TAUERN SPA Zell am See - Kaprun: Neues Resort der VAMED Vitality World feierlich eröffnet

Zell am See/Kaprun (TP/OTS) - Im Zuge eines hochkarätig besetzten Festaktes wurde heute - Donnerstag, 2. Dezember 2010 - das TAUERN SPA Zell am See-Kaprun im Beisein von höchsten Vertretern des Landes Salzburg, der Region Zell am See-Kaprun, der Gemeinde Kaprun, des Mitinvestors, Errichter- und Betreiberkonzerns VAMED und allen an der Finanzierung Beteiligten unter der Führung des Salzburger Bankenkonsortiums offiziell eröffnet. Das neue Resort von Österreichs führendem Thermenbetreiber VAMED Vitality World bietet seinen Gästen sowohl Erholung und Regeneration auf höchstem Niveau als auch die Möglichkeit zu vielfältigen Sport- und Erlebnistouren in der spektakulären Bergwelt der Hohen Tauern. Als neuer Leitbetrieb für die gesamte Region soll es in Zukunft kräftige Impulse für den Ganzjahrestourismus im Raum Zell am See-Kaprun setzen.

Rechtzeitig zu Beginn der Wintersaison hat der internationale Gesundheitskonzern VAMED heute, Donnerstag, 2. Dezember, das siebente Thermen-Resort der VAMED Vitality World in Österreich feierlich eröffnet. Das neue Tauern SPA Zell am See-Kaprun zeichnet sich wie alle Resorts der Gruppe durch eine prägnante Architektur, eine großzügige Spa - und Wasserwelt und ein innovatives, qualitativ hochwertiges und breit gefächertes Wellness- und Gesundheitsangebot aus. Auf einem 48.000 Quadratmeter großen Areal vor dem spektakulären Bergpanorama der Hohen Tauern erwartet die Gäste ein elegantes Vier-Sterne-Resorthotel mit 160 Zimmern und hoteleigenem Spa, sechs verschiedenen Restaurants, vier Seminarräumen sowie ein Panorama-Spa mit einer Gesamtwasserfläche von 2.100 qm, aufgeteilt auf 12 Pools im In- und Outdoorbereich - darunter ein gläserner Infinity-Pool -großzügigen Ruhezonen, sowie 13 Saunen und Dampfbädern. Die Konzeption des integrierten Wellness-Bereichs ist Ergebnis der jahrzehntelangen Erfahrung der VAMED, Österreichs Marktführer im Thermentourismus, bei der Realisierung von gesundheitstouristischen Einrichtungen.

Für die ranghöchste Repräsentanz des Landes Salzburg -Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller sowie Landeshauptmannstellvertreter Dr. Wilfried Haslauer- stellt der heutige Tag eine historische Marke in der Geschichte des Landes Salzburg sowie der Region Zell am See-Kaprun dar. "Das Tauern SPA Zell am See-Kaprun ist ein gelungenes Beispiel dafür, dass kleinräumiges Kirchturmdenken bei Investitionen in die touristische Infrastruktur der Vergangenheit angehört. Elf Pinzgauer Gemeinden haben gemeinsam mit dem renommierten Betreiber VAMED und unterstützt mit sechs Millionen Euro aus dem Landesbudget ein Leitprojekt für den Qualitäts- und Ganzjahrestourismus geschaffen, von dem ein starker Impuls für die gesamte Region ausgehen wird." Dies betonte Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller heute bei der Eröffnung der neuen touristischen Attraktion in Kaprun.

"Großes entsteht, wenn viele zusammenarbeiten. In diesem Fall sind dies Bund, Land und elf Gemeinden, die sich einig waren und gemeinsam mit einem engagierten und kompetenten Betreiber sowie regionalen Banken ein Leitprojekt wie das Tauern SPA Zell am See-Kaprun auf Schiene gebracht haben", sagte der für Wirtschaft, Tourismus und Gemeinden zuständige Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Wilfried Haslauer. Vor allem in wirtschaftlich schwierigen Zeiten sei es wichtig, in die touristische Infrastruktur zu investieren und dadurch die Region nachhaltig zu stärken.

