Stopp dem Erschließungsdruck: Alpenverein und Naturfreunde beim Bundespräsidenten - Schutzgebiete müssen tabu bleiben!

Innsbruck (TP/OTS) - Vertreter der Alpinen Vereine besuchten am
29. November Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, um ihn über 25 touristische Erschließungsprojekte in Österreich, darunter 9 mit besonderer Brisanz, zu informieren. 5 davon befinden sich in Tirol und jeweils 1 Projekt in Vorarlberg, Kärnten, Salzburg und Oberösterreich, die alle auch vor Schutzgebieten nicht Halt machen. So handelt es sich bei der geplanten Stollenbahn auf das Schareck in Salzburg um einen Eingriff in den Nationalpark Hohe Tauern und bei der Warscheneck-Erschließung zwischen Wurzeralm und Hinterstoder in Oberösterreich um ein Naturschutzgebiet, welches erst vor zwei Jahren erklärt wurde. Mit fadenscheinigen wirtschaftlichen Argumenten und die Klimaveränderung gänzlich außer Acht lassend, soll wertvoller Naturraum unwiederbringlich zerstört werden. Dr. Karl Frais, Vorsitzender der Naturfreunde Österreich, und Peter Haslacher, Umweltbeauftragter des Alpenvereins, sehen in diesen Projekten auch die große Gefahr, dass die Protokolle der Alpenkonvention in Österreich nicht mehr umgesetzt werden können.

Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, er ist auch Schirmherr der Alpinen Vereine, zeigte sich sehr besorgt, wenn durch weitere Erschließungsprojekte Naturschutzgebiete und Nationalparke in Mitleidenschaft gezogen werden. Er versprach mit den Landeshauptleuten Platter und Pühringer rasch in Verbindung zu treten und die von den Alpinen Vereinen vorgebrachten Argumente, die er für sehr berücksichtigungswert hält, in die Diskussion einzubringen.

Prof. Sepp Friedhuber von den Naturfreunden und Herbert Jungwirth vom Alpenverein übergaben Bundespräsident Heinz Fischer abschließend eine Petition zur Erhaltung des Warscheneck.

Rückfragen & Kontakt:

Naturfreunde Österreich
Bundesgeschäftsführer Reinhard Dayer
Tel.: +43 (0)1 8923534/29
reinhard.dayer@naturfreunde.at

Oesterreichischer Alpenverein
Peter Haßlacher
Tel.: +43 (0)664 8556427

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0012