Plus 3,7 % bei Nächtigungen brachte Wien bestes Oktober-Ergebnis

Wien (TP/OTS) - Insgesamt 969.000 Gästenächtigungen wurden im heurigen Oktober in Wien registriert. Das bedeutet eine Steigerung von 3,7 % gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres und gleichzeitig das bisher stärkste Oktober-Ergebnis. Das Gesamtaufkommen von Jänner bis Oktober beträgt 9.117.000 Nächtigungen, was einem Zuwachs von 10,9 % entspricht. Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie belief sich in den Monaten Jänner bis September 2010 auf 330 Mio. Euro und liegt damit um 7,4 % über dem Vergleichswert 2009.

Von Wiens Hauptmärkten gab es im heurigen Oktober zweistellige Nächtigungszuwächse aus Russland, Italien und Österreich. Auch aus Deutschland, der Schweiz und Frankreich sind Steigerungen zu vermelden; Spanien erreichte das Vorjahresergebnis. Rückläufig waren die Zahlen aus Großbritannien, den USA und Japan. Bis auf die 5-Sterne-Häuser profitierten alle Kategorien der Wiener Beherbergungsbetriebe von dem Oktober-Ergebnis. Die durchschnittliche Bettenauslastung stieg auf 60,0 % (10/2009: 57,7 %), was einer Zimmerauslastung von rund 75 % entspricht (10/2009: rund 72 %). Wiens Beherbergungskapazität hat sich von Oktober 2009 auf Oktober 2010 um 240 Betten (- 0,5 %) verringert.

Von Jänner bis Oktober 2010 weist Wien insgesamt 9.117.000 Nächtigungen auf, um 10,9 % mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Hotelbetten waren in dieser Periode zu durchschnittlich 57,0 % ausgelastet (1 - 10/2009: 51,0 %), die Zimmer zu rund 71 % (1 - 10/2009: rund 63 %). Der für Jänner bis September 2010 vorliegende Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Beherbergungsbetriebe beträgt 330,0 Mio. Euro und liegt um 7,4 % über dem Vergleichswert 2009. Einen deutlichen Rückgang des Nächtigungsumsatzes gab es im heurigen September (- 15,6 %). Dies ist auf das ausgezeichnete Kongressgeschäft im vorjährigen September zurückzuführen. Damals waren alle Kongress-Locations in Wien ausgebucht; allein zwei Großkongresse, das Meeting der Europäischen Diabetes-Vereinigung und der Kongress der European Respiratory Society, brachten zusammen 33.000 TeilnehmerInnen nach Wien.

Bei den Nächtigungen weist Wien für den Zeitraum Jänner bis Oktober heuer ein Plus von 5,8 % gegenüber dem Rekordjahr 2008 aus, während der Netto-Nächtigungsumsatz in der Periode Jänner bis September um 9,0 % unter dem Vergleichswert 2008 liegt.

Die Ergebnisse im Detail:

Herkunftsland Nächtigungen Nächtigungen Nächtigungsumsatz netto *) in Euro Jän.-Okt. Oktober Jänner-September 2010 2010 2010 Deutschland 2.003.000 +13% 225.000 + 6% 67.829.000 +10% Österreich 1.849.000 +16% 220.000 +13% 60.916.000 +10% USA 498.000 +11% 51.000 - 3% 23.319.000 +11% Italien 495.000 +14% 37.000 +28% 16.438.000 + 9% Großbritannien 312.000 + 5% 32.000 -12% 12.557.000 + 1% Russland 308.000 +33% 32.000 +34% 12.068.000 +23% Spanien 296.000 +10% 30.000 + 0% 10.377.000 + 7% Frankreich 267.000 +10% 24.000 + 1% 9.215.000 + 6% Schweiz 257.000 + 8% 33.000 + 5% 9.525.000 + 5% Japan 223.000 +/-0% 23.000 -18% 9.051.000 - 3% Übrige 2.609.000 259.000 98.708.000 alle Länder 9.117.000 +10,9% 969.000 +3,7% 330.003.000 +7,4%

*) ohne Frühstück, Heizungszuschlag, Umsatzsteuer

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Robert Nürnberger
WienTourismus
Telefon: 01 211 14-111
E-Mail: nuernberger@wien.infoPID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Vera Schweder
WienTourismus
Telefon: 01 211 14-110
E-Mail: schweder@wien.info

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0003