Burgstaller: Flaggschiff in einer der bekanntesten Urlaubsregionen

Für Burgstaller ist das Tauern SPA ein "Flaggschiff in einer der bekanntesten Urlaubsregionen des Alpenraumes. Das Auftragsvolumen von mehr als 45 Millionen Euro an Salzburger Firmen und 200 neue Arbeitsplätze sind das richtige Signal zur richtigen Zeit an Wirtschaft und Arbeitsmarkt der Region mit wichtigen, nachhaltigen Multiplikatoreffekten." Die Bedeutung des Unternehmens für den regionalen Arbeitsmarkt und die Wirtschaft lässt sich daraus ablesen, dass 62 Prozent der 200 Tauern SPA-Mitarbeiter/innen aus dem Pinzgau kommen und weitere 20 Prozent aus anderen Teilen des Landes. Von den Gesamtinvestition in Höhe von 83 Millionen Euro wurden rund 45 Millionen Euro an Aufträgen an Salzburger Unternehmen vergeben, 11,6 Millionen Euro gingen an lokale Unternehmen aus dem Pinzgau.

"Mit dem Tauern SPA tritt die Infrastruktur für den Qualitätstourismus in der Region in eine neue Dimension ein", ist die Landeshauptfrau überzeugt. Damit komme man der Absicht, über die starke Wintersaison hinaus die Nächtigungen auch in den anderen Monaten des Jahres zu steigern und eine gleichmäßige Auslastung zu sichern, einen großen Schritt näher. Durch dieses "Upgrading" der touristischen Infrastruktur stehe nun ein attraktives Angebot für den Ganzjahrestourismus zur Verfügung. "Ziel muss es sein, Wintertourismusregionen zu Ganzjahresregionen zu machen", so Burgstaller. Qualitätstourismus mit Fokussierung auf Erlebnis, Entspannung und Wohlbefinden von Körper und Geist liege voll im Trend und sei ein wichtiger Faktor zur Erschließung neuer Auslandsmärkte.

Kaprun stehe seit den 50er Jahren als Synonym für die Vereinbarkeit zwischen dem Bewahren der Schönheit des Natur- und Kulturraumes und einer maßvollen und angepassten Nutzung natürlicher Ressourcen. Die "Marke Salzburg" bekomme mit dem neuen Tauern SPA Zell am See-Kaprun einen weiteren Aktivposten auf dem Welt-Tourimusmarkt und damit ein starkes Argument für einen Urlaub im SalzburgerLand, schloss Landeshauptfrau Burgstaller.

Haslauer: Tauern SPA als größtes touristisches Leitprojekt seit 1945

Mit dem Vollbetrieb des Resorts werden im Pinzgau rund 200 Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen, was sich auf die gesamte Region äußerst positiv auswirken wird. Haslauer zeigte sich erfreut, "dass zahlreiche namhafte regionale Unternehmen an der Verwirklichung dieses wichtigen Projektes beteiligt waren." Beim der Tauern SPA Zell am See-Kaprun handle es sich um das größte touristische Regionalprojekt seit 1945. Der Standort ist in Österreich wahrscheinlich einer der besten und wirtschaftlich sichersten Standorte für ein Spa in dieser Größenordnung. Haslauer verwies in diesem Zusammenhang auf die Anziehungskraft der Region Zell am See-Kaprun mit Golfplatz und Gletscherschigebieten, dem Nationalpark Hohe Tauern, dem Weißseegletscher-Schigebiet und vielen anderen Attraktionen mehr. Deshalb sei es auch dem Land und elf Gemeinden gemeinsam mit VAMED als einem engagierten und kompetenten Betreiber sowie regionalen Banken gelungen, das Projekt Tauern SPA World in Kaprun zu realisieren. Haslauer dankte allen Firmen, Mitarbeitern und Beteiligten für das große Engagement, das notwendig war, um dieses Projekt umzusetzen.

