Loipengenuss - herausragende Loipendestinationen in Österreich, Südtirol und der Schweiz

München (TP/OTS) - Das Angebot der Winterferiendestinationen hört nicht am Pistenrand auf. Langlaufloipen säumen die Gebiete um die Pisten herum und geben dem Läufer viel von der Natur und Umgebung preis. Folgende Skiregionen beweisen sich nicht nur durch die Qualität ihrer Pisten sondern auch ihrer Langlaufloipen:

Grenzenloser Langlaufspass am Reschenpass / Südtirol

Durch ihre Plateau- und Höhenlage ist die Ferienregion Reschenpass ein absolutes Paradies für Langläufer. 90 Kilometer bestens gepflegte Langlaufloipen warten auf Wintersportler, davon führen 48 Kilometer durch lichte Wälder und über sonnige Felder. Die Dreiländerloipe geht weiter bis nach Nauders auf österreichischer Seite. Für Liebhaber eignet sich noch besonders die Weißkugelloipe in Langtaufers mit einer Gesamtlänge von 15 km. Die Loipe befindet sich auf einer Höhe von 1900 Metern und ist besonders schneesicher.
Weitere Informationen unter http://www.reschenpass.it

Überzeugendes Loipenangebot in der Ferienregion Lungau / Salzburger Land

Klare, gesunde Luft einatmen und die mit Raureif verzauberte Natur bewundern - das ist Langlaufen im Lungau. Die Region überzeugt mit einem Angebot von zirka 150 Kilometern Langlaufloipen und 100 Kilometern Skatingloipen und bietet perfekte Bedingungen, um Technik, Ausdauer und Geschwindigkeit zu trainieren. Das Österreichische Loipengütesiegel bestätigt die Qualität der Region als Langlaufdestination. Die fünf Lungauer Höhenloipen bieten Schneesicherheit bis in den Frühling. Die Langlauferlebnis 2010/11-Pauschale ab 246 Euro pro Person im Doppelzimmer enthält neben sieben Übernachtungen inklusive Halbpension auch eine Langlaufkarte und eine Lungauer Loipenkombikarte. Die Unterbringung erfolgt in einem Gasthof der Drei-Sterne-Kategorie.
Weitere Informationen unter http://www.lungau.at

Langlauf-Winter der Superlative - das Wallis

Wohlklingende Namen begegnen dem Winterurlauber im Wallis auf Schritt und Tritt: Grand Combin (4.314 m), Dent Blanche (4.356 m), Dom (4.545 m), Weisshorn (4.506 m), Matterhorn (4.477 m), Dent dHérens (4.171 m) und die Dufourspitze, mit 4.634 Metern höchster Punkt der Schweiz. Das Rhonetal ist insgesamt von 47 Viertausendern umgeben. Mächtige Gletscher breiten sich hier aus und insgesamt 1.000 Kilometer schlanke Loipen ziehen sich durch tiefe Täler und über Hochebenen. Der Langlauf-Tipp des Winters schlechthin ist das Obergoms im östlichen Wallis: Mitten durch die Gommer Dörfer, entlang der vereisten Rhone, durch verschneite Lärchenwälder führen die zauberhaften Routen für schnelle Gleiter.
Weitere Informationen unter http://www.wallis.ch

Hoch hinaus im Wipptal/Tirol

Gut 100 Kilometer Loipen erwarten den Langläufer im Wipptal. Highlight ist die Höhenloipe Maria Waldrast mit einer Länge von 29 Kilometern. Entlang einer schön angelegten, variationsreichen Rundloipe genießt man hier herrliche Ausblicke in die Tiroler Berge, ins Wipptal, ins Stubaital und bis zur Landeshauptstadt Innsbruck. Schon allein die Fahrt mit dem Geländewagen von Matrei-Bahnhof zum Loipeneinstieg beim Klostergasthof Maria Waldrast (1.636 Meter) ist erlebnisreich. Der höchste Punkt im Wipptaler Langlaufzirkus mit 1.770 Metern wird in der Nähe der Serleslifte (Bergstation) auf der Kaserloipe erreicht. Eine weitere Höhenloipe befindet sich auf der Bergeralm mit einer Länge von 10 Kilometern.
Weitere Informationen unter http://www.wipptal.at

Rückfragen & Kontakt:

MAROUNDPARTNER GmbH
Werbung und Public Relations
Silvia Eger
Am Knie 8
D-81241 München
Tel.: +49 (0)89 547118-80
Fax: +49 (0)89 547118-10
se@maropublic.com
http://www.maropublic.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0008