Wiens Gästenächtigungen stiegen im Februar um 1 Prozent

Wien (TP/OTS) - Im Februar 2011 verzeichnete Wien insgesamt
524.000 Gästenächtigungen, das ist ein 1-prozentiger Zuwachs zum Vergleichsmonat 2010. Das Ergebnis der ersten beiden Jahresmonate liegt damit heuer bei 1.129.000 Nächtigungen und um 0,7 Prozent über dem des Vorjahres. Der nunmehr für den Jänner 2011 ausgewertete Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie beträgt 23.623.000 Euro und übertrifft den Vergleichwert 2010 um 3,5 Prozent.

Von Wiens Hauptmärkten erbrachten im heurigen Februar Russland und Rumänien zweistellige Nächtigungs-Zuwachsraten. Steigerungen gab es auch aus dem Inland, den USA, Frankreich und Japan, während die Ergebnisse aus Deutschland, Italien und Großbritannien unter jenen des vorjährigen Februars blieben. Gleich hoch wie im Februar 2010 waren die Nächtigungen aus der Schweiz. Außergewöhnlich stark erhöht haben sich die Nächtigungen aus China (+ 61 Prozent), und fast verdoppelt haben sich die Ergebnisse aus der Türkei (+ 98 Prozent) und der Ukraine (+ 92 Prozent). Die Nächtigungssteigerung im Februar kam den Beherbergungsbetrieben aller Kategorien mit Ausnahme der 4-Sterne-Häuser zugute. Obwohl Wiens Beherbergungskapazität im heurigen Februar um rund 680 Betten (+ 1,4 Prozent) höher war als im vorjährigen, blieb die durchschnittliche Februar-Auslastung der Hotellerie mit 36,1 Prozent bei den Betten bzw. rund 45 Prozent bei den Zimmern unverändert.

In den ersten beiden Jahresmonaten 2011 kommt Wien auf 1.129.000 Nächtigungen, das sind um 0,7 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Betten waren in dieser Periode zu durchschnittlich 37,1 Prozent ausgelastet (1 - 2/2010: 37,2 Prozent), die Zimmer zu rund 46 Prozent. Der nunmehr für den Jänner 2011 ausgewertete Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie beträgt 23.623.000 Euro, und übertrifft den Vergleichwert 2010 um 3,5 Prozent.

Die Ergebnisse im Detail:

Herkunftsland Nächtigungen Nächtigungen Nächtigungsumsatz netto *) in Euro Jänner-Februar Februar Jänner 2011 2011 2011 Österreich 270.000 +/-0% 132.000 + 3% 4.805.000 - 3% Deutschland 208.000 - 9% 103.000 -12% 4.083.000 - 1% Russland 78.000 +21% 23.000 +15% 2.341.000 +25% Italien 71.000 + 6% 19.000 -10% 1.894.000 +22% Rumänien 41.000 +18% 18.000 +21% 792.000 +20% USA 36.000 +10% 17.000 + 4% 940.000 +22% Großbritannien 36.000 - 6% 20.000 - 6% 727.000 - 6% Frankreich 30.000 + 4% 17.000 + 7% 550.000 + 5% Schweiz 28.000 + 6% 14.000 +/-0% 622.000 +19% Japan 26.000 + 1% 16.000 + 2% 415.000 + 1% Übrige 306.000 146.000 6.453.000 alle Länder 1.129.000 +0,7% 524.000 +1,0% 23.623.000 +3,5% *) ohne Frühstück, Heizungszuschlag, Umsatzsteuer

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Vera Schweder
WienTourismus
Telefon: 01 211 14-110
E-Mail: schweder@wien.info

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0004