Großes wirtschaftliches Potenzial des neuen Leitbetriebes für Kaprun und die umliegenden Gemeinden sieht auch Ing. Norbert Karlsböck, Bürgermeister der Gemeinde Kaprun:

"Tauern SPA Zell am See-Kaprun ist ein neuer touristischer Leuchtturm, dessen Strahlen weit über Kaprun und die zehn regionalen Partner-Gemeinden hinaus leuchten. Tauern SPA stärkt und erweitert das umfangreiche Berg-, See- und Gletscher-Angebot für internationale Gäste und die regionale Bevölkerung gleichermaßen."

Neuer Topbetrieb der führenden österreichischen Thermengruppe VAMED Vitality World

Mit der VAMED hat sich das Land Salzburg einen kompetenten und renommierten Partner ins Boot geholt: Der international tätige Gesundheitskonzern VAMED war an der Finanzierung des Tauern SPA beteiligt, trug als Totalunternehmer die Gesamtverantwortung für die Errichtung und wird das Tauern SPA in Zukunft auch betreiben. Dr. Ernst Wastler, Generaldirektor der VAMED AG: "Die VAMED verfügt als Marktführer im heimischen Thermen- und Gesundheitstourismus mit den sieben Resorts der VAMED Vitality World über erstklassiges Know-how sowohl bei der Errichtung als auch beim Betrieb von Wellness- und Gesundheitseinrichtungen. Mit dem neuen Tauern SPA haben wir an einem einzigartigen Standort ein Gesundheits- und Wellnessresort in einer völlig neuen Dimension mit einem ganz neuen Konzept geschaffen -Österreichs erstes ,Base Camp für Körper und Seele'. Das Tauern SPA setzt neue Standards im Wellness- und Gesundheitsangebot des Landes Salzburg und im österreichischen Thermen- und Gesundheitstourismus."

Die VAMED Vitality World positioniert ihr neues Vorzeigeresort als "Base Camp für Körper und Seele": Im Stil eines alpinen Basislagers soll das neue Thermen-Resort zu allen Jahreszeiten ein geeigneter Ausgangspunkt für spannende Expeditionen in die Natur rund um Zell am See und Kaprun sein.
Gestärkt durch die Erlebnisse in der freien Natur können sich die Gäste im Thermen-Resort auf eine erholsame "Entdeckertour nach innen" einlassen, sich Zeit nehmen, um abzuschalten und bei hochwertigen Spa-Behandlungen neue Kräfte für den Alltag zu tanken.

Bärbel Frey, die von der VAMED als Geschäftsführerin eingesetzt wurde und somit für das operative Gelingen des Großprojektes verantwortlich zeichnet, erläutert das ganzheitliche Erholungs- und Regenerationsangebot des "Base Camps für Körper und Seele": "Das Tauern SPA erlaubt Expeditionen aller Art - sowohl nach innen zur Entspannung und Regeneration als auch nach außen in die einzigartige Naturlandschaft der Region. Unser gemeinsames Ziel ist es, Zell am See-Kaprun auch mit diesem Projekt mittelfristig zu einer Ganzjahresdestination zu machen!"

Dem schließt sich auch Regionsgeschäftsführer Winfried Hofer an:
"Kaprun hat eine jahrzehntelange Badetradition. Umso mehr freut es mich, dass es gelungen ist, zehn Pinzgauer Gemeinden für unser mutiges Projekt zu begeistern. Das Tauern SPA ist ein gelungenes Beispiel dafür, was starke Partner bewegen können, wenn sie ein gemeinsames Ziel verfolgen und dafür an einem Strang ziehen!"

Wachstumsmotor für die Region und Impuls für Ganzjahrestourismus

83 Millionen Euro haben die Investoren - ein Salzburger Bankenkonsortium bestehend aus Raiffeisenverband Salzburg, Salzburger Landeshypothekenbank, Salzburger Sparkasse und Bankhaus Spängler, der Gesundheitskonzern VAMED, die Alpine Bau, Siemens Bacon, gemeinsam mit regionalen Investoren wie den 11 Gemeinden der Region sowie diversen Infrastrukturunternehmen, Bergbahnen und Beherbergungsbetrieben in das ambitionierte Tourismusprojekt investiert. Die Region hat bereits in der Errichtungsphase enorm profitiert: Totalunternehmer VAMED hat 57 % der Aufträge - das entspricht einem Auftragsvolumen von 45,6 Mio Euro - an Unternehmen aus Salzburg vergeben, 11,6 Millionen davon an lokale Firmen aus dem Pinzgau. In Zukunft soll das Tauern SPA kräftige Impulse für den Ganzjahrestourismus in der Region Zell am See-Kaprun setzen und neue Gäste aus Österreich und aus internationalen Märkten in die Region bringen.

