Glocknerkönig 2011: DAS Rad-Event auf der autofreien Großglockner Hochalpenstraße

Mittersill (TP/OTS) - Bei Sonntagswetter startete der diesjährige Glocknerkönig auf der Nordrampe der Großglockner Hochalpenstrasse. 2758 gemeldete Rennradler, Mountainbiker, Liegeräder und Einräder gingen die
1695 Höhenmeter Richtung Fuschertörl pünktlich um 07:00 Uhr an. Erschwert wurde das Rennen durch einen Fönsturm welcher ab 1200m Seehöhe den Fahrern merklich zusetzte. Umso erstaunlicher die Siegerzeit von 1:15:58, welches die bisher zweitbeste Marke darstellt.

Glocknerkönig auf der "Classic" Strecke wurde zum erstenmal Felix Spensberger aus Deutschland. Glocknerkönigin wurde mit einer Zeit von 1:35:50 zum 7. Mal Karin Gruber aus Radstadt. Die beste Mannschaft stellte das Deutsch-Österreichisch-Englische Team Corratec Quest.

Beim 16. Glocknerkönig trat eine besondere Dichte an Top-Athleten an. Der Großteil der Teilnehmer sind jedoch Breitensportler für welche der Glockner eine besondere Herausforderung ist.
Besonderen Dank an die Vielzahl freiwilliger Helfer sowie ganz besonders an die Großglockner Hochalpenstraßen AG, welche die Traumstraße der Alpen an diesem Vormittag für jeglichen Autoverkehr sperrten.

Ergebnisliste zum Download auf http://www.glocknerkoenig.com

Rückfragen & Kontakt:

Hörl Tom - Renndirektor
Tel.: +43 (0)676 9464361
bike@glocknerkoenig.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0003