Alpenverein ehrt Bergretter

Innsbruck (TP/OTS) - Seit mehr als 80 Jahren verleiht der Alpenverein im Rahmen seiner Jahreshauptversammlung das Grüne Kreuz, den Bergrettungs-Oscar. 2010 werden vier Bergrettungsleute bei der Hauptversammlung (6.11.) in der Sporthalle Leibnitz damit ausgezeichnet.

Bisher wurden nur 475 Auszeichnungen verliehen

Die für das Grüne Kreuz erforderlichen Voraussetzungen werden außerordentlich streng bewertet. Deshalb wurden in den vergangenen 80 Jahren nur 475 Grüne Kreuze verliehen.

Das Bild des Bergrettungswesens habe sich aber grundlegend geändert, sagt Alpenvereinspräsident Christian Wadsack: "Die Leistung und der Einsatz des Bergrettungsmannes sind sicherlich gleich geblieben. Doch manches Leben im Gebirge kann heute nur durch den zusätzlichen Einsatz von Luftfahrzeugen gerettet werden. Die für diese Einsätze speziell ausgebildeten Piloten, Techniker, Flugretter und Flugrettungsärzte arbeiten als Team und schaffen dadurch optimale Überlebenschancen für den Verletzten".

Heuer werden zwei Steirer und zwei Tiroler geehrt

2010 wurden folgende Personen für die Auszeichnung mit dem Grünen Kreuz (Nr. 472 - 475) vorgeschlagen:

JOSEF UNTERBERGER (Steiermark) Ehrenzeichen Nr. 472 ÖBRD- Ortsstelle Gesäuse MANFRED WECHSLER (Steiermark) Ehrenzeichen Nr. 473 ÖBRD- Ortsstelle Gesäuse HANNES SOMWEBER (Tirol) Ehrenzeichen Nr. 474 ÖBRD- Ortsstelle Ehrwald BERNHARD ANKER (Tirol) Ehrenzeichen Nr. 475 ÖBRD- Ortsstelle Imst

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichischer Alpenverein
Gerold Benedikter
Tel.: +43 (0)512 59547-11
Mobil: +43 (0)664 8118243
gerold.benedikter@alpenverein.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0007