Ohne Begeisterung für Schnee kein Wintersport!

Wenn zukünftige Wintersportgäste nicht im Kleinkindalter für Schnee begeistert werden hat Österreich ein massives wirtschaftliches Problem.

Wien (TP/OTS) - Die derzeitigen Diskussionen zeigen es -
Österreich hat ein massives (wirtschaftliches) Problem. Immer weniger Wintersportbegeisterte pilgern in die Skigebiete. Schulskikurszahlen sinken seit Jahren beständig. Die Skination Nr. 1 ist zum Handeln gezwungen.

Die Freude am Schnee ist angeboren - nützen wir das!

Die Freude an Schnee scheint uns allen angeboren zu sein: Jedes Kind strahlt beim tanzenden Spiel der Schneeflocken, liebt es Schneeburgen und Schneemänner zu bauen oder sich bei einer Schneeballschlacht zu messen.

"Erste positive Erlebnisse im Schnee prägen in weiterer Folge die generelle Einstellung zum Thema Winter in seiner ganzen Vielfalt. Raus in den Schnee heißt die Devise schon im Kleinkindalter", so Projektleiter Martin Freiberger. Und genau das wird von der Initiative "I LOVE SNOW" umgesetzt. Schneebegeisterte Kinder von heute sind die Wintergäste von Morgen!

Politik und Industrie unterstützen "I LOVE SNOW"

Schnee ist nicht nur einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren in Österreich. Bewegung im Schnee ist auch gesund und Schnee ist Teil der österreichischen Identität. Umso wichtiger ist es vor allem auch Kinder mit Migrationshintergrund für das Erlebnis Schnee zu begeistern. Wer sich permanent dem Schnee entzieht verliert einen großen Bereich möglicher Integration. Aus diesem Grund unterstützen mehrere Ministerien, die Stadt- und Landesschulräte sowie wichtige Partner aus der Wirtschaft die Initiative "I LOVE SNOW".
Wenn Kinder von klein auf für Schnee begeistert werden kommt die Nachfrage nach Wintersport von selbst.

Image von Schnee in der Öffentlichkeit POSITIV verstärken

Kaum zu glauben aber die meisten Meldungen im Zusammenhang mit Schnee sind negativ besetzt. Egal ob Horrormeldungen von zu viel oder zu wenig Schnee, Skiunfällen oder Berichte über steigende Kosten für Wintersportler. Selten nur werden die Inhalte fachlich hinterlegt oder in Relation gesetzt. Im Vergleich der Sportarten ist Wintersport eine sichere Sportart. Statistisch gesehen kommt auf 1500 Skitage ein Unfall, eine Saisonliftkarte ist billiger als eine Spielkonsole und Schnee wird es in Österreich im Winter auch noch die nächsten 50 Jahre geben.

Wir alle müssen mithelfen das Image von Schnee in der Öffentlichkeit zu verbessern. Schnee ist als Erlebnis-, Sport- und Gesundheitsfaktor, ein wirtschaftlicher Motor und ein Zugpferd für den Tourismus! Nicht zu vergessen, dass die Werbeleistungen der Schneewirtschaft eine beträchtliche Einnahmequelle für alle Medien darstellen.

Rückfragen & Kontakt:

I LOVE SNOW
Freiberger Martin - Projektmanager "I love Snow"
0650 66 86 728
martin.freiberger@ilovesnow.at
www.ilovesnow.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0001