Russische Gäste im Anflug auf Österreich

Österreich bleibt klarer Marktführer bei russischen Winterreisen

Wien/Moskau (TP/OTS) - Kurz vor dem orthodoxen Weihnachtsfest am
7. Jänner treten wieder tausende russische Gäste die Reise nach Österreich an. "Österreich gilt in Russland als sehr attraktives Urlaubsland. In den vergangenen Jahren lagen die Wachstumsraten bei den russischen Gästen immer zwischen 20 und 2008 sogar bei 40%. Diese Dynamik des russischen Marktes ist auch durch die Wirtschaftskrise nicht abgerissen.", erklärt Dr. Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung (ÖW). Von Jänner bis November des heurigen Jahres wurden rund 273.000 Ankünfte und knapp 1,1 Mio. Nächtigungen russischer Gäste verzeichnet. Damit stiegen die Ankünfte in diesem Zeitraum um 31,7%, die Nächtigungen erhöhten sich um 22,5%.

Besonders beliebt bei den russischen Gästen ist der Winter in Österreich. Die wichtigsten Urlaubsmonate sind die Monate Dezember bis März, auf diesen Zeitraum entfallen rund 60% der Nächtigungen. In der Wintersaison 2009/2010 wurde mit rund 160.000 Ankünften (+13,7%) und 808.000 Nächtigungen (+12,5%) das bisher beste Ergebnis erzielt und Österreich als Winterziel Nummer 1 bei den Russen bestätigt.

Auch die Prognosen für die aktuelle Wintersaison sind sehr gut. Laut Informationen des österreichischen Konsulats gab es im November eine Steigerung der Visaanträge von plus 25 Prozent bei den Reisebüros und sogar plus 46 Prozent bei den Einzelreisenden. Insgesamt rechnen die Reisebüros aufgrund der ausgezeichneten Buchungslage mit einer Gesamtsteigerung von plus 25 Prozent bei den Wintergästen. "Die tatsächliche Entwicklung ist schwer abzuschätzen. Wir gehen jedoch davon aus, dass die Steigerung wahrscheinlich sogar bei plus 30 Prozent liegen wird. Denn viele Russen, die nach Österreich kommen, verfügen bereits über längerfristige Schengen-Visa und müssen daher keinen neuen Antrag stellen.", zeigt sich Georg Kapus, Leiter des Büros der ÖW in Moskau, optimistisch.

Ab 31. Dezember werden wie in den vergangenen Jahren dutzende Chartermaschinen aus Russland auf den Flughäfen Innsbruck und Salzburg landen. Auch die Flughäfen München und Verona werden angeflogen, von dort bringen Busse die Urlauber aus Russland in die österreichischen Skigebiete. Dort werden sie bereits freudig erwartet, sind sie in der Zwischenzeit doch auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Mehr als 50% der Gäste steigen in 4/5*-Hotels ab und bei den Ausgaben am Urlaubsort liegen russische Reisende im Spitzenfeld.

Österreich kann bei den Gästen aus Russland nicht nur mit seiner Winterkompetenz sondern vor allem auch mit seiner Gastfreundschaft punkten. "Die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der österreichischen Gastgeber trifft genau die russische Seele. Russische Gäste fühlen sich in Österreich einfach wohl.", ist Kapus überzeugt. Zudem macht die ÖW in Russland auch mit Wintererlebnissen abseits der Piste auf die vielen Facetten des Urlaubslandes Österreich aufmerksam.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ulrike Rauch-Keschmann
Leiterin Unternehmenskommunikation
Österreich Werbung
Tel. 01/588 66-299
ulrike.rauch-keschmann@austria.info
www.austriatourism.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0002