Spektakuläre Gebäudeverwandlung in Warschau lockt nach Wien

Wien (TP/OTS) - Allabendlich verwandelt sich derzeit das Gebäude der Polnischen Akademie der Wissenschaften auf Warschaus Flaniermeile zu einem imposanten Werbeträger für Wien: Eine vom WienTourismus inszenierte 3D-Projektion lässt auf der Fassade zu entsprechender Musikuntermalung Wiener Sehenswürdigkeiten entstehen und das Publikum staunen. Radio-, Online- und Social-Media-Kampagnen begleiten den Auftritt und sollen die durch ihn ausgelösten Reisewünsche nach Wien verstärken.

Hunderte von Menschen versammelten sich gleich bei der Premiere am 28. April vor der Polnischen Akademie der Wissenschaften auf Warschaus Flaniermeile. Zu sehen war die Verwandlung des Gebäudes in das Schloß Schönbrunn, die Spanische Hofreitschule, den Prater, ein Kaffeehaus und andere Wiener Sehenswürdigkeiten. Noch bis 12. Mai haben die WarschauerInnen täglich zehnmal nach Einbruch der Dunkelheit Gelegenheit, das 14-minütige Spektakel zu sehen. Ergänzt wird die vom Werbe-Team des WienTourismus konzipierte Aktion mit der Verteilung von Flyern mit einem Wien-Arrangement. Schon seit Mitte April gab es dazu eine umfangreiche Radiokampagne im populären Sender Polskie Radio Program Pierwszy (4,4, Millionen Hörer), deren Höhepunkt ein dreistündiges Wien-Programm am 29. April samt Interview mit Tourismusdirektor Norbert Kettner war. Er war an dem Tag anlässlich der Pressekonferenz des WienTourismus in Warschau, bei der sich 30 JournalistInnen namhafter Medien von ihm und Mag.a Delia Danner, Medienmanagerin im WienTourismus, über die Werbeaktion und Wiens aktuelle touristische Highlights informieren ließen.

Für 26 RepräsentantInnen der polnischen Reiseindustrie wurde zeitgleich von Marktmanagerin Mag.a Katharina Kozak eine eigene Informationsveranstaltung abgehalten. Zur ersten Vorführung des 3D-Projektion versammelten sich Medien- und Reiseindustrie-VertreterInnen ebenso wie eine Reihe von VIPs, zu denen auch der Österreichische Botschafter in Warschau Mag. Dr. Herbert Krauss und die einstige Botschafterin Polens in Wien Prof. Dr. Irena Lipovics zählten.

Flankierende Maßnahmen im Internet inklusive Social Media

Um dem Auftritt in Warschau noch weitere Öffentlichkeit zu verschaffen, setzt der WienTourismus auch auf das Internet inklusive der Social Media: Die Kampagne umfasst Banner-Werbung auf der polnischen Website des Reiseveranstalters Neckermann, von dem das Wien-Arrangement auf den Flyern stammt, auf diversen Tageszeitungs-und Reise-Portalen, Postings auf relevanten Foren und Facebook-Seiten sowie die Zusammenarbeit mit Bloggern. Auf www.facebook.com/ViennaTouristBoard und einer eigens in Polen online gestellten Microsite läuft ein Foto- und Video-Wettbewerb, bei dem als Hauptpreis eine Wien-Reise zu gewinnen ist. Zusätzlich wurden am Eröffnungsabend BesucherInnen des Events fotografiert und erhielten einen Link zu einem Facebook-Album, wo sie ihr Bild am nächsten Tag finden und herunterladen konnten. Auf dem YouTube-Kanal des WienTourismus www.youtube.com/ViennaTB wurde ein Video der 3D-Projektion platziert. Mit all den Maßnahmen ist für einen Schneeballeffekt gesorgt, der die Reichweite der Werbeaktion beträchtlich steigert.

o Pressebilder: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=9572 www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=9569

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Vera Schweder
WienTourismus
Tel.: +43 (0)1 211 14-110
schweder@wien.info

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0010