7 Ideen für mehr Vertrieb im Tourismus

GFB präsentiert anlässlich des Tourismusgipfels auf der Hohen Mut eine Reihe von neuen Ideen zum Thema Vertrieb im Tourismus.

Zell am See (TP/OTS) - Destinationen und Betriebe greifen auf das 7-Säulen-Modell von GFB zurück. Motto: "Von Online zu eCommerce".

GFB hat ein 7-Säulen-Modell für mehr Vertriebsorientierung entwickelt und gibt klare Tipps für mehr Online-Umsätze.

1. Anfrage- und Buchungskampagnen

Die eigene Website zur Buchungsplattform machen und aus Anfragekampagnen Buchungen generieren. Rund 10 % der Besucher auf LandingPages sind bereit, zu buchen. Betriebe und Destinationen müssen für diese Heavy-Booker Lösungen anbieten.

2. Buchungsplattformen

Mehr als 20 Mio Deutsche kaufen Reisen auf Buchungsplattformen. Destinationen und Betriebe finden auf Buchungsplattformen vor allem eines: reise- und kaufwillige Gäste, die schon nach wenigen Klicks buchen.

3. Gutscheinverkauf

Die Gutscheinsysteme des GFB-Partners, der Firma Incert aus Linz, nutzen Geschenkanlässe (z.B. Weihnachten, Geburtstage), um Umsätze über die eigene Website zu machen. Durch Marketingmodule wird der Verkauf unterstützt. Die Incert-Gutscheinsysteme sind für Betriebe, Destinationen und Seilbahnen einsetzbar.

4. Optimierung mit Retargeting

Mit einer intelligenten Vernetzung aller Online-Maßnahmen wird die Effizienz von Werbung vergrößert. Das perfekte Zusammenspiel von eigener WebSite, Kampagnen sowie Social Mediaauftritten optimieren Klickraten.

5. Online Werbung mit Garantie

Der schnellste Weg zu Urlaubsanfragen: Angebote in den Reiserubriken von Reichweitenmedien (Bluewin.ch, T-Online.de, GMX.at etc.) und Special Interest Medien (Schneehohen.de, Wellness.info etc.) platzieren.

6. Online Auktionen

Rund 22 Mio Deutsche kaufen oder verkaufen monatlich auf Ebay. Betriebe sollten diesen Vertriebskanal professionell nutzen, um z.B. Restplätze zu verkaufen und Nachfragelücken auszugleichen.

7. Mobile und Tablet Werbung

Rund 35 % aller Handy-Besitzer nutzen bereits das mobile Internet. Eine mobile Website ist die Basis: mit starken Bildern und Videos, reduzierten Botschaften, guten Urlaubsangeboten und einer Anfragemöglichkeit. So kommen mobile Gäste in den Betrieb.

Rückfragen & Kontakt:

GFB & Partner Marketing Services GmbH
Hannes Haller
Geschäftsführer
5700 Zell am See
Tel.: +43 (0) 6542 74100-0
haller@gfb.at
http://www.gfb-marketing.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0005