Gütesiegel für Alpenvereinshütten

Auszeichnung für Wasser- und Energiesparen sowie Abfallvermeidung und -entsorgung

Innsbruck (TP/OTS) - Vorbildlich bewirtschaftete Schutzhütten werden vom Alpenverein mit dem Umweltgütesiegel ausgezeichnet. Heuer sind dafür die Mödlinger Hütte und die Köhlerhütte nominiert.

Das Umweltgütesiegel für Schutzhütten erfordert die Erfüllung strenger Umweltauflagen, die von einer Jury gewissenhaft geprüft werden. Zu diesen Kriterien zählen Energiesparmaßnahmen, umweltfreundliche Energieträger, wassersparende Maßnahmen, Abfallvermeidung und -entsorgung sowie eine saubere Hüttenumgebung.

Schmuckkastln der Sektionen Mödling und Gratkorn-Gratwein

Diese strengen Auflagen wurden heuer nur von zwei Hütten erfüllt. Auf der Jahreshauptversammlung des Alpenvereins am Wochenende in Leibnitz erhalten das Umweltgütesiegel die Sektionen Mödling für die Mödlinger Hütte (1.523 m - Ennstaler Alpen/Pächter Helga und Johann Traxler) und Gratkorn-Gratwein für die Köhlerhütte (1.855 m -Lavanttaler Alpen, Selbstversorgerhütte).

"Sie sind ,Schmuckkastln', echte Vorzeigehütten, auf die die Sektionen und der Alpenverein als Ganzes stolz sein können. Die praktische Umsetzung der Ideen und Ideale des Alpenvereins", beschreibt Vizepräsident Helmut Ohnmacht die Vorzüge der Hütten.

33 ausgezeichnete Hütten seit 1994

Bisher wurde 33 Schutzhütten des Oesterreichischen Alpenvereins das Umweltgütesiegel verliehen. Die Kriterien zur Erlangung des Gütesiegels sowie die Fakten zu allen Hütten sind in der Broschüre "Hütten mit Umweltgütesiegel" nachzulesen. Sie kann unter
http://www.tourismuspresse.at/redirect/Umweltguetesiegel
heruntergeladen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichischer Alpenverein
Gerold Benedikter
Tel.: +43 (0)512 59547-11
Mobil: +43 (0)664 8118243
gerold.benedikter@alpenverein.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0010