7 Gipfel auf einen Streich: Die Seven Summits of Saalbach Hinterglemm!

Saalbach (TP/OTS) - Sieben Gipfel, 9 Stunden Gehzeit, 24 Kilometer und 1413 Höhenmeter bilden ab Sommer 2011 die bergsteigerische Herausforderung für sportlich ambitionierte Wanderer. Die Seven Summits of Saalbach Hinterglemm stehen aber auch für "Wandern 3.0" mit virtuellem Gipfelbuch, 3D-Flug, Badges und online Ranking.

Die Bergwelt um Saalbach Hinterglemm ist einerseits gekennzeichnet durch die sanften Rücken der Pinzgauer Grasberge, doch andererseits finden auch anspruchsvolle Wanderer und sportlichen Alpinisten eine neue Herausforderung entlang der rauen Kämme und Gipfel der Kitzbüheler Alpen. Die "Seven Summits of Saalbach Hinterglemm" ist eine fast 24 Kilometer lange Bergtour über die höchsten Gipfel des Glemmtals mit alpinen Charakter und massiven 1413 Höhenmetern - eine Tour für hartgesottene Individualisten und körperlich fitte Alpinisten.

Wandern 3.0 - Wandernadel war gestern

Als Vorbereitung auf die Tour kann man auf der interaktiven Wanderkarte unter http://www.saalbach.com die Strecke im 3D Flug besichtigen. An den einzelnen Gipfel der Tour kann man sich per Chipkarte an den Checkpoints registrieren und die SnapShot Kamera sendet das Gipfelfoto gleich mit Zwischenwertung ins interaktive Gipfelbuch. In eigenen online-Ranglisten findet man sich mit seiner Finisherzeit wieder und wird mit eigenen "Badges" für besondere Leistungen auf der Wanderung belohnt. Hat man alle sieben Gipfel an einem Tag geschafft wartet ein stylisher Seven Summits Explorer-Hut als Finisher-Geschenk auf die Alpinisten.

Sieben Gipfel auf einen Streich

Mit dem Schattberg xPress geht's zum Start der Seven Summits Tour auf 2018 m Höhe. Von hier aus kann man sein Ziel, den siebten und höchsten Summit Geißstein schon in weiter Ferne sehen, doch bis dahin liegt noch ein weiter Weg - immer über der 2000er Grenze - über gut markierte Trails und teils anspruchsvolle Bergkämme. Die Aussicht auf die majestätischen Gipfel der Hohen Tauern und die schroffen Hänge der Kalkalpen begleitet die Wanderer auf Schritt und Tritt und entschädigt für so manche anstrengende Höhenmeter.

Über Stemmerkogel (2123 m) und Hochkogel (2249m) führt die beschilderte Route zum wohl technisch anspruchsvollsten Aufstieg auf den Hochsaalbachkogel (2212 m) - hier ist Trittsicherheit entlang des schmalen Kammes gefordert. Weiter geht es über Bärensteigkogel (2225 m), Manlitz- (2247 m) und Mittagskogel (2092 m) zum finalen Höhepunkt und höchsten Berg des Glemmtals, dem Geißstein mit 2.363 m.

Kraftreserven sollten auch für den schwierigen und steilen Abstieg über das Birgl in den Talschluss eingeplant werden. Entlang dieser Route befinden sich keine bewirtschafteten Hütten und das setzt eine gute Vorbereitung voraus: nur mit perfekter Ausrüstung, genug Proviant und Wasser im Rucksack und einer Tourenplanung hinsichtlich Wetter und vorzeitigen Abstiegsmöglichkeiten (z.B. vom Sommertor nach Hinterglemm oder nach dem Rabenkopf über die Ellmaualm zur Zwölferkogel Mittelstation) sollte man diese Tour in Angriff nehmen. Ein Notunterstand befindet sich zwischen Sommertor und Manlitzkogel auf ca.2050m.

Saalbach Hinterglemm fungiert als Basislager und in ausgezeichneten Wellness Betrieben und gemütlichen Pensionen regenerieren die müden Wanderer und tanken Kraft für den nächsten Gipfelsieg. Bei Übernachtung in einem Joker-Card Betrieb ist die Joker-Card inkludiert und ermöglicht kostenlosen Zugang zu einer Reihe von Attraktionen: Für Wanderer besonders interessant sind die uneingeschränkte Benützung der in Betrieb befindlichen Seilbahnanlagen in Saalbach Hinterglemm, der Wanderbus, der Talschluss-Zug, Lichtbildervorträge von unseren Wanderführern sowie das Teufelswasser im Talschluss und das Freibad in Saalbach.

Seven Summits Portal:
http://www.tourismuspresse.at/redirect/7summits

Pressefotos: zum Download unter http://www.saalbach.com/presse und http://images.saalbach.com

Rückfragen & Kontakt:

Edith Danzer
Presse/PR - Tourismusverband Saalbach Hinterglemm
presse@saalbach.com
http://www.saalbach.com/presse
Tel.: +43 (0)6541 6800-212
Fax: +43 (0)6541 6800-69

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0011