hogast erzielt Umsatzplus von 8 Prozent - 286,9 Mio. Euro im ersten Halbjahr

Investitionsgüter treiben Wachstum voran

Anif (TP/OTS) - Die Einkaufsgenossenschaft für Hotellerie und Gastronomie hat von Mai bis Oktober 2010 rund 286,9 Millionen Euro umgesetzt. Das entspricht einem Plus von 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Viele neue Mitgliedsbetriebe und ein überdurchschnittlich starker Investitionsgüterbereich haben zu diesem Erfolg beigetragen.

hogast kehrt mit dem ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2010/11 wieder auf die gewohnten Wachstumspfade zurück. Während der Wirtschaftskrise wurde der Umsatz nur in geringem Ausmaß gesteigert. hogast konnte im vergangenen Geschäftsjahr viele neue Mitgliedsbetriebe gewinnen. Die Einkaufsgenossenschaft führt das auch darauf zurück, dass Sparpotentiale oftmals erst in schwierigen Zeiten gesucht werden. Natürlich möchten die Mitgliedsbetriebe diese Vorteile nicht mehr missen, wenn das Geschäft wieder besser läuft -so wie jetzt.

Mit rund 25 Prozent Plus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum schlagen die Investitionsgüter zu Buche. hogast bietet Mitgliedsbetrieben exklusive Leistungen, um so Investitionsprojekte günstiger, sicherer und weniger zeitintensiv zu gestalten. Das Wachstum in diesem Bereich deutet darauf hin, dass die Tourismusbranche wieder mehr investiert und die Mitgliedsbetrieb die Serviceleistungen der hogast wie etwa Projektberatung vermehrt in Anspruch nehmen.

Das Thermenhotel Stoiser in Loipersdorf beispielsweise hat in diesem Sommer zahlreiche Um- und Ausbaumaßnahmen umgesetzt. Unter anderem wurde die Suite des ehemaligen Stammgasts Johann Hölzel -besser bekannt als Falco - zur "Rock me Stoiser"-Suite umgestaltet. Bauherr und Hotelier Gerald Stoiser hat bei diesem Projekt auf die Erfahrung des hogast-Investitionsgüterteams vertraut.

Die Familie Stoiser investiert wie so viele Tourismusbetriebe regelmäßig in die Attraktivität des eigenen Unternehmens. "Aber mir fehlt trotzdem der Marktüberblick, ich bin ja Hotelier und kein Bauunternehmer. Die Unterstützung durch hogast gibt mir da Sicherheit", sagt Gerald Stoiser. Beim Projekt hat das Investitionsgüterteam Preisvergleiche durchgeführt, übersichtliche Preisspiegel erstellt und bei der Lieferantenauswahl geholfen. "Ich habe mit hogast viel Zeit und Geld gespart, diese Vorteile möchte man nicht mehr missen", so Stoiser abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Waltraud Huetz-Ebner
Presse / Marketing
Tel.: +43 (0)6246 8963-451
Mobil: +43 (0)664 3580575
huetz-ebner@hogast.at
Weitere Informationen: http://www.hogast.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0003