Neuer Schwung für neue Märkte

Internationalisierungsoffensive der Österreich Werbung unterstützt den Markteintritt in ausgewählten Zukunftsmärkten - Beteiligungsmöglichkeit für Tourismuspartner schon ab 350Euro

Wien (TP/OTS) - Um den internationalen Gäste-Mix zu verbessern, startet die Österreich Werbung (ÖW) 2011 unter dem Motto "Neuer Schwung für neue Märkte" eine Marketingoffensive. Mit besonders günstigen Preisen soll dabei österreichischen Tourismuspartnern der Markteintritt in ausgewählten Zukunftsmärkten erleichtert werden. Die ÖW folgt damit auch der Empfehlung des Tourismus-Expertenbeirates, der von Wirtschafts- und Tourismusminister Dr. Reinhold Mitterlehner eingesetzt wurde. "Der heimische Tourismus wird auch in den nächsten Jahren wachsen, aber langsamer als in anderen Weltregionen. Nur eine stärkere Forcierung der Quellmärkte in den neuen EU-Mitgliedsländern und den BRIC-Ländern kann das Wachstum der österreichischen Tourismusexporte spürbar erhöhen. Die traditionellen Märkte müssen natürlich weiter bearbeitet werden, aber wir müssen jetzt die Chancen der touristischen Wachstumsmärkte nutzen", unterstreicht Mitterlehner die Bedeutung der ÖW-Offensive.

Eine der Aufgaben der ÖW besteht darin, das Geschäft für morgen aufzubereiten - damit Österreichs Tourismus langfristig Marktanteile ausbauen kann. Für die Jahre 2011 und 2012 hat die ÖW daher spezielle Marketingprodukte entwickelt, die es österreichischen Touristikern zu sehr attraktiven Konditionen (schon ab 350Euro) ermöglichen, erste Schritte in diesen Märkten zu setzen oder eine bereits bestehende Marktbearbeitung zu intensivieren.

Diese in touristischer Hinsicht relativ "jungen" Märkte im CEE-Raum und Übersee (Kroatien, Slowakei, Slowenien, Ukraine, Brasilien, China, Indien, Saudi Arabien, VAE, Türkei, Südkorea und Taiwan) zeichnen sich durch überdurchschnittliche Entwicklungschancen aus. In den vergangenen zehn Jahren haben sich die Ankünfte aus diesen Zukunftsmärkten bereits verdoppelt und es ist aus Expertensicht mit einem langfristigen weiteren Anstieg zu rechnen. "Wer neue Wege gehen will, muss alte Pfade verlassen. Österreichs Tourismuswirtschaft ist nach wie vor stark auf die traditionellen Herkunftsmärkte fixiert. Aber auch andere Märkte haben großes Potenzial", betont ÖW-Geschäftsführerin Dr. Petra Stolba.

Auf der "Speisekarte" der Internationalisierungsoffensive stehen speziell ausgearbeitete Marketingaktivitäten wie z.B. Medienbeileger, B2B-Workshops oder E-Marketing-Kampagnen zu einheitlichen Preisen in allen ausgewählten Märkten. "Unsere Einladung steht: Ich bin überzeugt, dass die Internationalisierungsoffensive österreichischen Tourismusbetrieben tolle Möglichkeiten bietet, gemeinsam mit der ÖW neue Markterfahrungen zu sammeln oder zu vertiefen. Damit birgt die Offensive nicht nur große Chancen für den betrieblichen Erfolg, sondern natürlich auch für den österreichischen Tourismus insgesamt", so Stolba abschließend.

Alle Informationen sowie konkrete Beteiligungsmöglichkeiten an der Offensive "Neuer Schwung für neue Märkte" auf
http://www.austriatourism.com/neuerschwung.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ulrike Rauch-Keschmann
Leiterin Unternehmenskommunikation
Österreich Werbung
Tel.: +43 (0)1 588 66-299
ulrike.rauch-keschmann@austria.info
http://www.austriatourism.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0009