DONAU VERSICHERUNG & FALSTAFF ROTWEINGALA 2010

Blaufränkisch 2008 Biiri vom Weingut Hans Igler ist Falstaff-Sieger 2010

Wien (TP/OTS) - Das Geheimnis der Falstaff-Rotweinsieger wurde am
7. Dezember, dem Tag der Donau Versicherung Falstaff-Rotweingala, gelüftet: Das Weingut Hans Igler aus Deutschkreutz gewann mit seinem Blaufränkisch Mittelburgenland DAC Reserve Biiri den ersten Platz der begehrten Falstaff-Auszeichnung. "Die Donau Versicherung fühlt sich der Tradition verpflichtet und Wein ist gelebte Tradition in Österreich. Die Landwirtschaftsversicherung ist für uns ein wichtiges Segment. Daher sind wir besonders stolz auf die bestehende Kooperation mit dem Falstaff Verlag und darauf unsere heimischen Winzer mit dieser Gala zu würdigen", so Dr. Franz Kosyna, Generaldirektor der Donau Versicherung.

Der Weg zum Falstaff-Sieger der 31. Rotweinprämierung

Um die besten österreichischen Rotweine des Jahrgangs 2008 und damit die drei Falstaff-Sieger sowie die Falstaff-Sortensieger zu bestimmen, verkosteten die Falstaff-Weinexperten in den vergangenen Wochen fast 1500 Weine. Aus den gereiften Weinen des Jahrgangs 2007 wurden die Gewinner der Donau Versicherung Reserve-Trophy-Sieger ermittelt.

Falstaff-Sieger 2010

"Der Blaufränkisch Mittelburgenland DAC Reserve Biiri ist eine ideale Verbindung aus Sortencharakter und Herkunft, so könnten wir uns die internationale Zukunft der österreichischen Rotweine vorstellen", charakterisiert Falstaff-Chefredakteur Peter Moser den Sieger-Wein. Der erste Platz der 31. Falstaff-Rotweinprämierung geht damit an das Weingut Hans Igler aus Deutschkreutz.

Der zweite Platz ging an das Weingut Prieler aus Schützen am Gebirge für den Leithaberg DAC 2008. Damit konnte das "Falstaff-Weingut des Jahres 2009" erneut seine Klasse unter Beweis stellen.

Den dritten Platz gewann mit dem Weingut Kollwentz aus Großhöflein einer der konstantesten Spitzenbetriebe des Landes, der "Steinzeiler 2008" ist somit auch höchst bewertete Cuvée dieses Jahrganges.

Donau Versicherung Reserve Trophy 2010

Den begehrten Titel für gereifte Spitzenweine in der Reserve-Kategorie holte sich gegen eine hochklassige Konkurrenz von mehr als 150 Mitbewerbern das Weingut Claus Preisinger aus Gols mit dem grandiosen Blaufränkisch 2007 aus der Riede Bühl.

Falstaff Blauer Zweigelt Grand Prix 2010

Eine Vorschau auf den Jahrgang 2009 bot die Bewertung der jungen Blauen Zweigelt-Weine, unter 255 Weinen konnte sich schließlich Franz Netzl aus Göttlesbrunn mit seinem Blauen Zweigelt Selection Rubin Carnuntum 2009 als Grand Prix-Sieger durchsetzen.

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&dir=201012&u=68&e=20101207_f&a=event

Rückfragen & Kontakt:

Peter Moser, Falstaff Verlag
peter.moser@falstaff.atAlexa Kazda-Klabouch, MSc - Wolfgang Rosam Change Communications
Tel.: +43 (0)1 90 42 142-211
alexa.kazda@rosam.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0004