Mag. Dr. Günther Reibersdorfer, Generaldirektor des Raiffeisenverbandes Salzburg, hält als Sprecher des an der Finanzierung beteiligten Bankenkonsortiums fest: "Als Partner der heimischen Wirtschaft unterstützen und fördern die Salzburger Banken alle Maßnahmen, die dazu dienen, den Wirtschaftsstandort Salzburg zu festigen und auszubauen. Der Tourismus ist ein wichtiger Partner für die Salzburger Banken, die bewusst in regionale Wirtschaftskreisläufe investieren und mit gezielten Aktivitäten den Ausbau der regionalen Wertschöpfung fördern. Insbesondere der Ausbau des Tourismus in Salzburg ist uns ein eminent wichtiges Anliegen. Daher engagierten wir uns auch beim Projekt Tauern SPA von Beginn an."

Weitere Stellungnahmen der Investoren

"Die exportorientierte Tourismuswirtschaft und die Gemeinden des Bundeslandes Salzburg sind wesentliche Partner der Hypo Salzburg. Wir gratulieren der Standortgemeinde Kaprun mit Bürgermeister Karlsböck zu dem mit großer Ausdauer erkämpften Leitbetrieb, der aufgrund seiner qualitativen Ausprägung im europäischen Wettbewerb erfolgreich sein wird und beglückwünschen die VAMED zur jüngsten Destination in der Sammlung der VAMED Vitality World in Österreich", so GD KR Dr. Salhofer aus der Sicht der ebenfalls an der Finanzierung beteiligten Salzburger Landes-Hypothekenbank AG.

"Das Tauern SPA Zell am See Kaprun ist krönendes Beispiel für das partnerschaftliche Zusammenwirken der Salzburger Banken, wenn es im Land Salzburg um zukunftsträchtige Projekte mit nachhaltigen Erfolgspotenzialen geht - eine Salzburger Lösung für die Salzburger Wirtschaft.

Wir freuen uns, von Anfang an mitzuwirken und wünschen dem Projekt eine Erfolgsgeschichte, ähnlich der von vergleichbaren Großinvestitionen in der Vergangenheit, wie zum Beispiel der Schmittenhöhebahn oder der Großglockner Hochalpenstraße, um nur zwei davon zu nennen", ergänzt VD Dr. Oberschneider für das Bankhaus Spängler.

Abschließend auch die positive Sicht von GD Mag. Ovesny-Straka für die Salzburger Sparkasse Bank AG: "An einem traumhaft schönen Standort in der intakten Umwelt des Salzburger Pinzgaues wurde eine Oase der Ruhe und Entspannung für Einheimische und für Gäste geschaffen. Die gemeinsame Begeisterung für diese tolle Idee war die Basis für deren Realisierung. Als einer der Finanzierungspartner bedankt sich die Salzburger Sparkasse bei allen Beteiligten für das äußerst konstruktive und zielorientierte Klima bei Projektierung und Errichtung des Tauern SPA in Kaprun - getreu unserem Leitspruch: In jeder Beziehung zählen die Menschen."

Fotodownloads unter http://www.pressefotos.at

Links:
http://www.tauernspakaprun.com
http://www.tauernspakaprun.pressezone.at
http://www.vamed.com
http://www.vitality-world.com

Rückfragen & Kontakt:

VAMED AG
Mag. Ludwig Bichler, MBA
Tel.: +43 (0)1 60127-615
presse@vamed.com

Agentur: pro.media kommunikation GmbH
Christian Jost
Tel.: +43 (0)512 214004-12
promedia.jost@prozesszone.at

TAUERN SPA Zell am See-Kaprun
Bärbel Frey
Tel.: +43 (0)6547 2040
baerbel.frey@tauernspakaprun.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0012