung: Der "Early-Bird-Stornoschutz" nimmt Frühbuchern das Stornorisiko und garantiert dem Hotelier frühzeitig volle Betten.

Laut ADAC-Reisemonitor wissen zwei Drittel der Deutschen bereits ein halbes Jahr vor Reiseantritt, wo sie ihren Haupturlaub verbringen möchten. Nur die Unterkunft wird immer später gebucht. Der Grund dafür ist klar: Zu viele Veranstalter lassen die Hosen herunter, um die Auslastung im letzten Moment noch zu steigern. Viele Hoteliers geraten so unschuldig unter Druck, wenn die Preise sinken und sinken und die Gäste mit der Buchung immer länger warten

Aus Schnäppchenjägern Frühbucher machen

Die ÖHV Touristik Service GmbH und die Europäische Reiseversicherung AG haben ein Modell entwickelt, das dem entgegenwirkt: "Wir holen den Gast dort ab, wo er hinwill: zu einem möglichst frühen Zeitpunkt mit einem unerwarteten Preis. Freilich nur zu speziellen Bedingungen - also etwa einer Anzahlung und ohne Stornomöglichkeit. Und weil viele Gäste dieses Risiko nicht eingehen wollen, haben wir eine Stornoversicherung mitentwickelt, die genau dann zum Einsatz kommt", erklärt der Geschäftsführer der ÖHV Touristik Service GmbH, Thomas Reisenzahn. So können überzeugte Schnäppchenjäger zu Frühbuchern gemacht werden: "The early bird catches the worm!"

Pricing à la Airline

Einige Hotelketten nützen bereits ein "Dynamic Pricing"-Konzept, das Airlines schon seit Jahrzehnten vormachen und damit bessere Umsätze und höhere Planungssicherheit erzielen: Am günstigsten ist ein früh gebuchtes, nicht umbuchbares oder stornierbares Zimmer, am teuersten die Rate, die bis 18.00 Uhr am Anreisetag kostenfrei stornierbar oder umbuchbar ist. Flexibilität hat ihren Preis.

60 % der Stornos in der Woche vor der Abreise

"In Untersuchungen wurde festgestellt, dass mehr als 60% der Stornos in der Woche vor der Anreise vorgenommen werden. Die Gefahr, dass ein Frühbucher also bucht und gleich wieder storniert, ist sehr gering", so Dr. Martin Sturzlbaum, Vorstandsvorsitzender der Europäische Reiseversicherung AG. Es mache also Sinn, für Buchungen, die vier bis sechs Monate vor dem Reisetermin vorgenommen werden, besondere Preise anzusetzen, diese jedoch mit besonderen Bedingungen zu verknüpfen.

Die attraktivere Alternative zu Last Minute

Zweites Ausschlag gebendes Kriterium für den Erfolg eines Early-Bird-Systems ist eine attraktive Versicherung, die die teuren Folgen einer unerwarteten Stornierung übernimmt: "Hohe Stornokosten schrecken Gäste ab, ein Stornoschutz zu günstigen Konditionen nimmt diese Angst. Dann hat der Gast beides: einen Anreiz, früh zu buchen und die Sicherheit, dass sein Geld nicht verloren ist, sollte doch noch etwas dazwischen kommen", verweist Reisenzahn darauf, dass Dynamic Pricing eine interessante Alternative für Ferien- und Stadthotels gleichermaßen sind: "Und in jedem Fall ist es für den Gast wie auch für den Hotelier die attraktivere Alternative zu Last-Minute."

Early Bird mit Stornoschutz

Die versicherten Stornogründe sind die gleichen wie bei der Hotelstorno Plus-Versicherung, also etwa unerwartete Erkrankungen, Unfälle, Kündigung durch den Arbeitgeber etc. Bezahlt wird nach den Stornokonditionen laut Buchungsbestätigung, sofern eine Versicherung über den gesamten Reisepreis abgeschlossen wurde. Die Versicherungsprämie richtet sich nach dem gebuchten Arrangementpreis.

Kostenlos und ohne Aufwand für den Hotelier

Die Partnerschaft mit der Europäischen Reiseversicherung ist für den Hotelier kostenlos. Jeder Partner erhält einen auf seinen Betrieb codierten Link. Diesen Link platziert der Betrieb auf seiner Website und sendet ihn mit der Buchungsbestätigung an den Gast, der die Versicherung selbst online abschließen kann.

Nähere Informationen dazu erhalten Interessierte bei der ÖHV per e-mail an oliver.wolf@oehv.at oder unter Tel.: 01/533 09 52-12 und bei der Europäische Reiseversicherung AG per e-mail an christiane.mayer@europaeische.at oder unter Tel.: 01/317 25 00 151.

Weitere Pressemeldungen und Infos finden Sie unter www.oehv.at

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt:
Thomas Reisenzahn, Geschäftsführer
Tel.: +43 (0)1 533 09 52
Fax: +43 (0)1 405 25 84
info@oehv.at
http://www.oehv.at

ÖHV Touristik Service GmbH
Piaristengasse 16/7
A-1080 Wien

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0001