Mitterlehner startet neuen Wettbewerb für barrierefreie Tourismusangebote

Wirtschafts- und Tourismusminister will barrierefreien Qualitätstourismus forcieren - Innovative regionale Angebote sollen vor den Vorhang geholt werden

Wien (TP/OTS) - Unter dem Motto "Tourismus für Alle - Regionale Initiativen für barrierefreies Reisen" hat Wirtschafts- und Tourismusminister Reinhold Mitterlehner einen neuen Wettbewerb ausgeschrieben.

Ausgezeichnet werden Tourismusangebote, die innovativ auf die Bedürfnisse von aktivitäts- und mobilitätseingeschränkten Personen, Familien und Senioren eingehen. Mitterlehner will damit den veränderten Wünschen und Bedürfnissen der Reisenden noch stärker entsprechen und hofft auf zahlreiche Einreichungen. "Angesichts der weltweiten gesellschaftlichen und demografischen Entwicklung ist der weitere Ausbau von barrierefreien Tourismusangeboten wichtiger denn je. Gut erreichbare und erlebbare regionale Tourismusangebote leisten einen wesentlichen Beitrag zu einem der Nachhaltigkeit verpflichteten Qualitätstourismus. Die wirtschaftlichen Chancen für Österreich sind enorm", sagt Mitterlehner.

Zur Teilnahme eingeladen sind Regionen, die innovative Tourismus-Initiativen rund um die Themen Mehrgenerationenangebote und Barrierefreiheit entwickelt haben oder solche Angebote weiter ausbauen. In die Bewertung durch eine Experten-Jury wird das gesamte barrierefreie Angebot an freizeittouristischen Dienstleistungen einfließen - wie zum Beispiel entsprechend gestaltete Ausflugsangebote, Natur- und Kulturerlebnisse sowie Sportangebote, die barrierefreie Ausrichtung von Informations- und Kommunikationskanälen oder die barrierefreie Erreichbarkeit des Urlaubsortes.

Die Siegerregion erhält eine Förderung in der Höhe von bis zu 40.000 Euro für ein konkretes Umsetzungsprojekt. Darüber hinaus werden den besten teilnehmenden Regionen themenspezifische Beratungen angeboten, um deren barrierefreie Angebote weiterzuentwickeln. Alle Wettbewerbsunterlagen stehen auf der Homepage des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend unter www.bmwfj.gv.at/tourismus zur Verfügung. Einreichschluss ist der 15. April 2011.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Volker Hollenstein
Tel.: +43 (01) 71100-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfj.gv.at

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Pressesprecher des Bundesministers:
Mag. Waltraud Kaserer
Tel.: +43 (01) 71100-5108 / Mobil: +43 664 813 18 34
waltraud.kaserer@bmwfj.gv.at
www.bmwfj.gv.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0005